Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Chemie
G. Boeck
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.2007, 19:10   #1   Druckbare Version zeigen
Chillakhe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 126
Korrespondierende Säure Base Paare

Hallo,

Ich wollte wissen, ob hier Jemand genau die Definition einer starken Säure erklären kann.

ALso, HCl ist ja eine starke Säure und protolisiert vollständig im Wasser.
Es entstehen also Oxoniumionen.
In einem Buch steht aber folgendes:
Die Oxoniumionkonzentration entspricht exakt der Konzentration der Säure, da starke Säuren vollständig protolysieren. Da in solchen Fällen alle Protonen von der Säure auf das Wasser übertragen werden, lässt sich die Stärke der Säuren nicht mehr unterscheiden, sie scheinen alle gleich stark zu sein. In wässrigen Lösungen ist demnach das Oxonium-Ion die stärkste mögliche Säure.

Warum steht hier "stärkste mögliche Säure"? HCl protolysiert doch vollständig und ist eine starke Säure. Wenn jetzt aber das Oxoniumion die stärkste mögliche Säure ist, dann muss das Oxoniumion ja dann im HCl Gleichgewicht das H+ Ion wieder abgeben und das Gleichgewicht müsste auf der nicht dissoziierten Seite liegen...

Genauso schreibt unser Lehrer heute bei Reaktionen zweier Reaktionspartner:
Salze starker Säuren und schwacher Basen reagieren sauer.(da die Kationen der Basen starke Säuren sind)
Warum ist das jetzt so? Wenn man das auf dem obigen Beispiel bezieht, dann wird diese bestätigt..aber ich bin mir noch nicht so sicher..

Kann mir das Jemand erklären?

Vielen Dank im Vorraus!
Chillakhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2007, 19:25   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.701
AW: Korrespondierende Säure Base Paare

Also im Fall HCl passiert folgendes.

HCl + H2O => H3O+ + Cl- stark Sauer. Gleichgewicht liegt auf der rechten Seite.

Wenn man jetzt z.B.: Aluminiumchlorid in Wasser löst, (Aluminiumhydroxid ist eine schwache Lauge) protolysiert das Salz und es entstehen auch H3O+-Ionen.

AlCl3 + 12 H2O => Al(H2O)6(OH)3 + 3 H3O+ + 3 Cl-
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.11.2007, 19:42   #3   Druckbare Version zeigen
Chillakhe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 126
AW: Korrespondierende Säure Base Paare

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Also im Fall HCl passiert folgendes.

HCl + H2O => H3O+ + Cl- stark Sauer. Gleichgewicht liegt auf der rechten Seite.

Wenn man jetzt z.B.: Aluminiumchlorid in Wasser löst, (Aluminiumhydroxid ist eine schwache Lauge) protolysiert das Salz und es entstehen auch H3O+-Ionen.

AlCl3 + 12 H2O => Al(H2O)6(OH)3 + 3 H3O+ + 3 Cl-
Ja das ist mir schon klar aber warum ist das OxoniumIon die stärkste Säure?? Dann müsste sich der Gleichgewicht ja wieder zurückverschieben...
Ich habe ja geschrieben:
Warum steht hier "stärkste mögliche Säure"? HCl protolysiert doch vollständig und ist eine starke Säure. Wenn jetzt aber das Oxoniumion die stärkste mögliche Säure ist, dann muss das Oxoniumion ja dann im HCl Gleichgewicht das H+ Ion wieder abgeben und das Gleichgewicht müsste auf der nicht dissoziierten Seite liegen...nämlich auf der Seite HCl + H20


Das HCl eine starke Säure ist, weiß ich ja..
Chillakhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2007, 19:45   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.701
AW: Korrespondierende Säure Base Paare

Zitat:
Dann müsste sich der Gleichgewicht ja wieder zurückverschieben...
Warum? Da Oxonium die stärste Säure ist bleibt das Gleichgewicht rechts und es bildet sich eben keine undissozierte Säure.

H3O+ möchte sein H+ behalten.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2007, 23:10   #5   Druckbare Version zeigen
Chillakhe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 126
AW: Korrespondierende Säure Base Paare

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Warum? Da Oxonium die stärste Säure ist bleibt das Gleichgewicht rechts und es bildet sich eben keine undissozierte Säure.

H3O+ möchte sein H+ behalten.
Weil man sagt ja HCl ist eine starke Säure und protolysiert deshalb vollständig. Wenn man dann wieder sagt H3O+ ist eine starke Säure, dann muss ja das H30+ Ion sein Proton wieder abgeben...

Ich weiß, ich habe hier eine falsche Einsicht, aber so haben wir das bisher geklärt.(nur das noch nicht mit den H30+)
Chillakhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2007, 08:15   #6   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.701
AW: Korrespondierende Säure Base Paare

Vielleicht macht diese Betrachtungsweise die Sache einfacher. Wir lassen das Wasser mal weg.

Vereinfachte Darstellung der Protolyse:

HCl(aq) => H+ + Cl-

Das Gleichgewicht liegt weit rechts.

So wie kann jetzt eine Rückreaktion statt finden? Eigentlich doch nicht.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2007, 22:16   #7   Druckbare Version zeigen
Chillakhe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 126
AW: Korrespondierende Säure Base Paare

Ja, das bezweifle ich ja auch nicht. Ich wollte nur wissen, warum steht da das Oxoniumion ist die stärkste mögliche Säure?
Chillakhe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
korrespondierende Säure-basen-Paare (CO3²-/H2O) babyshi Allgemeine Chemie 3 23.08.2011 19:52
Korrespondierende Säure Base Paare Fragensteller nr.1 Allgemeine Chemie 24 06.09.2009 19:14
Korrespondierende Säure Base aminomed Allgemeine Chemie 2 06.07.2009 11:32
korrespondierende Säure-Basen Paare Akthemaster Allgemeine Chemie 11 12.09.2007 18:21
pH-Wertberechnung und korrespondierende Säure/Base-Paare Lummelschen Anorganische Chemie 6 26.04.2007 21:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:11 Uhr.



Anzeige