Analytik: Instrumentelle Verfahren
Buchtipp
Lehrbuch der Quantitativen Analyse
D.C. Harris
79.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Instrumentelle Verfahren

Hinweise

Analytik: Instrumentelle Verfahren Funktion und Anwendung von GC, HPLC, MS, NMR, IR, UV/VIS, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2018, 17:10   #1   Druckbare Version zeigen
SpatzSturm Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 72
Reinigung HPLC Säule - Programm

Moin Mädels!
Das Spatz ist wieder da!


Kleine Frage.
Ich habe einige HPLC Säulen, bzw. UPLC Säulen (C18 RP 50x2,1mm 2,6um oder C18 RP 250x4mm 5um) welche ich gerne etwas gründlicher durchblasen möchte.
Grade die UPLC Säulen habe ich hart ran genommen. Diese zicken nun leicht rum. Die Damen mögen es nicht 50uL einer defakto nicht aufgereinigten Probe injeziert zu bekommen

Ich habe sie bereits mit MeOH bzw. ACN und H2O umgekehrt durchblasen. Nutz alles nichts. Der Druck ist noch immer in einem Bereich wo die HPLC sich sagt: "Ne Du. So nicht. Ich habe auch Rechte!"

Mir ist so als habe ich mal ein Reaktivierungsprogramm gesehen welches mit org. Lösemitteln wie iso-Propanol an die Sache ran geht um die unpolare Verunreinigung von der Säule zu bekommen.
Ich würde jetzt ein Programm schreiben welches von MeOH über Aceton hin zu iso-Propanol läuft um dann wieder über Aceton hin zu MeOH zu wechseln.
Ich finde dieses Programm aber einfach nicht mehr!

Bevore ich meine Säulen zerschiesse und ich ein hetrogenes MeOH-Propanol gemisch in diesen erzeuge, wollte ich nachfragen ob jemand von euch vielleicht Erfahrung mit dieser Art der Reinigung hat und sein Wissen gerne mit mir Teilen möchte.

Saludos
Spatz
SpatzSturm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 08:25   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.063
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

ich gehe davon aus, dass die Säulen nicht mehr zu regenerieren sind. Ohne Vorsäule oder entsprechende Kartuschen, durch die die Proben vor der Injektion vorgereinigt werden, sind HPLC Säulen irgendwann irreversibel verstopft.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 09:34   #3   Druckbare Version zeigen
Lucas76 Männlich
Mitglied
Beiträge: 604
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Das Waschen im Gegenstrom ist eigentlich kein Problem. Man muss nur mit dem Einfahren etwas vorsichtig den Fluss/Druck stufenweise erhöhen.

Von Acetonitril:Wasser über Methanol zu 2-Propanol und wieder zurück ist kein Problem.
Auch kann man geringe Konzentrationen nichtionische Tenside in Wasser verwenden, wobei danach sehr, sehr gut zu spülen ist.

Ein grösseres Problem sind Substanzen die im Eluenten (auch im End-Gradienten) nicht löslich sind und sich auf den Sieb am Säulenanfang niederschlagen. Diese kriegt man nicht ohne weiteres wieder weg.

Wie Chemiewolf geschrieben hat, am besten immer Vorsäulen verwenden (bei C18/C8 spielt es auch keine grosse Rolle welches Packungsmaterial der beiden die Vorsäule enthält.

Gruss und viel Glück
Lucas
Lucas76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 15:28   #4   Druckbare Version zeigen
SpatzSturm Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 72
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Danke Euch.
Ich vermute auch ganz stark, dass die Säulen einfach zu sind und zu bleiben werden.
Bevor ich jedoch los ziehe und neue einklaufe, möchte mit den "verhunzten" alles versucht haben. Ist ja nicht so als ob mir €400 beim rennen aus den Taschen fallen

Ich denke nicht, dass mein Sieb voll ist. Ich bin zwar nicht nett zu den Säulen gewesen, aber ich injeziere nicht ohne eine vorrangegangende 22um Filtration.
Alles Syngenta seine Schuld! Die haben auf deren "Extraktionsmethode" bestanden... Hergott! Die haben Null Aufreinigung in deren Methoden! NULL! Die verdünnen einfach nur bis es "sauber" aus sieht. Wennde eine UPLC hast dann kannste dir das vielleicht leisten...
Ich schweife ab!

Das mit den Vorsäulen will ich seit Ewigkeiten instalieren. Ja. Punkt.

Ich fahre mal Lucas76 seinen Vorschlag. Sollte dies keine Besserung ergeben dann mögen die Säulen in Frieden ruhen
SpatzSturm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 16:22   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.217
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Wir haben aus einer "Opfersäule" das C-18 Material entfernt. Die Füllung aus der zu regenerierenden Säule die ersten paar Millimeter entfernt und mit dem Material der "Opfersäule" gefüllt.

