Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2018, 00:22   #1   Druckbare Version zeigen
magician Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 520
Geruchslose toxische Gase

Hallo zusammen!
Falls das Thema zu brisant ist - gerne als PN an mich:
Im Rahmen der Erstellung eines Gefahrenkonzeptes bin ich auf der Suche nach toxischen, geruchlosen Gasen. Meine Liste beinhaltet bisher lediglich

Schwefelwasserstoff (farblos, betäubt die Geruchsrezeptoren ab ca. 200 ppm)
VX, Sarin (farblos, geruchlos - wie wohl die meisten Phosphorsäureester)
CO (farblos, geruchlos)

Es soll nicht zu exotisch sein, da ja auch immer die Frage der Verügbarkeit im Raum steht. Wenn Ihr Vorschläge hättet...Danke Euch!
Frohes neues Jahr :-)
__________________
Shopkeeper: Take this object, but beware, it carries a terrible curse!
Homer: Oohh, that's bad.
S: But it comes with a free frogurt!
H: That's good.
S: The Frogurt is also cursed.
H: That's Bad.
S: But you get your choice of topping.
H: That's good.
S: The toppings contain potassium benzoate.
H: .......
S: That's bad.
H: Can I go now?
magician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 00:38   #2   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.332
Blog-Einträge: 1
AW: Geruchslose toxische Gase

H2S können empfindliche Nasen wahrscheinlich früher riechen als 200 ppm.
Eine z.B. reine Stickstoff oder Propanathmosphäre dürfte auch gerade
gesundheitsfördend sein. CO2 gibt es in jeder Kneipe.
Ansonsten ist alles Gift, nur die Dosis usw.....
Oder habe ich jetzt die Frage komplett falsch verstanden?
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.01.2018, 08:58   #3   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.458
AW: Geruchslose toxische Gase

Zitat:
Zitat von magician Beitrag anzeigen
...Im Rahmen der Erstellung eines Gefahrenkonzeptes bin ich auf der Suche nach toxischen, geruchlosen Gasen. ...
Wenn das Konzept für interne Gefahren sein soll, würde ich da auch nur die vor Ort möglicherweise vorhandenen Stoffe aufnehmen.
Soll das Konzept vor externen Gefahren z.B. Anschlägen gelten, kann man eigentlich alle Gase auflisten, denn die können bei entsprechender Konzentration den Luftsauerstoff verdrängen.
Schwefelwasserstoff hat eine recht geringe Geruchsschwelle, da müsste schon schlagartig eine gewaltige Menge freigesetzt werden, dass man es nicht mehr riecht.
Bis auf akut toxische Gase dürfte die Ausbringung selbiger sich recht schwierig gestalten um für einen Anschlag einsetzbar zu sein, da dürften brennbare/explosive Stoffe (auch Gase) kritischer zu sehen sein.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 09:28   #4   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.267
AW: Geruchslose toxische Gase

Übersichtsartikel, insb. Tabelle 1 "Sensory Detection and Responses to Toxic Gases": https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3136963/
WIKI-Liste; allerdings mit unvollständiger sensorischer Aussage: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_highly_toxic_gases
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 10:16   #5   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.267
AW: Geruchslose toxische Gase

Zitat:
Zitat von safety Beitrag anzeigen
Schwefelwasserstoff hat eine recht geringe Geruchsschwelle, da müsste schon schlagartig eine gewaltige Menge freigesetzt werden, dass man es nicht mehr riecht.
Habe jetzt nur die Zahlen aus USA zur Hand: Zwischen 1984 und 1994 starben 80 Arbeiter bei 57 Vorfällen mit Schwefelwasserstoff, davon 19 Tote beim Versuch den Kollegen zu retten. Zwischen 1993 und 1999 waren es 52 Tote. In der Regel liegt die hohe Konzentration schon vor (z.B. Abwassergruben, Kanälen) und der Mensch steigt hinein, die nahezu sofortige Lähmung des Geruchssinns ist dann garantiert. Das etwa 20% der Todesfälle die Retter betrifft...
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 11:09   #6   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.458
AW: Geruchslose toxische Gase

