Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
ICP Emissionsspektrometrie für Praktiker
J. Nölte
52.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2019, 01:18   #1   Druckbare Version zeigen
Mario38 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Pfeil Morphinydrochlorid

Guten Abend,
auch wenn dieser Schritt für manche User vielleicht nicht am sinnvollsten erscheint, bleibt mir persönlich nur diese Möglichkeit, um festzustellen, ob eine spezielle Behauptung, aus wissenschaftlicher und ganz speziell aus der Sicht eines Chemikers als fundamentiert zu betrachten ist. Zitat:
"Die Substanz enthält den Wirkstoff Morphin-Hydrochlorid. Der Wirkstoffgehalt wurde mit einem Mittelwert von 45% Morphin-Base bestimmt. Daraus ergibt sich eine Masse von xxxx Gramm reiner Morphin-Base (entspricht xxxx Gramm reinem Morphin-Hydrochlorid)."
Die Untersuchung wurde mittels Gaschromatographie/Massenspektrometrie durchgeführt.

Meine Fragen wären zum Einen bezüglich der Aussagekraft und zum Anderen bezüglich dem Messverfahrens, ob es standardisiert und gebräuchlich ist.


Ich wäre über jeden Rat bzw. jede Info sehr sehr dankbar.
Mario38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 05:19   #2   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.190
AW: Morphinydrochlorid

Zitat:
Zitat von Mario38 Beitrag anzeigen
"Die Substanz enthält den Wirkstoff Morphin-Hydrochlorid. Der Wirkstoffgehalt wurde mit einem Mittelwert von 45% Morphin-Base bestimmt. Daraus ergibt sich eine Masse von xxxx Gramm reiner Morphin-Base (entspricht xxxx Gramm reinem Morphin-Hydrochlorid)." Die Untersuchung wurde mittels Gaschromatographie/Massenspektrometrie durchgeführt.
Sollte ziemlich hieb- und stichfest sein, besonders, wenn das Labor akkreditiert ist und eine offiziell akzeptierte Methode verwendet.

Es wurde mehrfach mit einer spezifischen Methode gemessen: Die Trennung über Gaschromatographie hat eine hohe Auflösung und die Quantifizierung über Massenspektrometrie ist genau und identifiziert den Analyten über ein charakteristisches Signal. Methodische Fehler / Mehrdeutigkeiten sind weitgehend auszuschließen.

Man könnte nachfragen, wie oft gemessen wurde und welche Standardabweichung der angegebene Meßwert hat, wie die Messwerte im Verhältnis zur Nachweis- und Bestimmungsgrenze stehen und ob die gemessenen Proben repräsentativ für das gesamte Material sind.

Wurde ein Blinwdert ohne Probe gemessen, d.h. ist das Signal spezifisch für die Probe oder könnte es sich um eine Verunreinigung der Geräte/ der verwendeten Lösungen handeln?
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.

Geändert von imalipusram (06.10.2019 um 05:45 Uhr)
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 15:35   #3   Druckbare Version zeigen
Mario38 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Morphinydrochlorid

Vielen Dank für die umfangreiche Antwort, die wirklich sehr eindeutig und sehr präzise ist.
Nur eine Sache kann ich mir nicht erklären, weil ich mich noch nie mit derartigen Themen auseinander setzen musste und mir das nötige Fachwissen fehlt. Aber dennoch interessiert es mich, weshalb am Anfang das Hydrochlorid (45%) bestätigt wird und als Schlüssfolgerung jedoch die Masse der freien BASE einer entsprechenden Masse an Hydrochlorid ENTSPRICHT.
Ist es nun freie BASE oder ist es Morphin-Hydrochlorid, oder ist beides das "Selbe"?
Eine letzte Antwort für dann auch die letzten Unklarheiten beseitigen.

Vielen vielen Dank
Mario38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 16:09   #4   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.190
AW: Morphinydrochlorid

Da das Hydrochlorid ist nicht gut flüchtig, die freie Base ist für die Analytik besser geegnet. Darum wandelet man das Hydrochlorid in die freie Base um, um das Morphin besser bestimmen zu können. Beide Substanzen unterscheiden sich durch die Ab- bzw. Anwesenheit eines Moleküls Salzsäure (welche das Morhin in das stabilere Salz überführt). Da beide Substanzen chemisch exakt definiert sind, kann man die Menge der einen in die andere umrechnen, über das jeweilige Formelgewicht.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 19:07   #5   Druckbare Version zeigen
Mario38 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Morphinydrochlorid

Da haben Sie sicherlich Recht. Jedoch hat es einen anderen Hintergrund. Das Morphin-Hydrochlorid ist der Ausgangsstoff für die Herstellung von......... (Sie wissen, was ich meine) und bezüglich einer Strafe ist es sicherlich als geeigneter anzusehen. Und um die freie Base in Hydrochlorid umzuwandeln, bedarf sicherlich an einiger Erfahrung und dem richtigen Equipment, was aber uninteressant ist.
Das kuriose an der ganzen Sache ist, dass es 2 mal zuvor als MORPHINSULFAT analysiert wurde (schaue gleich nach, mit welchen Messverfahren die Untersuchungen durchgeführt wurden), und 2 Monate später ist es plötzlich Morphin-Hydrochlorid.
Mario38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 04:24   #6   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.190
AW: Morphinydrochlorid

Zitat:
Zitat von Mario38 Beitrag anzeigen
Das kuriose an der ganzen Sache ist, dass es 2 mal zuvor als MORPHINSULFAT analysiert wurde (schaue gleich nach, mit welchen Messverfahren die Untersuchungen durchgeführt wurden), und 2 Monate später ist es plötzlich Morphin-Hydrochlorid.
Wenn man statt Salzsäure Schwefelsäure nimmt, bekommt man das Sulfat. Ist keine Hexerei. Wenn man die richtigen Umrechnungsfaktoren verwendet, ist alles in rechter Ordnung.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 20:47   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.242
AW: Morphinydrochlorid

Formal nur eine Frage der Umrechnung. Hellhörig werden sollte man, wenn die Substanz erst als Sulfat und später dann als Hydrochlorid identifiziert wurde. Da ist dann schon ein Widerspruch. Aus Sulfat wird nicht auf einmal Hydrochlorid (und umgekehrt).

Solange die Aussage zum Gehalt an Morphin (freie Base) gleich ist, spielt es keine Rolle, ob man Sulfat, Hydrochlorid oder was auch immer als Grundlage zur Berechnung annimmt. Juristisch gewürdigt wird ja sicherlich die vorliegende Menge an Morphin und nicht die Gesamtmasse.
Zitat:
Und um die freie Base in Hydrochlorid umzuwandeln, bedarf sicherlich an einiger Erfahrung und dem richtigen Equipment, was aber uninteressant ist.
Wer zur Herstellung von Heroin aus Morphin fähig ist, für den sollte eine Salzbildung kein Problem sein; diese ist einfacher zu bewerkstelligen.

Es gibt Anwälte mit Btm-Spezialisierung. Denke, bei solchen Dingen ist auf jeden Fall interdisziplinäre Fachkompetenz gefragt.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
morphinhydrochlorid, morphinsulfat

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.



Anzeige