Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
Lehrbuch der Quantitativen Analyse
D.C. Harris
79.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.2019, 17:25   #1   Druckbare Version zeigen
Mario38 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Trimethylzinnchlori

Guten Abend,

ich möchte gern Meinungen bzw. Fakten,von Leuten, die sich mit dieser Chemikalie auskennen. Vor nicht all zu langer Zeit hatte ich unerwarteten-ungebetenen Besuch von "Spezialkräften", die ich nicht näher beschreiben möchte. Diese begannen nach einiger Zeit unter Vollschutz mit Messungen, die letztendlich ergaben, dass alle Räumlichkeiten mit einem stark toxischen und reizender Stoff konterminiert sind.
Diese Analyse ergab TRIMETHYLZINNCHLORID.
WOW, ich besitze nicht mal einen Zinnsoldaten und konnte mit dieser Chemikalie nichts anfangen und war sprachlos als ich mich im Internet darüber informierte.
Zum Glück hatte anscheinend jemand von den Behörden Ahnung von dieser Chemikalie und wollte die Messung der sogenannten Spezialkräfte durch Spezialkräfte einer noch höheren Ebene bestätigen lassen.
Diese erschienen 1 Tag später und konnten die Substanz TRIMETHYLZINNCHLORID oder einen anderen hoch toxischen Stoff völlig ausschließen.

Aber kann mir jemand sagen, was dort schiefgelaufen ist. Laut Wiki ist TRIMETHYLZINNCHLORID ein fester Stoff. Die ersten Spezialkräfte haben es im gasförmigen Zustand gemessen. Meine Frage: Kann man diese Chemikalie messen bzw. was ist da schiefgelaufen. Oder war es Absicht.
Fakt ist: wären die richtigen Spezialkräfte nicht erschienen, hätte man mir nie geglaubt. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass man einfach Dinge behaupten kann und auch noch gemessen haben soll, die überhaupt nicht zutreffend sind. Ich habe noch nie, ich besitze auch jetzt keine, und ich werde auch niemals solche Chemikalien besitzen. Ich möchte mich einfach nicht damit abfinden und alles ruhen lassen. Die Verantwortlichen sollen sich der Verantwortung stellen. Aber ich hab keine Ahnung von dieser Chemikalie, deswegen frage ich in diesem Forum nach Ratschlägen.

Vielen Dank im Voraus
Mario38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 17:42   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.311
AW: Trimethylzinnchlori

Trialkylzinnchlorid Alkyl = Methyl, Butyl,

Dieser Stoff ist ein Fungizid und Biozid und wird zur Behandlung (Pilzbefall) von Holzbalken oder Schiffsplanken verwendet.
Wo und wie ist denn gemessen worden? Du hast jetzt zwei Aussagen, der eine sagt ja der andere nein. Also eine 50:50 Chance.
Aus welchen Grund tauchen überhaupt Messtrupps auf? Was war die Ursache dafür?
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 17:48   #3   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.551
AW: Trimethylzinnchlori

Das ganze erscheint etwas merkwürdig,mir ist nicht ganz klar,auf welchen Verdacht hin hier eine Luftbeprobung durchgeführt wurde.
Allgemein können auch bei RT als Feststoff vorliegende Substanzen aufgrund Dampfdruck oder als Staub in der Luft mit geeigneten(!) Verfahren nachgewiesen werden.
Liegt kein Verdacht auf spezielle Verbindungen vor,kann es Verfahren geben,die dann allgemeiner nach Stoffen in der Luft suchen.Da kann es dann von der Meßmethode abhängen,ob u.U. falsch-positive(wie bei dir) Befunde resultieren.
Für TBTCl und andere Alkylbleichloride gibt es z.B. so ein Verfahren:
https://www.cdc.gov/niosh/docs/2003-154/pdfs/5526.pdf .
Wie sah denn deine Probennahme aus,haben die da nur ein Gerät in die Luft gehalten und davon direkt etwas abgelesen?
Etwas mehr Infos zum Hintergrund wären hilfreich,ansonsten mußt du auch in anderen Bereichen damit rechnen,so unwahrscheinlich es im Einzelfall auch sein mag,daß von behördlicher Seite ein falscher Vorwurf kommt.
Wenn man sich sicher ist,daß so ein Vorwurf nicht zutrifft,sollte man stets mit Sachkenntnis dagegen vorgehen,wie du es getan hast durch eine weitere Messung
von anderer Stelle.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 18:06   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.311
AW: Trimethylzinnchlori

Zitat:
Für TBTCl und andere Alkylbleichloride gibt es z.B. so ein Verfahren
Du meintest doch immer noch Zinn und nicht Blei.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2019, 19:11   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.245
AW: Trimethylzinnchlori

Klingt reichlich diffus - wer hat was mit welcher Methode gemessen? Gibt es ein Messprotokoll, einen Bericht o.ä.?

