Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2017, 23:49   #1   Druckbare Version zeigen
Amoled  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Hallo,
Ich wollte fragen wie wahrscheinlich eine Hausdurchsuchung ist, gerade bei normalen Alltagschems... (HCL,AcOH,Aceton,Ether,THF) Die letzten beiden sind jetzz keine Alltagschems aber naja.. was habt ihr für bisherige Erfahrungen

Und als wie "HD-Anfällig" würdet ihr diese Bestellung sehen:
500g Ethylvanillin
2500ml Schwefelsäure
2500ml DCM
2500ml DMSO
2500g NaOH
1000ml Benzaldehyd
2500g Mangan (IV) Oxid
5000ml HCl
500ml Toluol
2500ml Essigsäure

Das einzig problematische ist meiner Meinung nach das Benzaldehyd und das Toluol vielleicht
Amoled ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 08:45   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.129
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

seit wann kann man so etwas legal erwerben?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 08:52   #3   Druckbare Version zeigen
Amoled  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Bitte etwas genauer...
mit Schwefelsäure,Salzsäure,Natriumhydroxid,Dimethylsulfoxid,Essigsäure,
Mangan-(IV)-Oxid, und vielleicht Ethylvanillin sollte ich keine Probleme haben
Und von den restlichen Stoffen brauche ich laut Shop nur für Toluol einen Altersnachweiß, für das so schreckliche Benzaldehyd nicht.
Amoled ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 09:16   #4   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 5.452
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Was planst Du denn zu kochen?
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 09:26   #5   Druckbare Version zeigen
Amoled  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Erst einmal.. ich möchte kein Amphetamin herstellen..
Das Benzaldehyd ist zur Herstellung von Benzoylchlorid
Das Mangandioxid ist zur Herstellung von Chlor (für das Benzoylchlorid)
Das DCM, Toluol und das DMSO ist als Lösungsmittel gedacht
Schwefelsäure als Säure zur trennung von Bindungen
und das HCL zur Herstellung von Chlor
Amoled ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 09:30   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.129
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

hast du denn ein Labor mit Abzug? Ansonsten wäre das Unternehmen als gemeingefährlich zu bezeichnen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 09:50   #7   Druckbare Version zeigen
Amoled  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Ja, ich habe zugriff auf einen handeldüblichen Abzug, ohne speziellen Filter für Sachen wie HF oder HClO4
Amoled ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 10:51   #8   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Hi Amoled,

in erster Linie kommt es auf die richtige sichere Lagerung an. Nach der technischen Richtlinie zur Gefahrstofflagerung kannst Du bis 50 kg relativ unkompliziert lagern. Du brauchst einen Stahlschrank mit Entlüftung ins Freie (Schlauch vom Boden des Schrankes absteigend). Im Wasserschutzgebiet brauchst Du mindestens eine Auffangwanne, die alle Chemikalien zusammen auffangen könnte, wenn alle Flaschen auf einmal kaputt gehen würden (z.B. bei Meteoriteneinschlag ) Getrennte Auffangwannen für Säuren und Laugen. Das MnO2 gehört in eine Blechdose und nicht gerade unter die brennbaren Organika gelagert. Der Raum, in dem Du chemische Versuche machst, muss vom Lagerraum getrennt sein. Ein CO2-Feuerlöscher ist Pflicht. Damit bist Du technisch auf der sicheren Seite.
Der Lagerschrank und alle Gefäße müssen nach Gefahrstoffverordnung und Chemikaliengesetz mit den vorgeschriebenen Warnhinweisen versehen werden. Du brauchst eine Liste mit Angabe der Bezeichnungen der gelagerten Chemikalien, ihren CAS-Nummern und der Mengen, die Du lagerst. Diese Liste mußt Du einmal im Jahr kontrollieren. Damit bist Du rechtlich auf der sicheren Seite.
Da Du kein Gewerbe betreibst, bist Du auch nicht verpflichtet, irgendwas anzumelden und damit schlafende Bürokraten zu wecken. Forschung (Erkenntnissuche) ist kein Gewerbe.
Der/die Dir die Chemikalien verkauft bzw. überlassen hat, ist, neben Dir und, falls Du noch nicht 18 bist, Deinem Erziehungsberechtigten, verantwortlich für die Folgen Deines Umgangs damit, insbesondere bei giftigen, umweltgefährdenden und leicht entzündlichen Substanzen.

