Physikalische Chemie
Buchtipp
Taschenbuch für Chemiker und Physiker, 3 Bde., Bd.1, Physikalisch-chemische Daten
W. Heiland
69.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.2019, 14:12   #1   Druckbare Version zeigen
moinsen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
adiabatische Flammentemperatur von Methangas

Hallo Leute,

ich soll die adiabatische Flammentemperatur für eine Methangasflamme in Luft (ca. 1Teil Sauerstoff auf 4 Teile Stickstoff) ausrechnen. Dazu habe ich T bei 298K, p=konst., die Bildungsenthalpien und die Wärmekapazitäten gegeben.

Die Wärmekapazitäten sollen als temperaturunabhängig abgenommen werden.

Ich habe bei meiner Rechnung 2677 grad Celsius raus.

Vorgehen: Reaktionsenthalpie berechnet, dann durch die Wärmekapazitäten von CO2, H2O und N2 geteilt (jeweils mutipliziert mit ihrer Stoffmenge).

Allerdings steht auf Wikipedia, dass Methan in Luft (ca. ein 1:4 Verhältnis von =2 und N2) allerdings nur eine Flammentemperatur von ca. 1900 grad Celsius besitzt.


Wo liegt mein Fehler? Bitte um schnelle Hilfe.

Liebe Grüße
moinsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 11:01   #2   Druckbare Version zeigen
no_body  
Mitglied
Beiträge: 611
AW: adiabatische Flammentemperatur von Methangas

Die Verbrennung soll adiabatisch sein. Was praktisch nicht der Fall ist. Außerdem könnte es im Luftüberschuß verbrannt werden. Alles das führt zu einer Temperatursenkung. Nimmt man eine Verbrennungsenthalpie von 802,4 kJ/mol (Wikipedia) an, dann ist die Temperatur auch geringer.
no_body ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.09.2019, 11:29   #3   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.618
AW: adiabatische Flammentemperatur von Methangas

Die Wärmekapazitäten sollen als temperaturunabhängig abgenommen werden.
Das ist der Hauptfehler für die falsche Temperatur.
Z.B. für Stickstoff oder Wasser.
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Adiabatische Flammentemperatur (Berechnung) jrj Physikalische Chemie 3 02.01.2016 19:48
Adiabatische Flammentemperatur Esther24 Physikalische Chemie 14 02.03.2008 18:43
Adiabatische Flammentemperatur sbmiles21 Allgemeine Chemie 2 10.02.2008 13:58
Methangas roelli Geowissenschaften 5 04.03.2007 17:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:48 Uhr.



Anzeige