Bei Messungen kann es durchaus mal einen falsch-positiver Treffer geben. Das ist zwar ärgerlich, aber nicht ungewöhnlich. Durch eine genaue(re) bzw. differenziertere Messung lässt sich das dann entweder bestätigen oder entkräften. Letzteres war ja dann bei dir der Fall...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.07.2019, 08:16   #6   Druckbare Version zeigen
Mario38 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Trimethylzinnchlori

Vielen Dank für die Antworten. In der Akte steht definitiv TRIMETHYLZINNCHLORID.
Die zweite Spezialeinheit kam aus Berlin und hat definiv TRIMETHYLZINNCHLORID oder andere als gesundheitsgefährlich und hoch toxisch eingestufte Stoffe ausgeschlossen.Daraufhin hat sich die Situation auch völlig entspannt.
Aber deshalb frag ich auch in diesem Forum, wie man solch einen Stoff messen kann, und ob man ihn so einfach messen kann? Es müsste doch Messprotokolle darüber geben? Ich habe noch nie mit solche Stoffe zu tun gehabt.
Ich habe auch des Offteren Besuch, deswegen würde ich niemals auf die Idee kommen, mir gefährliche Substanzen zu besorgen.
Wie gesagt, der Verdacht ist völlig freigeräumt. Die Spezislkräfte aus Berlin sind wirklich Spezialisten.
Aber nicht für mich. Wie kann ich gegen diese ersten Spezislkräfte vorgehen, die wahrscheinlich zu viel US-Serien sich anschauen.
Ich würde erstmal Messprotokolle verlange oder Prüfmethoden?
Ich habe echt keine Ahnung.
Auch wenn der Verdacht vollständig ausgeschlossen wurde und nicht mehr ermittelt wird, lässt es mir keine Ruhe. Diejenigen sollten sich für solche Behauptungen verantworten müssen!
Mario38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 08:43   #7   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.078
AW: Trimethylzinnchlori

Zitat:
Zitat von Mario38 Beitrag anzeigen
Wie kann ich gegen diese ersten Spezislkräfte vorgehen,
zuerst selbst anfragen (Messprotokolle etc.). Wenn das nicht zum Erfolg führt, musst du wohl den Rechtsweg gehen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 11:10   #8   Druckbare Version zeigen
Mario38 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Trimethylzinnchlori

Eins möchte ich vorher sagen. Ab der ersten Messung wurden die Räumlichkeiten als konterminiert eingestuft und niemand außer den Spezialkräften hatte Zutritt zu den diesen. Ansonsten würde jeder denken (auch hier im Forum, ich hätte in der Zwischenzeit die Räume gelüftet und das TRIMETHYLZINNCHLORID entsorgt.
Dies war nicht der Fall.
Mir geht es auch nicht um irgendwelche Schadensersatzklagen. Einfach nur darum, das solche Menschen zukünftig derartige Meessungen nicht mehr durchführen sollten, um nicht Unschuldige vor großen Problemen zu stellen. Fakt ist, dass mir nach der ersten Messung niemand geglaubt hätte. Aber zum Glück gibt es richtige Spezialisten, die Ihr Handwerk verstehen.
Das wäre genauso, wenn ein Chefkoch behaupten würde, dies sei ein Rindersteak und sein Vorgesetzter ihm am nächsten Tag mitteilt, dass dieses Rindersteak nicht mal Fleisch enthält.
Mario38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 11:29   #9   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.551
AW: Trimethylzinnchlori

