Physikalische Chemie
Buchtipp
Molekülphysik und Quantenchemie
H. Haken, H.C. Wolf
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2019, 18:05   #1   Druckbare Version zeigen
sebast  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
Entropiezunahme

Hallo, kann mir jemand bitte helfen?

Ich würde diese Formel anwenden:
ΔS=nRln V2/V1

aber ich habe ein Gemisch, wie löse ich diese Aufgabe?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg kk.JPG (20,8 KB, 11x aufgerufen)
sebast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 06:04   #2   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.489
AW: Entropiezunahme

Du hast kein Gemisch , Du mischst die beiden Komponenten. Jede der beiden Komponenten nimmt dabei ein neues, größeres Volumen ein - dehnt sich also aus: V1 -> V2.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 09:29   #3   Druckbare Version zeigen
sebast  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
AW: Entropiezunahme

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
Du hast kein Gemisch , Du mischst die beiden Komponenten. Jede der beiden Komponenten nimmt dabei ein neues, größeres Volumen ein - dehnt sich also aus: V1 -> V2.
ist diese Formel also richtig?
ΔS=nRln V2/V1

wenn ich n berechne welches Volumen muss ich nehmen?
sebast ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.05.2019, 11:06   #4   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.489
AW: Entropiezunahme

In Deiner Formel stehen molare Größen (Großbuchstaben ! ). V1 ist also das Molvolumen der Komponente 1 bei Standardbedingungen. n ist die Anzahl der Mole, die Du betrachtest:

delta s = n * (delta S)


(Das große S in Deiner Formel ist deshalb falsch.)
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 14:19   #5   Druckbare Version zeigen
sebast  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
AW: Entropiezunahme

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
In Deiner Formel stehen molare Größen (Großbuchstaben ! ). V1 ist also das Molvolumen der Komponente 1 bei Standardbedingungen. n ist die Anzahl der Mole, die Du betrachtest:

delta s = n * (delta S)


(Das große S in Deiner Formel ist deshalb falsch.)
Ist die Formel dann richtig wenn ich s in Kleinbuchstaben schreibe?
Δs=nRln V2/V1
sebast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 11:27   #6   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.489
AW: Entropiezunahme

Richtig.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entropiezunahme ChemLee Allgemeine Chemie 4 19.12.2013 00:01
Entropiezunahme hmed2013 Allgemeine Chemie 8 28.03.2013 18:55
Entropiezunahme berechnen higgi Physikalische Chemie 9 15.11.2010 17:51
Entropiezunahme im Universum KonradAdenauer Physik 9 23.12.2008 01:01
Entropiezunahme Astat Physikalische Chemie 3 22.07.2003 21:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:49 Uhr.



Anzeige