Zitat:
Zitat von safety Beitrag anzeigen
...In der Regel liegt die hohe Konzentration schon vor (z.B. Abwassergruben, Kanälen) und der Mensch steigt hinein, die nahezu sofortige Lähmung des Geruchssinns ist dann garantiert. ...
Ich behaupte einmal, der Geruchssinn ist nicht sofort gelähmt, sondern die Arbeiter nehmen den Geruch wahr, haben dabei aber bereits eine potentiell tödliche Konzentration eingeatmet. Statt jetzt die Luft anzuhalten und versuchen in einen sicheren Bereich zu kommen, werden noch 2-3 Atemzüge genommen, die zur Bewusstlosigkeit und anschließend zum Tod führen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 13:19   #7   Druckbare Version zeigen
magician Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 520
AW: Geruchslose toxische Gase

Danke Euch für Eure schnelle Antwort.
Es geht tatsächlich um externe Gefahren. Dabei ist natürlich auf Wetter, Windrichtung zu achten, stimmt. Ich denke, wenn sich Gase schnell genug in geeigneter Konzentration ausbreiten, ist es ziemlich egal, ob sie geruchlos sind oder nicht. Werde das mal so aufnehmen.
VG :-)
__________________
Shopkeeper: Take this object, but beware, it carries a terrible curse!
Homer: Oohh, that's bad.
S: But it comes with a free frogurt!
H: That's good.
S: The Frogurt is also cursed.
H: That's Bad.
S: But you get your choice of topping.
H: That's good.
S: The toppings contain potassium benzoate.
H: .......
S: That's bad.
H: Can I go now?
magician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 13:53   #8   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.267
AW: Geruchslose toxische Gase

Geruchswahrnehmnung als "faules Ei" in sehr geringen Konzentrationen, schlägt zwischen 30 und 100 ppm in einen (widerlich) süßen Geruch um.
Bei Kurzzeitexposition so im Bereich um 100 ppm (50-150ppm) beginnt der Bereich in dem der Geruchssinn abnimmt. Um 150 ppm reichen wenige Atemzüge (Minuten) bei 800 ppm ist das spontan.
Bis 100 ppm wird man bei Exposition über mehrere Stunden Symptome wie laufende Nase, Kurzatmigkeit verspüren, hier kann der Geruchsinn aber schon nicht mehr funktionieren.
Bei 100-200 ppm setzen Symptome wie Augen- und Atemwegsreizungen ein, 300-500 ppm Benommenheit und Atemnot, über 500 ppm Bewusstlosigkeit, Atemstillstand nach wenigen Minuten, über 1000 ppm reicht vermutlich ein Atemzug.
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 17:29   #9   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.483
AW: Geruchslose toxische Gase

Zitat:
Zitat von magician Beitrag anzeigen
VX, Sarin (farblos, geruchlos - wie wohl die meisten Phosphorsäureester)
Das sind doch keine Gase. VX siedet bei 298°C. Wenn Flüssigkeiten (die wie auch immer in die Luft ausgebracht werden können) aber mit inbegriffen sind, könnte man noch nennen
- Fluoressigsäure
- Fluoressigsäureester
- N-Lost HN3
- S-Lost (in reiner Form)
- Nickeltetracarbonyl in verdünnter Form
etc ....

Zitat:
Zitat von magician Beitrag anzeigen
Es soll nicht zu exotisch sein, da ja auch immer die Frage der Verügbarkeit im Raum steht.
Was soll das denn bedeuten? So leicht sind Sarin oder VX ja nun nicht verfügbar.
Oder geht es hier zufällig um die Machbarkeit, bzw. Gefahr von chemischen Anschlägen?
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Toxische Chemikalien giftmischer613 Allgemeine Chemie 39 09.07.2010 14:47
Toxische / karzinoge Wirkung von Hexogen Jeff-Glenn-Fox Allgemeine Chemie 8 20.02.2009 14:01
Freies Elektronenpaar als mögliche Ursache für die toxische Wirkung von Blei tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 07.02.2007 09:50
Entstehen beim Karamellisieren toxische Stoffe? 1095779 Lebensmittel- & Haushaltschemie 7 25.09.2006 12:47
Toxische Wirkung von HCN, H2S und CO ? ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 1 14.08.2002 16:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:52 Uhr.



Anzeige