Eine Hausdurchsuchung ist nur bei begründetetem Verdacht einer Straftat oder Gefahr im Verzug erlaubt. Gefahr im Verzug bedeutet, dass es brennt oder von außen erkennbar etwas aus Deinem Raum austritt und sei es nur Wasser. Die Anzeige von Nachbarn kann so einen Verdacht begründen. Deshalb ist es ratsam, nicht herumzustinken und nicht alle Welt in die Existenz Deiner "Borombenwerkstatt"* bzw. Deines "Dorogenlabors"* einzuweihen. Die Angst der Unwissenden ist groß. Auch Polizei und Feuerwehr sind unwissend und folgen erst mal ihren größten Ängsten: Sie nehmen alles mit, was nicht wie eine Bierflasche aussieht. (Dabei ist deren Inhalt eine der gefährlichsten Chemikalien überhaupt - 50 000 Tote dadurch pro Jahr allein in Deutschland.)

Es gibt hier im Forum Miglieder, die die Vorschriften für Labors genauer kennen. Doch in wie weit diese auf einen Hobbyraum anzuwenden sind, wissen die in der Regel auch nicht. Du wirst von Ihnen lesen, denke ich.

In jedem Fall gilt: Safty first. Ich habe im Laufe meiner Tätigkeit genügend Chemiker kennengelernt, die das Augenlicht oder das Gehör oder ein zwei Finger verloren haben, weil sie mit größeren Mengen hantiert haben, als sie sicher beherrschten. Die dabei umgekommen sind habe ich nicht mehr kennenlernen dürfen...
Bedenke: Wenn du Pech hast, kosten Dich 10 mg eine Fingerspitze oder Deine Gesundheit, 100 mg zwei Finger oder das Leben. Mit 100 ml Äther kannst Du einen Zimmerbrand auslösen, wenn die Dämpfe auf den Boden fließen.
Chemische Reaktionen sind auch mit ein paar Milligramm gut zu beobachten. Das ist professionell. Alles andere ist Leichtsinn und Übermut.

Vorher hier fragen ist besser als nachher Krankenhaus.

Durch den Abzug wird Dein Tun nicht weniger gemeingefährlich. Er schützt in erster Linie Dich selbst.

Viel Erfolg und Sorgfalt!
Freundliche Grüße
cg

*) Ein paar Worte oben sind etwas verfremdet um Suchmaschinen zu behindern.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 11:12   #9   Druckbare Version zeigen
Amoled  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Danke erstmal für die Ausführliche und Aufschlussreiche Antwort

Jedoch habe ich ein par Fragen..
Der Stahlschrank und der Feuerlöscher sollte kein Problem sein... Der Schrank sollte in gewisser Größe in meinem Abzug integriert sein.
Die Auffangwanne für den Fall eines Meteroitenschlages muss nur in Wasserschutzgebieten gelagert werden?
Die Chemikalienliste ist, auf Grund meines Ticks nach Struktur auch vorhanden,
Amoled ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 11:37   #10   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Hi Amoled,

der Stahlschrank darf nicht am Arbeitsplatz sein, also nicht im Abzug. Klar, wenn Dir die Reaktion durchgeht, sollen die vorrätigen Chemikalien nicht auch noch in das Desaster ein"fließen".
Die Aufangwanne ist soweit ich weiß bei Deinen Mengen nur in Wasserschutzgebieten Pflicht. Ein Auto hat auch keine Auffangwanne unter dem Sprittank.
Die Liste muss die Namen der Verbindungen nach Nomenklatur und die CAS-Nummern enthalten. Struktur genügt nicht. (Tick ist es, wenn es zwanghaft ist.) Eigentlich gehören noch die Sicherheitsdatenblätter dazu, doch sind die im www leichter einsehbar als in einem Leitzordner.

Freundliche Grüße
cg
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 11:43   #11   Druckbare Version zeigen
Amoled  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Ok danke, dann werde ich mal gucken wo man so einen Schrank aufstellen kann..
CAS-Nummer,die R+S Nummern und die MSDS-Liste sind vorhanden
Amoled ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.04.2017, 11:54   #12   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Gern. Gut. Weiter so.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 15:03   #13   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.625
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Die R- und S-Sätze kannst du streichen. Aktuell sind die H- und P-Sätze... siehe auch GHS:

https://de.wikipedia.org/wiki/Global_harmonisiertes_System_zur_Einstufung_und_Kennzeichnung_von_Chemikalien#.C3.9Cbersicht:_EU-Gefahrensymbole.2C_UN.2FGHS-Gefahrenpiktogramme.2C_UN.2FADR-Gefahrensymbole

