Physikalische Chemie
Buchtipp
Correlation Sepctroscopy of Surfaces, Thin Films and Nanostructures
J. Berakdar, J. Kirschner (Hrsg.)
139.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2017, 13:02   #1   Druckbare Version zeigen
panamajack203  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Elektrochemisches Potential Glasfaser

Hallo,

ich benötige zur Berechnung der Potentialdifferenz von Aluminium zu Kohlenstofffaser und Aluminium zu Glasfaser das elektrochemische Potential von Glasfasern,oder eine Näherung (Anhand von SiO2).

Für Kohlenstofffasern habe ich einen Literaturwert von 0,75 V gefunden. Zusammen mit dem Standardpotential von Alu (-1,66) komme ich damit auf eine Potentialdifferenz von 2,41V (0,75-(-1,66).

Falls für die Berechnung mit Glasfaser jemand nen Tipp hat (im idealfall Literaturwert), wäre ich sehr dankbar.

Die Differenz sollte am Ende theoretisch deutlich unter der von C-Fasern liegen. (mit dem Wert von Si komme ich auf 0,75V)

mit freundlichen Grüßen
Florian

Geändert von panamajack203 (13.09.2017 um 13:05 Uhr) Grund: Formatierung
panamajack203 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.09.2017, 13:58   #2   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 728
AW: Elektrochemisches Potential Glasfaser

Glas und Quarz sind Nichtleiter und haben deshalb kein elektrochemisches Potential zur Abgabe, Ladung oder Entladung von Ionen.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 14:53   #3   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.821
AW: Elektrochemisches Potential Glasfaser

Ich hab mal von ´nem Physik-Prof gehört, der behauptete ALLES zum Leiten zu kriegen. Der Kondensator musste dann aber wieder ein paar Tage laden...

Mit Sicherheit wird auch die Glasfaser ein elektrochemisches Potential haben. das dürfte aber in der Praxis irrelevant sein, weil der Elektronenfluss nahe Null ist. Das macht die Messung nicht nur sehr schwierig, sie dürfte auch für jegliche Anwendung nutzlos sein.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 09:36   #4   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 728
AW: Elektrochemisches Potential Glasfaser

Klar, durch Fehlstellen im Gitter oder an der Oberfläche fließen immer ein paar Elektronen, besonders wenn die Feldstärke hoch ist. Das hat aber mit einem ionenkonzentrationsabhängigen elektrochemischen Potential nicht zu tun. Da gibt es kein Gleichgewicht.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrochemisches potential gillan Physikalische Chemie 2 30.12.2015 16:59
Elektrochemisches Potential Cu/Cu2+ Ionas Physikalische Chemie 2 11.02.2013 09:58
elektrochemisches Potential Coope Anorganische Chemie 5 15.02.2011 08:03
elektrochemisches Potential ebichu Physikalische Chemie 0 26.07.2010 22:22
Elektrochemisches Potential tob0r Physikalische Chemie 5 02.09.2008 12:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:25 Uhr.



Anzeige