Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2007, 21:04   #1   Druckbare Version zeigen
Korax  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Verbrennung von Borax

Guten Abend zusammen.

Also, ich als etwas kreativer Mensch, der öfters mal mit Kerzen rumbastelt hatte mich die Tage mal schlau gemacht, wie man Kerzenflammen färben könnte, da ich noch Errinerungen an verschiedenen Flammenfarben aus den Chemieunterricht vor 1 bis 2 Jahren hatte.

Soweit so gut, nur hab ich erstmal keine wirkliche Ahnung, wo man als Privatperson in gerringeren Mengen Chemikalien herbekommen soll.

Wie es der Zufall so will hat ein Schulkolege noch ein wenig Borax, welches er einem Chemielehrer mal abquatschen konnte.

Jetzt habe ich mich natürlich erstmal schlau gemacht, was für Gefahren der Stoff mit sich bringt und mir z.B. bei Wikipedi die R und S Sätze druchgelesen, was da stand war dann aber nicht sehr berauschend ( R: 36/37-62, S: 22-26-36/37/39-45 )

Jetzt ist meine Fragen: 1. Kann ich Borax gefahrlos verbrennen, ohne das irgenwelche giftigen Nebenwirkungen oder dergleichen entstehen.
2. Verbrennt Borax auch so schön farbintensiv wie Borat ?
( Wie halt bei Wikipedia gezeigt - Bild -


Als "Anleitung" für die ganze Idee hält dieses Video hier her http://www.metacafe.com/watch/701569/how_to_make_colored_fire/

Nur ich wollte halt, bevor ich hier irgenwas ..nunja...sagen wir einfach in die Luft jage, oder irgenwen vergifte doch mal lieber bei nen paar kundigen Menschen nachfragen ^^
Korax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 21:11   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Verbennung von Borax

Borax ist ein 'harmloses' Salz und brennt nicht, sondern schmilzt bei ca. 880°C...
Die grüne Flame kommt von Borsäuretrimethylester aus dem Methanolnachweis!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 21:13   #3   Druckbare Version zeigen
Korax  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Verbennung von Borax

hmm grml... ok dann hätte sich das geklärt ^^ Danke.

Edit// Wie steht es dann mit anderen Stoffen wie z.b. Kupfer, Kupfersulfat u.s.w
Gäbe es da bedänkliches bei der Verbrennung ? Oder gäbe es andere Stoffe die eine möglichst stark grüne Flamme erzeugen ?

Geändert von Korax (12.11.2007 um 21:20 Uhr)
Korax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 21:20   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Verbrennung von Borax

Dann würden sich Bariumverbindungen anbieten, oder auch ein Stück Kupferdraht der mit Salzsäure in Kontakt kam...
Allerdings mit einer Kerze?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 21:29   #5   Druckbare Version zeigen
Korax  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Verbrennung von Borax

Wie beim Video oben zu sehn, ist ja geplant den Docht in einer Lösung einzulegen, welche durch aufkochen des jeweiligen Stoffes in Wasser enstehen soll.
Und nach dem Video scheint es ja zu funktionieren, wie auch immer es das tut.
Korax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 21:47   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Verbrennung von Borax

Ach das sind so sinnlose pyrotechnische Spielereien - schade um die Zeit.
Die Dochte könnte man erst mit entsprechenden Salzlösungen präparieren, (Strontium, Calcium, Barium u.a.) doch wozu soll das gut sein...
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 22:19   #7   Druckbare Version zeigen
Korax  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Verbrennung von Borax

Wie du selbst gesagt hast, pyrotechnische Spielereien. Es soll einfach nur schick aussehen
Korax ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.11.2007, 10:01   #8   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Verbennung von Borax

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Borax ist ein 'harmloses' Salz.
Na, der R62 Kann möglicherweise die Fortpflanzungs- fähigkeit beeinträchtigen
sagt da was anderes. Die EU übrigens im Vorschlag zur 30 ATP der RL 67/548 auch. Danach bekommt Borax den R60 Kann die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen. und R61 Kann das Kind im Mutterleib schädigen. Als Symbol prangt dann der Totenkopf auf der Verpackung und eine Abgabe an Privatpersonen wird untersagt.

Nachtrag: 30 ATP zur RL67/548 (verabschiedet aber noch nicht veröffentlicht)
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)

Geändert von Tiefflieger (13.11.2007 um 10:15 Uhr)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 10:06   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Verbennung von Borax

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Na, der R62 Kann möglicherweise die Fortpflanzungs- fähigkeit beeinträchtigen
sagt da was anderes. Die EU übrigens im Vorschlag zur 30 ATP der RL 67/548 auch. Danach bekommt Borax den R60 Kann die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen. und R61 Kann das Kind im Mutterleib schädigen. Als Symbol prangt dann der Totenkopf auf der Verpackung und eine Abgabe an Privatpersonen wird untersagt.
Könntest Du Dich bitte dann um den Nachtrag dieses von Dir geforderten Gefahrstoffsymbols in einschlägigen Bastelanleitungen von Kindergärten und Grundschulen kümmern...

Hier schon einmal ein Anfang in Berlin:http://www.bildungsnetz-berlin.de/goldnetz/pdf-dateien/flummi.pdf
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 14:13   #10   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Verbrennung von Borax

Das Symbol und die entsprechenden Umgangsvorschriften werden nicht von mir gefordert, sondern von der Europäischen Union!
Die Kennzeichnung mit Xn und dem R62 trägt es bei seriösen Anbietern bereits heute. Bei Verwendung in Lebensmitteln oder Kosmetika entfällt (leider) die gefahrstoffrechtliche Kennzeichnungspflicht.
Das reproduktionstoxische Potential dürfte relativ gering sein, allerdings führt dies unter EU-Recht zu keiner Vereinfachung beim Umgang.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von Borax Snowflake Anorganische Chemie 1 16.07.2010 14:25
Löslichkeitskurven von borax studimuenster Anorganische Chemie 0 17.03.2010 18:42
Löslichkeitskurve von Borax ferro12 Allgemeine Chemie 10 19.11.2008 22:09
Löslichkeitskurve von Borax ferro12 Anorganische Chemie 0 13.11.2007 00:03
Löslichkeitskurve von Borax ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 22.08.2004 18:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:46 Uhr.



Anzeige