Analytik: Instrumentelle Verfahren
Buchtipp
Nachweisvermögen von Analysenverfahren
G. Ehrlich, K. Danzer
39.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Instrumentelle Verfahren

Hinweise

Analytik: Instrumentelle Verfahren Funktion und Anwendung von GC, HPLC, MS, NMR, IR, UV/VIS, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2019, 21:54   #1   Druckbare Version zeigen
Trollkartoffel  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
HPLC externe Kalibrierung mit absoluten Massen

Hallo zusammnen,


ich habe folgendes Problem: Es geht um eine Konzentrationsbestimmung mitels HPLC mit externer Kalibrierung.

Meistens stellt man sich ja mehrere Standards mit bekannter Konzentration her und misst diese nacheinander. Trägt man nun die Konzentrationen gegen die Peakflächen auf, erhält man die Kalibriergerade. Das ist mir alles bekannt und verständlich.

Anstatt die Standardlösungen einzeln zu verdünnen kann man ja auch verschiedene Volumina einer Standardlösung in die HPLC einspritzen (vorausgesetzt Probenschelife und Autosampler geben das her).

Dadurch trage ich dann aber die absolute Masse gegen die Peakfläche auf.

Wenn ich jetzt in die Geradengleichung einsetze, erhalte ich als Einheit die Absolute Masse des Analyten, der in der Probe enthalten ist. Soweit so gut.

Wie wird denn das injizierte Probenvolumen (Bsp. 20 µL) in diese Rechnung mit einbezogen?
Beispiel: Eine Stammlösung mit ß = 5 µg/µL wird mit 5, 10, 15, 20, 25, 30 µL in die HPLC injiziert. Daraus ergeben sich die absoluten Massen (0,025, 0,05, 0,075, 0,1, 0,125, 0,15 µg), die gegen die jeweiligen Peakflächen aufgetragen werden.

Nun Messe ich die Probe (Injektionsvolumen 20 µL).

Wie muss hier die Berechnung lauten? Ich muss ja diese 20 µL irgendwie mit einbeziehen? Umstellen der Geradengleichung, Einsetzten der Peakfläche Probe... das ist alles klar. Nur verstehe ich nicht, wie ich das Injektionsvolumen mit einbeziehe.


Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
Trollkartoffel ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.03.2019, 09:33   #2   Druckbare Version zeigen
Lucas76 Männlich
Mitglied
Beiträge: 718
AW: HPLC externe Kalibrierung mit absoluten Massen

Du musst das Injektionsvolumen erst bei der Berechnung der Konzentration der Analyten in der Probe verwenden:

wenn du 160 µg / 20 µl erhälst

160 µg * Probenvorbereitungsvolumen [µl] / 20 µl = abs. Masse Analyt [µg]

Danach den Gehalt mit der verdwendeten Probeneinwaage

Gruss, Lucas

Geändert von Lucas76 (15.03.2019 um 09:43 Uhr)
Lucas76 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
hplc externe kalibrierung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Standardabweichung Externe Kalibrierung Ignota Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik 0 08.12.2015 13:25
Kalibrierung an der HPLC nachschalten? Charlott Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 27.01.2014 22:49
Externe Kalibrierung und Standartaddition Jenni88 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 24.01.2014 20:11
Externe-Kalibrierung bei einer GC Additiv86 Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 27.11.2013 15:36
Zuckerstandards für HPLC-Kalibrierung TelSav Analytik: Instrumentelle Verfahren 6 04.06.2009 18:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:14 Uhr.



Anzeige