Biologie & Biochemie
Buchtipp
Verhaltensbiologie
P. Kappeler
34.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2020, 11:06   #1   Druckbare Version zeigen
Kati00 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
ATP-Synthase

bei einer Multiple choice was auf die ATP-Synthese zutrifft sind folgende antworten möglich:
a) Die ATP-Synthase spaltet ATP zu ADP und Phosphat und liefert dabei Energie.
b) Die ATP-Synthase nutzt einen Protonengradienten zur ATP-Produktion.
c) Die ATP-Synthase ist an der inneren Mitochondrienmembran lokalisiert.
d) Die ATP-Synthase ist an der Thylakoid-Membran der Chloroplasten von Pflanzenzellen lokalisiert.
e) Die ATP-Synthase transportiert Na+/K+-Ionen.

ich glaube das a bis c richtig sind jedoch bei e) bin ich mir unsicher, da in den Unterlagen nur etwas von ATPase und nicht von ATP-Synthase steht, welche für den Transport von NA+/K+ Ionen verantwortlich ist.
Kann mir jemand erklären ob e richtig oder falsch ist und warum?
Kati00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 20:30   #2   Druckbare Version zeigen
dimmyb  
Mitglied
Beiträge: 14
AW: ATP-Synthase

Hi Kati00,

Antwort-Option a) ist falsch, weil eine ATP-Synthase neue ATP generiert. Sie spaltet keine ATP's.



Anwort-Option e) ist falsch, weil der Na⁺/K⁺-Transport nicht die Funktionsweise einer ATP-Synthase ist. Eine ATP-Synthase generiert ATP durch den eigenen Antrieb mithilfe des H⁺-Gradients. H⁺ fließen durch die ATP-Synthase entlang ihres Gradientes und treiben die ATP-Synthase an.


In diesem Kontext kann nur eine ATPase den Na⁺/K⁺-Transport betreiben. In diesem Fall erfolgt dieser Anti-Transport aktiv durch die ATP-Spaltung. ATP wird hier gespalten, um Na⁺/K⁺-Fluß zum Aufrechterhalten (oder Aufbau) des Membranpotentials zu benutzen.



Hoffentlich, meine Antwort konnte dich weiterbringen.
__________________
Ein Typ mit einer Faible für Naturwissenschaften. Spezialität: Biomedizin, Molekular- und Zellbiologie

https://the-molecule-guy.blogspot.com/
dimmyb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 21:27   #3   Druckbare Version zeigen
Kati00 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
AW: ATP-Synthase

Danke! Jetzt ergibt endlich Alles einen Sinn!
Kati00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2020, 02:24   #4   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.332
AW: ATP-Synthase

Zitat:
Zitat von Kati00 Beitrag anzeigen
e) Die ATP-Synthase transportiert Na+/K+-Ionen.
Jetzt muß ich trotzdem mal fragen, ob und wo ich auf dem Schlauch stehe:

Enzyme katalysieren Reaktionen, indem sie deren Aktivierungsenergie herabsetzen, sie beinflussen die Lage des Gleichgewichts nicht.

Insofern sollte man ATP-Syntasen und ATPasen gleichsetzen können, die Namensgebung kommt idR von der aufgrund der "natürlicherweise" vorliegenden Substratkonstellation oder ist mitunter irreführend (zB die Succinyl-CoA-Syntase, welche in vivo Succinat aus Succinyl-CoA macht, das Succinyl-CoA also spaltet und nicht synthetisiert, wie man glauben könnte).

Füttert man eine "Na+/K+-ATPase" mit ausreichend ADP und P und stellt die Konzentrationen an Natrium- und Kaliumionen entsprechend ein, sollte doch auch hier ATP sytnthetisiert werden?
Analoges sollte doch auch für a) gelten (Spaltung von ATP und Energiegewinn).
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.

Geändert von imalipusram (15.01.2020 um 02:33 Uhr)
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.01.2020, 14:25   #5   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.950
AW: ATP-Synthase

Lösung ist hier a,b,c und d .
ATP-Synthase gehört zur Familie der ATPasen,die in der Regel die Hydrolyse von ATP katalysieren.Die ATP-Synthase dagegen sorgt hauptsächlich für die Synthese von ATP,nutzt dazu einen Protonengradienten.
Es kann jedoch auch die Hydrolyse von ATP katalysieren,die freiwerdende Energie wird genutzt für mechanische Bewegungen(s. Aufbau der F1-F0-ATP-Synthasen).
Lokalisiert ist die ATP-Synthase sowohl an der Thylakoidmembran(bei Pflanzen),
als auch in der inneren Mitochondrialmembran bei Bakterien und Tieren.
Die Umkehrbarkeit einer katalysierten Reaktion,auch enzymatischer,findet man in auch anderen Bereichen(Estersynthesen mit bestimmten Esterasen),hier wird mMn aber der "normale" Fall abgefragt,sprich im regulären biologischen System.
Einen Na/K-Transport (e) ermöglichen ATP-Synthasen dagegen nicht.

Fulvenus!
Fulvenus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2020, 15:39   #6   Druckbare Version zeigen
dimmyb  
Mitglied
Beiträge: 14
AW: ATP-Synthase

für mich sind a) und e) falsch. Also richtige Antwort-Optionen sind b-d.


