Organische Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch zur Organischen Chemie
M.A. Fox, J.K. Whitesell
14.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Organische Chemie

Hinweise

Organische Chemie Fragen und Antworten zur Chemie der Kohlenwasserstoffe. Hier kann alles von funktionellen Gruppen über Reaktionsmechanismen zu Synthesevorschriften, vom Methan zum komplexen Makromolekül diskutiert werden.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.04.2017, 16:48   #1   Druckbare Version zeigen
tinaztimm Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Fe3+ aus Industriekühlern lösen

Hallo,
ich bin neu hier und hab gleich eine frage: Wie kann ich Chemisch FE3+ aus einem geschlossenem Kühlkreislauf entfernen! Die Rohre bestehen aus Verzinkten Eisen, Kupfer und Edelstahl. Wir haben lange Grundwasser mit hoher Eisen und Manganbelastung zur Kühlung verwendet und dieses hat sich über die Jahre im Kühlsysthem abgelagert. Durch den geplanten Einbau einer Kühlanlage ist es nun nötig die Leitungen und Wärmetauscher zu reinigen. Wäre schön wenn jemand einen guten Rat hat!
tinaztimm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2017, 23:30   #2   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.070
AW: Fe3+ aus Industriekühlern lösen

Zitat:
Zitat von tinaztimm Beitrag anzeigen
aus einem geschlossenem Kühlkreislauf entfernen
Hmm - schwierig - man müsste den Kreislauf vermutlich öffnen, um da was rauszubekommen ...

Zitat:
Zitat von tinaztimm Beitrag anzeigen
Die Rohre bestehen aus Verzinkten Eisen, Kupfer und Edelstahl.
Hervorragende Materialkombination! Das muss ein wahres Genie geplant haben.
Wieviel Tonnen Masse hat die Anlage leer? Nur so für die Verschrottungskalkulation ...

Zitat:
Zitat von tinaztimm Beitrag anzeigen
Wäre schön wenn jemand einen guten Rat hat!
Das kann ich mir vorstellen !
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2017, 11:17   #3   Druckbare Version zeigen
Knuffel56 Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.343
AW: Fe3+ aus Industriekühlern lösen

Zunächst mal: Hier gehts nicht um Fe3+ - sondern um Rost und Kesselstein.

Unsere eigenen Erfahrungen mit einem gläseren Doppelmantelreakor:
Den Rost haben wir letzlich nur rausbekommen, in dem wir den Doppelmantel vom Heizaggregat abgekoppelt, mit 15 % HCl befüllt und über 3 Tage haben stehen lassen.
Das nützt Dir natürlich gar nichts.
Bei uns hat 30 % Essigsäure, was dein Material noch am ehesten aushlten würde, jedenfalls nicht gereicht.
Da bleiben wohl nur Vorversuche mn Materialproben, vielleicht mit verdünnter Salpetersäure.
Phosphorsäure gab (gibt) es im Handel zum Versiegeln von rostigen Oberflächen.
Da bildet sich eine passivierte Schicht auf dem Rost. Ist also eher kontraproduktiv.
__________________
Knuffel56
Knuffel56 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lösen von HCl(g) in H2O Latella Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 16 14.11.2015 11:53
DGL lösen Bossaura Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
16 02.06.2013 21:50
Lösen von NH3 und CO2 chemph Allgemeine Chemie 4 22.12.2007 17:08
Lösen in H20 05marchl Allgemeine Chemie 2 15.09.2007 21:09
Lösen von HgS Harasser Anorganische Chemie 2 05.10.2003 12:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:53 Uhr.



Anzeige