Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2017, 12:07   #1   Druckbare Version zeigen
Florian98 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 808
Eigenschaften von anorganischen Kristallen

Hallo,

Was ist richtig?

Das Kristallwasser/Hydratwasser in einer anorganischen Verbindung kann man auch als basisches Wasser bezeichnen? (So steht es in einem Buch)

Kristalle verwittern, weil sie Kristallwasser verlieren?
Warum verlieren Kristalle eigentlich Kristallwasser? Wegen Luftdruck, Außentemperatur oder anderes?

Warum zerfließen eigentlich Kristalle?
(- bin eigentlich bisher immer von dem Bestreben des Kristalles Wasser aus der Umgebungsluft aufzunehmen ausgegangen; soll nicht richtig sein)
Wegen Aufnahme von Luftfeuchtigkeit/Wasser aus der Außenluft?
Wegen Aufnahme von Kohlendioxid aus der Außenluft?
Wegen Aufnahme von Kohlendioxid und Luftfeuchtigkeit aus der Außenluft?
Wegen was anderes?

Warum rauchen eigentlich konzentrierte Säuren?

Ich stelle die Fragen, weil ich etwas verwirrt bin. Das eine Buch schreibt etwas anderes, belegt dies auch, als was folgendes Buch behauptet. Deshalb "stehe ich derzeitig auf dem Schlauch".

Vielen Dank im Voraus.

Flo
Florian98 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 18:32   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.677
AW: Eigenschaften von anorganischen Kristallen

Das mit dem "basischen Kristallwasser" ganz schnell vergessen.Das ist wissenschaftlich nicht belegbar.
Bei der Verwitterung gibt es verschiedene Prozesse,zu dem chemischen hier lesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Verwitterung#Chemische_Verwitterung .
Daher ist sowohl der Kristallwasserverlust,als auch Aufnahme von CO2 als Grund für Verwitterung bestimmter Kristalle zu nennen.
Bei konz. Säuren können sich aufgrund Zersetzung/Dampfdruck bestimmter Gase Aerosole über den Flüssigkeite bilden,die dann als "Rauch" wahrgenommen werden.
Bei rauchender Schwefelsäure z.B. ausgasendes Schwefeltrioxid,welches mit der Luftfeuchtigkeit feines Aerosol formal der Schwefelsäure bildet.
Das Bücher Sacherverhalte unterschiedlich beschreiben ist nicht selten und kann verschiedene Gründe haben,teils einfach ein unterschiedlicher Wissensstand.

Fulvenus!
Fulvenus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.09.2017, 11:11   #3   Druckbare Version zeigen
Florian98 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 808
AW: Eigenschaften von anorganischen Kristallen

schon klar.

Aber warum zerfließen nun Kristalle an der Luft. Weil sie hygroskopisch sind und dadurch eine Hydratform bilden wollen??

Gruß Flo
Florian98 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 11:54   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.002
AW: Eigenschaften von anorganischen Kristallen

Zitat:
Zitat von Florian98 Beitrag anzeigen
Aber warum zerfließen nun Kristalle an der Luft.
du schreibst es:
Zitat:
Zitat von Florian98 Beitrag anzeigen
Weil sie hygroskopisch sind
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 17:14   #5   Druckbare Version zeigen
Florian98 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 808
AW: Eigenschaften von anorganischen Kristallen

Hallo,

nur um das richtig zu verstehen:

also (Salz-)Kristalle zerfließen an der Luft, weil diese aus dem letztem Wasser ziehen um zu einem Hydrat zu werden, was man hygroskopisch bezeichnet.

(Salz-)Kristalle nehmen auch aus der Luft Kohlendioxid auf. Wie nennt man da diesen Vorgang? Gibt es auch eine andere Bezeichnung für den gleichen Vorgang bei Lösungen?

Vielen Dank im Voraus.

Flo
Florian98 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 19:49   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.002
AW: Eigenschaften von anorganischen Kristallen

Zitat:
Zitat von Florian98 Beitrag anzeigen
weil diese aus dem letztem Wasser ziehen
ja, aber dabei entsteht kein definiertes Hydrat.
Zitat:
Zitat von Florian98 Beitrag anzeigen
(Salz-)Kristalle nehmen auch aus der Luft Kohlendioxid auf. Wie nennt man da diesen Vorgang?
ein spezieller Name dafür ist mir nicht bekannt
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wachstum von Kristallen Thaluna Physikalische Chemie 1 09.09.2013 17:05
Ammoniak mit Kristallen GPC-Laborantin Allgemeine Chemie 11 18.11.2011 19:16
lösen von kristallen boticaria Allgemeine Chemie 8 22.06.2010 08:18
Fragen zu Kristallen ReagenzglasKonstrukteur Physik 0 25.03.2007 14:30
Zuechtung Von Kristallen Drowzee Allgemeine Chemie 2 05.12.2005 22:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:28 Uhr.



Anzeige