Wegen der Antwort-Option a). Ich argumentiere das so:


Fulvenus hat geschrieben:

Zitat:
ATP-Synthase gehört zur Familie der ATPasen,die in der Regel die Hydrolyse von ATP katalysieren.Die ATP-Synthase dagegen sorgt hauptsächlich für die Synthese von ATP,nutzt dazu einen Protonengradienten.
Es kann jedoch auch die Hydrolyse von ATP katalysieren,die freiwerdende Energie wird genutzt für mechanische Bewegungen(s. Aufbau der F1-F0-ATP-Synthasen)

Absolut korrekt. Habe hier nichts entgegenzusetzen. Nur, die primäre physiologische Funktion einer ATP-Synthase(=Synthetase) ist die Synthese von ATP ( ADP+Pi-->ATP ). Rein energetisch gesehen, ist diese Reaktion total ungünstig und im Normalfall läuft die Reaktion in die andere Richtung: ATP-->ADP+Pi. Die ungünstige Reaktionsrichtung wird durch den Protonengradient gewaltsam aufgehoben. Der Aufbau dieses Protonengradientes ist die physiologisch normale Situation und deswegen halte ich die Antwort a) für falsch in diesem Kontext.

Aber hier muss ich wissen, wie der Dozent selbst drauf ist. Wenn das alles rein theoretisch meint, dann wäre a) in diesem Fall korrekt. Hier muss die Fragestellerin dann mehr Informationen liefern bzw. ihren Dozenten kennen, würde ich sagen.


Für mich sieht es so aus, dass hier nach normalen physiologischen Situationen abgefragt wird.


Die Sache bei dem Ganzen ist eigentlich folgends:

ATP-Synthasen und ATPasen kann man insofern gleichsetzen, dass sie Enzymen sind und zum Katalysieren einer Reaktion die Aktivierungsenergie herabsetzen... . Erst mal so blöd formulieren, Captain Obvious-Medaille für mich.

Obwohl die Substrate hier gleich sind, lassen sich die beiden Enzyme schwer gleichsetzen. Eine Synthase (=Synthetase) gehört zu der Enzymklasse der Ligasen. Eine Synthetase ist ein Enzym, das ein Nukleotidtriphosphat (NTP) synthesiert.

Succinyl-CoA-Synthetase aus deinem Beispiel spaltet nicht, sondern generiert einen NTP. Im Fall des Citratzykluses ist das ein ATP (und CoA). Dass dabei aus Succinyl-CoA ein Succinat entsteht ist quasi ein Nebenprodukt, der im Citratzyklus weiter zum Fumarat metabolisiert wird.

Eine ATPase gehört zu den aktiven Ionen-Pumpen, die ihre entsprechenden Ionen gegen den Konzentrationsgradient pumpen müssen und gewinnen die Energie dafür aus der ATP-Spaltung. Die Proteinstruktur einer Na/K-ATPase erlaubt diese Funktionsweise:

die ATPase pumpt primär Na gegen seinen Konzentrationsgradient. Das passiert, in dem die ATPase zuerst ATP auf der intrazellulären Seite bindet, erst diese ATP-Bindung erlaubt die Bindung von Na-Ionen. ATP wird hydrolysiert, dabei entsteht Pi. Dieser Pi phosphoryliert die ATPase, was zur Konformationsänderung der Pumpe führt. Diese Konformationsänderung verschieb die gebundene Na-Ionen gegen den Gradient nach extrazellulär.

Die ATPase muss ihre Konformationsänderung für den nächsten Zyklus dann rückgängig machen. Das passiert, in dem die ATPase K bindet, die K-Bindung führt zur dephosphorylation von ATPase und die Konformation wird zurückgesetzt.
__________________
Ein Typ mit einer Faible für Naturwissenschaften. Spezialität: Biomedizin, Molekular- und Zellbiologie

https://the-molecule-guy.blogspot.com/
dimmyb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2020, 20:19   #7   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.950
AW: ATP-Synthase

Ich würde hier doch unterscheiden zwischen ATPasen und ATP-Synthase.
Es bleibt,daß ATP-Synthasen auch unter physiolgischen Bedingungen ATP hydrolysieren,wie es z.B. im Zuge der Rotationsbewegung der F1-Untereinheit erforderlich ist,aber auch in anderen Fällen(https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0005272810001131 ,https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2581510/ ).Ob damit das "liefert Energie" gemeint ist,bleibt dem Aufagensteller dieser multiple sch.. Aufgaben überlassen.
Da sind oft haarspalterische Formulierungen oder einfach unklare zu finden,die dann zu falschen Lösungen führen.

Fulvenus!
Fulvenus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fettsäure-Synthase DonCarlos Medizin & Pharmazie 2 25.07.2018 22:10
ATP Synthase chemie-held Biologie & Biochemie 0 14.02.2015 18:10
3-Dehydrochinat-Synthase Zaubermeister Organische Chemie 2 18.04.2014 11:17
NO-Synthase und Muskelkontraktion und Ca Calico1 Biologie & Biochemie 0 06.11.2010 16:59
ATP- Synthase stud.med. Biologie & Biochemie 3 17.06.2003 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:29 Uhr.



Anzeige