Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2002, 22:32   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Reaktionen von Kaliumpermanganat

guten Abend,
wir haben neulich in Chemie Experiemente mit Kaliumpermanganat durchgeführt und nun stehe ich vor der schwierigen Aufgabe die Reaktionsgleichungen aufzustellen. Bis her habe ich:
1.) H2O + KMnO4 + Na2SO3 --> MnO(OH)2 + So4²-
2.) H2O + KMnO4 + NaOH + Na2SO3 --> MnO4- + SO4²-
3.) KMno4 + H2O + H2SO4 + Na2SO3 --> Mn² + SO4

ich weiß leider nicht, wie richtig oder flasch diese Gleichungen sind.
Ich hoffe doch sehr, dass ihr mir helfen könnt.
Vielen Dank
cu Ami
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.11.2002, 22:48   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Willkommen im Forum!

So stimmen die Gleichungen natürlich nicht.
Gleichung 2 ist besonders faul, denn rechts steht ein Permanganation, was bedeuten würde, dass mit dem Permanganat von der linken Seite nichts passiert wäre. Sollte hier evtl. ein Manganat(VI) MnO42- stehen?

Auf beiden Seiten müssen Anzahl der Atome sowie Ladungen übereinstimmen.

Es ist auch empfehlenswert, die Gleichung entweder nur mit Ionen (besser) oder nur mit "ganzen" Verbindungen (Salzen/Säuren/Basen) aufzustellen, sonst gibt's Durcheinander.

Schau mal in der Suchfunktion (oben links, "Suchen nach...") unter "Redoxreaktion" oder "Stöchiometrie" nach, da gibts eine Menge Informationen und Beispiele.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 17:14   #3   Druckbare Version zeigen
Winas Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.556
hi leute!
wollte kein neues Thema aufmachen, hab mal ne frage:
In Schwefelsaurer Lösung reagieren:
a) Kaliumpermanganat und Kaliumiodid
b) Kaliumpermanganat und Natriumsulfit

da sollen wir die Redoxvorgänge und Bruttogleichung machen, aber ich muss sagen da war ich noch nie ein Ass drin! Was sind denn die Produkte? Die muss ich ja erstmal haben um weitermachen zu können...kein ahnung wie man die bekommt!

mfg
Winas
__________________
Wir verlangen das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur soviel Sinn, als wir ihm zu geben imstande sind. (Hermann Hesse)
Winas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 17:56   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
a) Mn2+ und Iod
b) Mn2+ und Sulfat
(beides in saurer Lösung)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 19:11   #5   Druckbare Version zeigen
Winas Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.556
ah danke Buba dann werde ich das mal machen und das Ergebnis aufschreiben vielleicht wirds ja richtig

mfg
Winas
__________________
Wir verlangen das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur soviel Sinn, als wir ihm zu geben imstande sind. (Hermann Hesse)
Winas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 19:21   #6   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Ja, mach mal, so schwer ist das nicht. Teilgleichungen aufstellen, Elektronen hinschreiben (s. Änderung der Oxidationszahl), Ladungen mit H+/H2O ausgleichen (--> in saurer Lösung) und die Teilgleichungen durch Multiplikation mit ganzen Zahlen so zusammenfassen, dass sich die e- am Ende rauskürzen...
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 19:59   #7   Druckbare Version zeigen
Winas Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.556
oh man irgendwie kann ich das nicht mehr...

also

KMnO4 + KI ----> Mn2+ + I2

OX: 2 I- --> I2 + 2e-
RE: Mn7+ + 5e- --> Mn2+

ausgleichen
OX: 10 I- --> 5 I2 + 10e-
RE: 2 Mn7+ + 10 e- --> 2 Mn2+


Gesamt: 10 I- + 2 Mn7+ --> 5 I2 + 2 Mn2+


so dann sind die Ladungen je +4 auf jeder seite so wie ich das sehe oder? und dann? dann mussi ch ja versuchen die Anfangsgleichung reichtig zu stellen aber ich komme da mit dem Kalium nicht hin! weiß auch nicht wie ich das ausgleichen müsste....ok ich schaue mal das 2. an..

mfg
Winas
Winas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 20:08   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Es ist nicht Mn7+, sondern MnO4-!
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 21:17   #9   Druckbare Version zeigen
Winas Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.556
ok hab´ich: meine letzte Zeile lautet:

10 I- +2MnO4 - + 16H+ --> 2Mn2+ 8H2 O + 5 I2

denke das ist ok!
jetzt aber noch die Anfangsgleichung verändern oder?

mfg
Winas
Winas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 21:56   #10   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Meinst du "die unbeteiligten Ionen reinbringen"? Dann sind's halt Kaliumiodid, Kaliumpermanganat und Schwefelsäure, die miteinander zu Mangan(II)-sulfat, Kaliumsulfat, Iod und Wasser reagieren.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2003, 23:44   #11   Druckbare Version zeigen
Winas Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.556
ok danke buba genau die meinte ich also die 2. werde ich dann selber schaffen denke ich!

mfg
Winas
__________________
Wir verlangen das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur soviel Sinn, als wir ihm zu geben imstande sind. (Hermann Hesse)
Winas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2005, 12:17   #12   Druckbare Version zeigen
fstueck Männlich
Mitglied
Beiträge: 13
AW: Reaktionen von Kaliumpermanganat

Hallo zusammen.

Mir ist nicht ganz klar, welcher Teil dann die Oxidation und welcher die Reduktion ist. Eigentlich werden doch das Kaliumpermanganat und das Kaliumiodid oxidiert.

Reduziert werden ja nur die H+ Ionen der Säure oder?

Gruß Fabian
fstueck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2005, 15:35   #13   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Permanganat wird reduziert, Iodid wird oxidiert. Nichts weiter.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Oxidation von Ethanol zu Essigsäure mithilfe von Kaliumpermanganat Snowie Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 11 19.04.2010 10:22
Reaktionen mit Kaliumpermanganat ghostracer Anorganische Chemie 11 23.06.2006 19:47
Reaktionen mit Kaliumpermanganat Bunkerhorst Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 21.05.2006 21:43
Entsorgung von Kaliumpermanganat kuckida Allgemeine Chemie 31 25.02.2005 13:27
Reduktion von Kaliumpermanganat CaraCara Anorganische Chemie 3 12.01.2005 16:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:00 Uhr.



Anzeige