Analytik: Instrumentelle Verfahren
Buchtipp
Maßanalyse
G. Jander, K.F. Jahr, G. Schulze, J. Simon
24.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Instrumentelle Verfahren

Hinweise

Analytik: Instrumentelle Verfahren Funktion und Anwendung von GC, HPLC, MS, NMR, IR, UV/VIS, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2019, 14:32   #1   Druckbare Version zeigen
Muffin. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
MS selbst zeichnen

Hallo,

ich muss in einer Klausur selbst ein MS-Diagramm zeichnen mit richtigen m/z-Werten und den richtigen relativen Intensitäten.


1. 1-Brom-4-Chlorbenzol

ich habe folgende Werte für die x-Achse errechnet:
6*12+4+35+79= 190 Gesamtmasse (Peak 1)
190-35= 155 (Peak 2) für die Abspaltung von Chlor
190-79=111 (Peak 3) für die Abspaltung von Br
und 75 für den Benzolring (Peak 4)

Stimmt das so und wie erhalte ich die y-Achsenwerte, sprich woher weiß ich wie hoch die Peaks sind bzw die relative Intensität?

2. CHBr3

Gesamtmasse ist hier 12+1+3*79= 250 (Peak 1)
Ein Peak müsste bei 13 sein (CH) (Peak 2)
und dann habe ich ja noch die 3 Br, wie muss ich diese korrekt einzeichnen?
Ich hätte jetzt 250-79= 171 als Peak eingezeichnet, aber wie muss ich kennzeichnen, dass diese 3fach vorliegen?


Vielen Dank vorweg
Muffin. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2019, 14:54   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.536
AW: MS selbst zeichnen

Die Intensitäten der Fragmente hängen schon der Ionisierung ab. ABER:

Schau Dir mal bitte die Isotope von Chlor, Brom und Kohlenstoff an!* Das wirkt sich dann auch auf die Intensitäten aus.


* Ich schreibe selten mit Ausrufezeichen. Die Isotopen(verhältnisse) sind in MS ein absolutes MUSS! Mittlere Massen sind ein No-Go.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2019, 15:14   #3   Druckbare Version zeigen
Muffin. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
AW: MS selbst zeichnen

Nun ich hab ja hier C,Br und Cl

also bei C kommt ja so gut wie ausschließlich C12 vor, deshalb muss ich hier keine weiteren Isotopenpeaks beachten wie ich das verstanden habe.

Bei Br gibt es 79Br und 81Br im Verhältnis 1:1 laut meinem Skript, 35Cl und 37Cl im Verhältnis 3:1.
Bei Br variiert die Masse ja dann zwischen 79+79=158 und 81+81=162,
bei Chlor zwischen 35+35=70 und 37+37=74.

Nun soweit versteh ich das noch. Man muss ja auch von der Gesamtmolekülmasse immer das häufigere Isotop abziehen, um auf den Wert des nächsten Peaks zu kommen.
Bei Bsp 1 also:
190-35= 155 für Chlor.
Aber wie beziehe ich hier die anderen Isotope mit ein?
Muffin. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2019, 15:41   #4   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.536
AW: MS selbst zeichnen

Zitat:
Zitat von Muffin. Beitrag anzeigen
Nun ich hab ja hier C,Br und Cl

also bei C kommt ja so gut wie ausschließlich C12 vor, deshalb muss ich hier keine weiteren Isotopenpeaks beachten wie ich das verstanden habe.
13C kommt zu ca. 1% vor. Von daher hast Du bei dem Benzolderivat auch schon ca. 6% Peakhöhe bei M+1. Das mag hier noch evtl. vernachlässigbar sein (hängt vom Korrektor ab), bei größeren Molekülen ist das bestimmt nicht mehr der Fall.