Vielleicht gibt es die Phase auch so zu kaufen?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 17:31   #6   Druckbare Version zeigen
SpatzSturm Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 72
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Eh! Das klingt brutal! Gefällt mir!
Jedoch glaube ich, dass das geschätze Kollegium Herzrhythmustörung erleidet wenn ich anfange Säulenmateria aus der Säule zu puhlen

Ich lasse grade Lucas seinen Vorschlag laufen.
Falls ich die Säulen danach als Tot deklarieren muss, werde ich mal BM-Brutal werden
SpatzSturm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 10:06   #7   Druckbare Version zeigen
Lucas76 Männlich
Mitglied
Beiträge: 604
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Ich würde auf keien Fall über 500ppm anionische Tenside verwenden (falls du das überhaupt in Betracht ziehst).

Die Säulenmaterialien kann man "offen" kaufen.
Wo ich das Problem sehe: wenn du das Sieb entnimmst und einen cm Säulenfüllung entnimmst und mit neuem (de facto identischem auffüllst und das Sieb wieder einsetzt, muss du peinlich darauf achten, dass das neue Meteial gut am alten anliegt.
Gerade bei UHPLC wird sich das ev. noch ein wenig "stauchen" und Raum hinterlassen...so ist ein späterer Waschvorgang im Gegenstrom gefährlich, da das Bett so Risse kriegen kann und dann hast du garabtiert Doppelpeaks oder zumindest deformierte.

Gruss
Lucas
Lucas76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 10:23   #8   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.222
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Zitat:
Zitat von SpatzSturm Beitrag anzeigen
Jedoch glaube ich, dass das geschätze Kollegium Herzrhythmustörung erleidet wenn ich anfange Säulenmateria aus der Säule zu puhlen
Wenn das Kollegium zumindest eine Mitverantwortung trägt (z.B. weil es das Vorgehen so gebilligt oder gar gefördert hat), dann wäre es doch einen Versuch wert. Evtl. unter ärztlicher Betreuung.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 16:50   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.923
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Je nach Kosten für neue Säulen kann man durchaus mal überschlagen, ob intensive Reinigung in stundenlanger Arbeitszeit bei Erzeugung von großen Mengen Sondermüll und zweifelhaftem Ausgang der Reinigungsaktion wirklich billiger als Neuanschaffungen sind... selbst wenn die Säulen "sauber" sind, sollte man hinterher die Trennkapazität prüfen, um zu sehen, ob man überhaupt noch Trennleistung hat. Wenn man alles aufsummiert, dürfte es billiger, schneller und somit effizienter sein, einfach neu zu kaufen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 17:15   #10   Druckbare Version zeigen
SpatzSturm Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 72
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Ich werde das 20fache Säulenvolumen je Solvente fahren. Wechsel über eine Rampe von 1h oder so. Der Solvente-Verbrauch sollte überschaubar sein.

Ich habe nach "offenen" Säulenmaterial gesucht. Keines gefunden. Überrascht mich nicht. Es ist hier bereits ein beidseitiger Wadenkrampf an Säulen ran zu kommen die nicht grade 250x4mm 5um C18 RP sind. Leider habe ich keine "Opfersäule".
So gerne ich in der Säule rumphulen würde, allein um die Kollegen ein bisschen zu "Unterhalten", so würde ich mangles Füllmaterial nur die Säulen final zerstören

Leider hat der Rechner welcher die HPLC steuert gestern die Grätsche gemacht. Habe ihn im Laufe des Tages wieder entgrätscht.
Sobald ich wieder funktionierende Säulen habe oder ich sie in allen Ehren zu grabe getragen habe, löse ich die Kiste in einen finalem Kommentar noch auf.
Wir mögen unabgeschlossene Thread nämlich nicht!

Nochmals Danke für eure Tipps. Das Hilft mir sehr
SpatzSturm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2018, 11:52   #11   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.138
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Ahoi Spatz!

Du schriebst etwas von 2.6 µm-Material. Damit würde ich die Methode von bm (Material am Säulenkopf ersetzen) nicht probieren, das gibt unweigerlich Totvolumina und eine nicht mehr optimale Packungsdichte. Bei der 250*4mm*5µm könnte man das probieren, ggf. auch nur die Eingangsfritte ersetzen (wenn die erhältlich ist).

Zum Spülen: man kann noch einen Schritt weiter gehen als Isopropanol. In schlimmen Fällen nehme ich gerne die Agilent-Reinigungslösung (50% IPA, 25% ACN, 15% Cyclohexan, 10% Dichlormethan).

