Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2007, 18:27   #1   Druckbare Version zeigen
struppi  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Massenberechnung bei chemischen Reaktionen

Hallo!

Ich habe eine Frage: Wir haben eine Hausaufgabe zur Massenberechung aufbekommen und irgendwie glaube ich, dass ich einen Fehler gemacht habe...

Die Aufgabe lautet:
Berechne die Masse der Elemente, die zur Synthese von 220g Eisensulfid (FeS) benötigt werden.

gesucht: m(Fe) gegeben: m(FeS) = 220g
m (S) M(Fe) = 56 g/mol
M(S) = 32g/mol

Reaktionsgleichung: Fe+S= FeS

m(Fes)/ m(Fe) = n(FeS)*M(FeS) / n(Fe)*M(Fe) die Formel habe ich dann umgeformt:

m(Fe) = n(FeS)*M(FeS)*m(FeS) / n(Fe)*M(Fe)

m(Fe) = 1mol*88g/mol*220g / 1mol*56g/mol =345,71 g


Und für Schwefel dann:

m(S) = n(FeS)*M(FeS)*m(FeS) / n(S)*M(S)

m(S)= 1mol*88g/mol*220g / 1mol*32g/mol = 605g



Da stimmt irgendwas nicht oder? Weil die Masse die ich für die Elemente ausgerechnet habe, ist ja viel größer als die Synthese selbst. Kann das sein, dass ich bei n Fehler gemacht habe? Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.


Vielen Dank schonmal im Vorraus
struppi
struppi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.11.2007, 19:25   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.704
AW: Massenberechnung bei chemischen Reaktionen

Zitat:
Zitat von struppi Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich habe eine Frage: Wir haben eine Hausaufgabe zur Massenberechung aufbekommen und irgendwie glaube ich, dass ich einen Fehler gemacht habe...

Die Aufgabe lautet:
Berechne die Masse der Elemente, die zur Synthese von 220g Eisensulfid (FeS) benötigt werden.

gesucht: m(Fe) gegeben: m(FeS) = 220g
m (S) M(Fe) = 56 g/mol
M(S) = 32g/mol

Reaktionsgleichung: Fe+S= FeS

m(Fes)/ m(Fe) = n(FeS)*M(FeS) / n(Fe)*M(Fe) die Formel habe ich dann umgeformt:

m(Fe) = n(FeS)*M(FeS)*m(FeS) / n(Fe)*M(Fe)

m(Fe) = 1mol*88g/mol*220g / 1mol*56g/mol =345,71 g


Und für Schwefel dann:

m(S) = n(FeS)*M(FeS)*m(FeS) / n(S)*M(S)

m(S)= 1mol*88g/mol*220g / 1mol*32g/mol = 605g



Da stimmt irgendwas nicht oder? Weil die Masse die ich für die Elemente ausgerechnet habe, ist ja viel größer als die Synthese selbst. Kann das sein, dass ich bei n Fehler gemacht habe? Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.


Vielen Dank schonmal im Vorraus
struppi
Es gilt:

Fe + S => FeS

x/56 = 220/88 => x = 140 g Fe

y/32 =220/88 => 80 g S
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 22:19   #3   Druckbare Version zeigen
struppi  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: Massenberechnung bei chemischen Reaktionen

Gut danke. Also wenn ich das richtig sehe, habe ich bei der Grundformel schon Fehler gemacht.
Richtig heißt das jetzt: m(FeS) / m(Fe) = n(Fe)*M(Fe) / n(Fes)*M(FeS) und diese Formel dann umformen oder?
Wenn ich das so mache, komme ich jedenfalls auf das richtige Ergebnis.

Danke nochmal
Struppi
struppi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorgang bei Chemischen Reaktionen awiederk Allgemeine Chemie 15 28.11.2011 19:50
Volumenarbeit bei chemischen Reaktionen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 6 21.08.2010 13:59
Energie bei chemischen Reaktionen -JmC- Allgemeine Chemie 1 20.05.2009 13:00
zusammenhang bei chemischen reaktionen Tobias87 Allgemeine Chemie 0 19.10.2008 11:57
Energie bei chemischen Reaktionen relaXXerin Allgemeine Chemie 7 30.05.2007 17:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:19 Uhr.



Anzeige