Zitat:
Zitat von Muffin. Beitrag anzeigen

Bei Br gibt es 79Br und 81Br im Verhältnis 1:1 laut meinem Skript, 35Cl und 37Cl im Verhältnis 3:1.
Bei Br variiert die Masse ja dann zwischen 79+79=158 und 81+81=162,
bei Chlor zwischen 35+35=70 und 37+37=74.
Die Masse variiert nicht! Br2 gäbe im MS drei Peaks mit M/Z = 158, 160 und 162 in den Intensitätsverhältnissen 1:2:1.

Merke: MS untersucht einzelne Moleküle oder ihre Fragmente. Da gibt es keinen Mittelwert. (Außer die Auflösung ist nicht entsprechend genau, was nur bei größeren Molekülen der Fall ist.)

Zitat:
Zitat von Muffin. Beitrag anzeigen

Nun soweit versteh ich das noch. Man muss ja auch von der Gesamtmolekülmasse immer das häufigere Isotop abziehen, um auf den Wert des nächsten Peaks zu kommen.
Bei Bsp 1 also:
190-35= 155 für Chlor.
Aber wie beziehe ich hier die anderen Isotope mit ein?
Nee, verstehst Du wohl nicht. Du musst nicht von der Gesamtmasse ein Isotop abziehen, sondern Du musst die Masse des Rests berechnen. Wenn Du M/Z 179 und 181 in gleichen Intensitäten hast und einen Peak bei M/Z 100 aber keinen gleich intensiven bei 98 pder 102, dann weißt Du, dass Da ein Brom weniger drin ist.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2019, 16:16   #5   Druckbare Version zeigen
Muffin. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
AW: MS selbst zeichnen

Ja das mit C dürfen wir vernachlässigen.

Tut mir leid, ich versteh das einfach nicht.
Also ist es nun so, dass bei CHBr3 dann für die 3 Br 4 Peaks auftreten
79+79+79= 237
79+81+79= 239
79+81+81= 241
81+81+81= 243
im Verhältnis 1:3:3:1 und dann zusätzlich noch ein einzelner Peak bei 12+1=13 für CH und einer bei 13+3*79=250?
Muffin. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2019, 16:59   #6   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.536
AW: MS selbst zeichnen

Na, da sind wir ja schon auf dem richtigen Weg.

Es treten 4 Peaks für M auf. Ein C-Atom im Molekül kann man wirklich vernachlässigen.

Für das CH hast Du M/Z = 13. Ansonsten, wie Du beschrieben hast, aber natürlich jeweils zu den M/Z = 13 addieren. Es hängt ja am gleichen Molekül. Und als Br3 fliegt das nicht. Demnach:

CH79Br3: M/Z = 250, rel. Intensität 1
CH79Br281Br: M/Z = 252, rel. Intensität 3
CH79Br81Br2: M/Z = 254, rel. Intensität 3
CH81Br3: M/Z = 256, rel. Intensität 1
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.11.2019, 10:59   #7   Druckbare Version zeigen
Muffin. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
AW: MS selbst zeichnen

Ok vielen,vielen Dank, jetzt habe ich verstanden, wie man diese Isotopenwerte erhalten kann.
Es sind also insgesamt 5 Peaks einzuzeichnen, einer für CH und 4 für die isotope oder?
Den Peak von CH muss man dann einfach mit relativer Intensität 1 einzeichnen, nachdem hier keine Isotopenpeaks einzutragen sind,stimmt das?
Muffin. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 11:13   #8   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.536
AW: MS selbst zeichnen

M´Am besten schaust Du Dir das Massenspektrum mal bei der SDBS an.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
ms

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Treppenlift für Opa selbst bauen? Lalatuk Off-Topic 5 16.09.2016 17:22
Wiederherstellungsmedium selbst erstellen Dooku Computer & Internet 8 20.05.2010 21:34
Wie wir uns selbst bändigen CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 22.08.2007 19:50
Suspension selbst herstellen Cheeser Allgemeine Chemie 3 14.05.2007 11:39
Problem: PC startet von selbst neu stefted Computer & Internet 6 09.10.2004 00:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:38 Uhr.



Anzeige