Es gibt noch weitere Variationen, z.B. 40% IPA, 40% ACN, 10% Aceton.
Ggf kann man auch Lösungen mit Ameisensäure, TFA oder EDTA nehmen - je nach Verunreinigung, die du auf der Säule hast (du hast nicht geschrieben, welcher Art deine Proben waren).

Von Phenomenex gibt es eine Empfehlung die Säulen nacheinander mit verschiedenen LM zu spülen (https://az621941.vo.msecnd.net/documents/23a96682-ddc9-44f2-baeb-1d7b502ddae9.pdf):

Rinse with 10 Column Volumes each of:
• 95 % Water/5 % Acetonitrile (for buffer removal)
• THF
• 95 % Acetonitrile/5 % Water
• Mobile Phase

Noch ein Tip bezüglich Vorsäulen: oftmals reicht auch einfach ein Feststofffilter, z.B. Phenomenex KrudKatcher, den du einfach vor eine Säule schraubst.
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2018, 14:33   #12   Druckbare Version zeigen
Lucas76 Männlich
Mitglied
Beiträge: 604
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Säulenmaterial offen gibts bei MN, VWR und anderen einschlägigen Chemikalienanbietern
Lucas76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 21:45   #13   Druckbare Version zeigen
SpatzSturm Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 72
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Das Spatz ist wieder da!

Danke Alchymist für die ausführlichen Ergänzungen!

Habe die Tage nun 2 Säulen mit einen H2O-ACN-MeOH-isoPrOH-Programm gespühlt und die Druckentwicklungen beobachtet. Hat alles nüscht gebracht!
Leider habe ich grade nicht die Zeit zur Hand um weiter rum zu spielen. Ich habe einfach eine 250x5 C18 Säule genommen und "mal eben" einen gradienten entwickelt womit ich die zu bearbeitenden Proben prozessieren konnte (Ich sollte echt mehr Geld verlangen!)

Das mit den "Agilent-Reinigungslösung (50% IPA, 25% ACN, 15% Cyclohexan, 10% Dichlormethan)" klingt nach etwas das ich ausprobieren möchte! Ich muss aber mal ganz doof fragen was "IPA" ist. (International Phonetic Alphabet ist wohl nicht gemeint )
Leider habe ich kein THF. Und ich werde das jetzt auch nicht nur zum rumprobieren einkaufen.

Zum Probenmaterial.
Ich weiss es ehrlich gesagt nicht mehr genau.
In erster Linie sind auf die Säulen Aggraedukte gedrückt worden. Weintrauben, Tomaten, Blaubeeren (viele Blaubeeren), usw. welche in ACN:H2O oder MeOH:H2O extrahiert wurden und dann nach brutaler Verdünnung und 22um Filtration direkt injeziert. Ja. ohne Aufreinigung... der Kunde zwang uns dazu... (Syngenta. Die spinnen seitdem die Chinesen das Ruder übernommen haben!).
Ich vermute daher eine starke organische Verunreinigung am Säuleneingang. Was da auch immer in so einer Blaubeere noch so drin ist ausser Tonnenweise Fludioxonil, damit die Dinger die Weltreise bis in die Regale Aldis überleben.
Die von SYN geforderten Methoden sind für eine UPLC entwickelt worden. Ich habe aber keine UPLC. Um trotzdem was zu sehen erhöhte ich das Injektionsvolumen auf bis zu 50uL. Ich weiss. Schlechte Idee. Aber irgendwie musste ich ja zu Ergebnissen kommen! Die Säulen habens mir dann entsprechend gedankt...
SpatzSturm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.06.2018, 09:08   #14   Druckbare Version zeigen
Lucas76 Männlich
Mitglied
Beiträge: 604
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Meine Fresse!!....da werden wohr tausende Verbindungen am Säulenanfang sitzten.
Wegschmeissen...die sind sicher hin.
Lucas76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 09:50   #15   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.222
AW: Reinigung HPLC Säule - Programm

Einfach mal den Anschaffungspreis (mit Arbeitsaufwand) neuer Säulen gegen die Kosten der Reinigungsversuche setzen.

Bei zukünftigen Kooperationen mit dem Partner sollten derartige Kosten berücksichtigt werden.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
hplc, programm, reaktivierung, reinigen, säule

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HPLC-Säule befüllen Karko Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 27.11.2009 00:19
Luft in der HPLC-Säule more Analytik: Instrumentelle Verfahren 13 18.07.2009 15:04
Wo HPLC-Säule verkaufen? Der Pfeifer Analytik: Instrumentelle Verfahren 6 03.06.2009 16:12
HPLC - welche Säule? Hühnerhof Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 17.04.2009 14:45
hplc-säule spülen Redictor Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 19.09.2006 12:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:52 Uhr.



Anzeige