Mir ist leider immer noch unklar,unter welcher Annahme "Spezialkräfte" in eine Wohnung(privat,gewerblich..?) kommen,um dann direkt chemische Analysen der Luft durchzuführen.
Da würde ich mich eher über das Eindringen selbst als über mögliche falsche Messungen ärgern und u.U. rechtliche Schritte einleiten.
Am naheliegendsten wäre das Szenario(soll nicht heiße,daß es bei dir der Fall war),wo Verdacht auf eine Meth-Küche vorlage und bei der Hausdurchsuchung schon aus Gefahrenabwehr chemische Analysen gemacht werden,könnte aber auch z.B. bei einem Entsorgungsunternehmen passieren.
Da wir das Meßverfahren nicht kennen,können wir nicht sagen,wo der Fehler lag.
Unabhängig vom Szenario sollte man bei einer Meßung(gibt es für diverse Anläße und Umgebungen),wo ein Stoffe nachgewiesen wird,von dem man sich nicht erklären kann,woher der kommen soll,stets nachfragen,Meßprotokolle einsehen und bei Bedarf,nach Absprache mit einem Experten,weitere Meßungen machen lassen.
Mehr kann man von hier aus wohl nicht zu deinem Fall sagen.
Warst du bei der ersten Meßung noch dabei,hast du gesehen wie,womit gemessen wurde?

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 11:49   #10   Druckbare Version zeigen
Mario38 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Trimethylzinnchlori

Auf die Frage von "Nobby", weshalb Spezialkräfte erschienen sind und Messungen durchgeführten, diese ist vollkommen berechtigt, war der Fall, dass "normale" Beamte wegen einer völlig belanglosen Sache geklingelt haben und einen stark reizenden und ihrer Meinung nach stark toxischen Geruch festgestellt haben. Daraufhin wurde die Spezialkräfte gerufen.
Letztendlich wurde kein stark toxischer, kein schwach toxischer, es wurde nichts absolut nichts gemessen und sämtliche Substanzen ausgeschlossen.
Mich ärgert es nur, wie es sein kann, dass man als SPEZIALKRAFT Dinge behauptet, die fundamental nicht begründet sind, einfach aus dem Ärmel gezogen, synchon dem Alphabet. Wäre der Buchstabe P an der Reihe gewesen, dann hätte das Gerät oder was auch immer es war, "Plutonium" angezeigt.
Bei dieser Messung war ich nicht anwesend dürfte nicht anwesend sein. Ich habe echt keine Ahnung, wie so etwas gemessen wurde bzw. so in den Raum gestellt wird.
Am nächsten Tag wurde es zwar komplett widerlegt, ansonsten wäre ich jetzt kaum in der Lage in Internet zu surfen.
Deswegen suche ich Rat, um gezielt nach dem Messverfahren bzw. die damit verbundenen Protokolle zu verlangen.

Geändert von Mario38 (10.07.2019 um 11:58 Uhr)
Mario38 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2019, 11:58   #11   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.551
AW: Trimethylzinnchlori

Das hört sich jetzt nach einem Fall "akuter Chemiepanik" an,was die Beamten da veranlaßt hat,"Spezialkräfte" zu holen,was leider heutzutage immer öfter vorkommt.
Wie dann ein völlig falsches Ergebnis zustande kommt,kann man,wie gesagt,von hier aus nicht erklären.
Es bleibt,irren ist menschlich und vielleicht hat die "Spezialkraft" keine Einweisung auf das neue Meßgerät erhalten.
Es scheint ja so zu sein,daß man einen Schuß ins Blaue bei der Analyse gemacht hat,wenn man nur einen reizenden Geruch(was soll "toxischer Geruch sein) als Info hat.Da dann auf TMTCl zu kommen,hätte eigentlich eine direkte weitere Nachmessung mit geeignetem Meßverfahren erfordert.
Ich würde da mal die Aufregung jetzt beiseite lassen und höchstens mit einem Anwalt klären,ob sich rechtliche Schritte lohnen.Das hängt u.a. auch davon ab,inwieweit dir ein persönlicher finanzieller Schaden durch das 1.Meßergebnis entstanden ist.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 11:29   #12   Druckbare Version zeigen
Mario38 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Trimethylzinnchlori

Danke für Antworten. Ein finanzieller Schaden ist nicht entstanden. Im Grunde genommen ist überhaupt kein Schaden entstanden. Nur halt solche Behauptungen, die mich sprachlos und gleichzeitig wūtend machen.
Aber es stimmt schon. Irren ist Menschlich. Jetzt sehe ich es genauso.
Mario38 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
kontaminierung, stark toxisch

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:45 Uhr.



Anzeige