https://de.wikipedia.org/wiki/H-_und_P-S%C3%A4tze
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2017, 07:40   #14   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.381
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
...Nach der technischen Richtlinie zur Gefahrstofflagerung kannst Du bis 50 kg relativ unkompliziert lagern. Du brauchst einen Stahlschrank mit Entlüftung ins Freie (Schlauch vom Boden des Schrankes absteigend). Im Wasserschutzgebiet brauchst Du mindestens eine Auffangwanne, die alle Chemikalien zusammen auffangen könnte, wenn alle Flaschen auf einmal kaputt gehen würden
Wie kommst Du auf diese Idee? Weder die 50kg sind korrekt, noch das Volumen der Auffangwanne.
Übrigens, die TRGS 510 liefert einige nette Informationen wie z.B.
"(6)Die Lagerung von entzündbaren Flüssigkeiten ist nicht zulässig in
1. Wohnungen,
2. Räumen, die mit Wohnungen in unmittelbarer, nicht feuerbeständig abschließbarer Verbindung stehen,
3. sowie in zerbrechlichen Behältern in Kellern von Wohnhäusern."

In Garagen ist übrigens eine solche Lagerung auch nicht zulässig. Somit ergibt sich für mich, dass in Privathaushalten in der Regel kein geeigneter Lagerplatz verfügbar ist.


Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
...Der Raum, in dem Du chemische Versuche machst, muss vom Lagerraum getrennt sein. Ein CO2-Feuerlöscher ist Pflicht. Damit bist Du technisch auf der sicheren Seite.
Damit ist man weder technisch auf der sicheren Seite, noch ist dies sinnvoll.

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
...Du brauchst eine Liste mit Angabe der Bezeichnungen der gelagerten Chemikalien, ihren CAS-Nummern und der Mengen, die Du lagerst. Diese Liste mußt Du einmal im Jahr kontrollieren. Damit bist Du rechtlich auf der sicheren Seite.
Wieder so eine Fehlinformation, das Gefahrstoffverzeichnis ist im gewerblichen Bereich Pflicht, aber nicht bei Privathaushalten.

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
...Eine Hausdurchsuchung ist nur bei begründetetem Verdacht einer Straftat oder Gefahr im Verzug erlaubt. Gefahr im Verzug bedeutet, dass es brennt oder von außen erkennbar etwas aus Deinem Raum austritt und sei es nur Wasser.
Wäre ich Abgebender, hätte ich schon bei den erwähnten Mengen so meine Bedenken, diese an eine Privatperson auszuliefern.

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
...Es gibt hier im Forum Miglieder, die die Vorschriften für Labors genauer kennen. Doch in wie weit diese auf einen Hobbyraum anzuwenden sind, wissen die in der Regel auch nicht.
Du anscheinend erst recht nicht. Schon mal §1 GefStoffV gelesen? Da findet man den netten Satz "(4) Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist, gilt diese Verordnung nicht für ...2. private Haushalte."

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
...Vorher hier fragen ist besser als nachher Krankenhaus.
Ach nee, wir können Kunden immer gebrauchen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2017, 19:02   #15   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Wie hoch ist die Wahrscheinlichleiz einer HD wirklich?

Hi Tiefflieger,

ist ja interessant, was ich da alles falsch verstanden haben soll.

Schön wäre, wenn Du das berichtigen würdest und die Berichtigung belegen. Das würde nicht nur Amoled weiterhelfen.

Am Besten finde ich Deine Bemerkung, dass in Garagen keine entzündlichen Flüssigkeiten gelagert werden dürfen. Wie macht das jetzt ein gesetzestreuer Halter einer Benzinkutsche? ...und mit dem Reservekanister?

Lagerung von Brennspiritus, Schnaps, Rum, Desinfektionsalkohol, Wundbenzin, Feuerzeugbenzin, Flecken"wasser", Petroleum, ätherischen Ölen, Parfüm, Eau de Cologne, Modelltreibstoff, ... in Wohnungen nicht erlaubt?

Wie sieht denn Deiner Meinung nach ein Hobbylabor aus, das technisch sicher ist?

Freundliche Grüße
cg
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(komme bei einer Aufgabe nicht voran) Ein Messzylinder ist mit 2500g Hg gefüllt. Die Dichte von Hg =13,55kg/dm3. Der Außendurchmesser des Zylinders beträgt 70mm, sein Innendurchmesser ist 10% geringer. a) Wie hoch steht das Hg in diesem Zylinder ? .. vielefragezeichen Physik 1 04.06.2010 19:25
Wie hoch ist die Konzentration einer gesättigten H2S-Lsg.? Der Kuni Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 24.09.2008 12:39
wie hoch ist der ph wert einer 1M Ammonchlorid-Lösung? moximo Allgemeine Chemie 2 28.02.2007 21:19
Hoch/Tiefstellfunktion einer Formel JanaLianna Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 2 04.03.2006 19:31
Hoch- und Querformat in einer Powerpoint-Datei ehemaliges Mitglied Computer & Internet 1 13.01.2004 23:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:23 Uhr.



Anzeige