Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen
Buchtipp
Anorganische Chemie
J.E. Huheey, E.A. Keiter, R.L. Keiter
78.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2018, 14:31   #1   Druckbare Version zeigen
Wasserquelle  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 49
Lachen Nernst-Gleichung: Verdopplung der Oxidmittel-Konzentration

Hallo,

ich habe eine Frage. Diese ist eigentlich nicht schwer, aber ich stelle
mich sehr ungeschickt an.

Uns war habe ich zur Nernst-Gleichung gelesen, dass das Redoxpotential um 0,1 steigt wenn die Oxidmittelkonzentration verdoppelt wird.
Leider kann ich das nicht nachvollziehen.

Die Nernst-Gleichung lautet:

E = E^0 + \frac{0,059V}{z} * lg \frac{[oxidierte Form]}{[reduzierte Form]}

Ich kann diese Gleichung doch runterbrechen auf diesen Zusammenhang:

E ist abhängig von lg [Oxidationsmittel]

Wenn aber in einem Fall die Oxidmittelkonzentration 1 ist, ist E = 0 V
Wenn aber in einem anderen Fall die Oxidmittelkonzentration 2 is, ist E = 0,3 V.

Die Zunahme ist also nicht 0,1 - was mache ich falsch.


Danke und Entschuldigung für diese dumme Frage
Wasserquelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 14:44   #2   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Beiträge: 564
AW: Nernst-Gleichung: Verdopplung der Oxidmittel-Konzentration

Wo hast du das denn gelesen, dass die Verdopplung der Konzentration das Potential (meinst du E?) immer um 0.1 vergrößert? Das ergibt meiner Meinung nach keinen Sinn, da das Potential ja nicht nur abhängt von der Konzentration, sondern auch von Temperatur und Anzahl von Ladungsträgern. Du wirst also z.B. für unterschiedliche Temperaturen immer unterschiedliche Werte herausbekommen.


Im Übrigen steht in der Nernst-Gleichung nicht der lg, sondern der ln.
{E = E^0 + \frac{R\cdot T}{z\cdot F} * ln \frac{[oxidierte Form]}{[reduzierte Form]}}
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 14:47   #3   Druckbare Version zeigen
Wasserquelle  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 49
AW: Nernst-Gleichung: Verdopplung der Oxidmittel-Konzentration

Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich habe das hier gelesen (unterer Absatz).
Oder habe ich den Satz falsch interpretiert ?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Aufzeichnen.JPG (64,4 KB, 6x aufgerufen)
Wasserquelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:00   #4   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Beiträge: 564
AW: Nernst-Gleichung: Verdopplung der Oxidmittel-Konzentration

Ah ja, sowas ähnliches hatte ich auch über Google gefunden. Ich nehme an, dass sich das auf ein konkretes Beispiel aus einer Aufgabe irgendeiner Prüfung bezieht oder so und nicht allgemein zu verstehen ist. Was man sich daraus merken kann ist, dass E nicht linear abhängt von der Konzentration (doppelte Konzentration, doppelter Wert für E), sondern, dass die Konzentration logarithmisch eingeht. Dieser Term wird aber eben noch durch Konstanten, Temperatur und Anzahl von übertragenen Elektronen "korrigiert".


Link

Geändert von Adders (10.08.2018 um 15:06 Uhr)
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 18:00   #5   Druckbare Version zeigen
Wasserquelle  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 49
AW: Nernst-Gleichung: Verdopplung der Oxidmittel-Konzentration

Ok, vielen lieben Dank
Wasserquelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 18:33   #6   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Beiträge: 564
AW: Nernst-Gleichung: Verdopplung der Oxidmittel-Konzentration

Zitat:
Zitat von Wasserquelle Beitrag anzeigen
Ok, vielen lieben Dank

Gern. Ich hab die physikalische Chemie jetzt aber auch nicht gerade erfunden, also könnte auch sein, dass ich was übersehe.
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.08.2018, 09:32   #7   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.499
AW: Nernst-Gleichung: Verdopplung der Oxidmittel-Konzentration

Die Elektrochemie ist bei mir auch schon einige Dekaden her, das Problem ist aber relativ einfach reduzierbar:

Da wir nur einen Vergleich zur bisherigen Spannung machen, müssen wir für die doppete Konzentration (und wir rechnen hier vereinfacht nur damit) den Faktor 2 einsetzen. Damit kommt als Unterschied 0,059V/z * log2 heraus. Ohne Kontrolle, also modulo Vorzeichen. Und auch vollkommen egal, weil es hier ummen Betrach geht. Und der liegt bei 0,059V * 0,3 also mal so grob 0,018V. Das unterscheidet sich "leicht" von 0,1V. Also etwas mehr als 0,018V von -0,018V.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
nernst, nernst-gleichung, redox

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nernst-Gleichung: Konzentration an Zn^2+ bestimmen Wasserquelle Anorganische Chemie 2 30.08.2017 11:07
Konzentration/ Nernst-Gleichung chemie-held Allgemeine Chemie 0 21.09.2014 18:26
Nernst-Gleichung und Konzentration ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 3 08.12.2009 15:39
Nernst-Gleichung und Konzentration Bettmensch Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 11.07.2009 23:58
Elektrodenpotenzial mit Nernst gleichung und H+ Konzentration phthalsre Anorganische Chemie 0 01.12.2008 23:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.



Anzeige