Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2007, 22:01   #1   Druckbare Version zeigen
Chocolate2604 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 128
Galvanische Zelle

Benennen Sie bei dem galvanischen Element Pluspol, Minuspol, Kathode und Anode. (Hinweis:
Zink hat ein größeres Reduktionsvermögen als Wasserstoff). – Formulieren Sie die
Kurzschreibweise für das galvanische Element.

was ist damit gemeint?
Chocolate2604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2007, 22:53   #2   Druckbare Version zeigen
Gaga Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.999
AW: Galvanische Zelle

Zitat:
Zitat von Chocolate2604 Beitrag anzeigen
[...]DEM galvanischen Element [...]
Zeig' uns doch erst mal DAS galvanisches Element! Welche Eigenschaften hat die Kathode/Anode und was bedeutet das für den Plus-/Minuspol?
Gaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2008, 15:01   #3   Druckbare Version zeigen
TheRock Männlich
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Galvanische Zelle

Hallo!

Komme irgendwie damit nicht so klar.
Wie berechne ich diese galvanische Zelle?
{(Pt/Fe^2^+,Sn^2^+/Fe^3^+//Sn^4^+,Fe^3^+/Pt)}
Steht dieses Pt für Potential oder für das Element Pt?

Grüsse
TheRock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2008, 17:11   #4   Druckbare Version zeigen
TheRock Männlich
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Galvanische Zelle

Ich weiß den Text nicht mehr ganz,aber ich denke man muss Elektronenpotential berechen. Das ist E°=E°(Kathode)-E°(Anode)
Nur weiß ich nicht,wie ich es hier anwenden soll.
TheRock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 18:54   #5   Druckbare Version zeigen
TheRock Männlich
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Galvanische Zelle

Kann mir keiner einen Tipp geben?
TheRock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2008, 23:13   #6   Druckbare Version zeigen
TheRock Männlich
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Galvanische Zelle

Hallo!
Hab die Aufgabenstellung gefunden

Jede Redoxreaktion kann man sich als zwei Halbreaktionen in einer elektrochemischen
Zelle vorstellen.
a) Formulieren Sie die Halbreaktionen sowie die Gesamtreaktionsgleichung folgender
Zelle:

{Pt(s)/Fe^3^+ (aq), Fe^2^+ (aq) // Sn^4^+ (aq), Sn^2^+ (aq) / Pt(s)}

Ich versteh das nicht mit den Zellen ,gehört {Pt(s)} und {Fe^3+} zusammen oder {Fe^3^+ (aq), Fe^2^+ (aq)}
Wie ist diese Zelle zu verstehen?

Grüße
TheRock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2008, 17:16   #7   Druckbare Version zeigen
TheRock Männlich
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Galvanische Zelle

Also das sind meine 2 Halbreaktionen

{{Fe^3^+ (aq) \ + \ e^- \ -> \ Fe^2^+ (aq) } }

{{ Sn^2^+ (aq) \ -> \ Sn^4^+ (aq) \ + \ 2 \ e^-}}

Sieht dann meine Gesamtreaktionsgleichung so aus:

{2Fe^3^+   + Sn^2^+  ---> 2Fe^2^+   + Sn^4^+}

Grüße
TheRock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2008, 15:37   #8   Druckbare Version zeigen
TheRock Männlich
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Galvanische Zelle

Hallo!

Ich versuche gerade dazu die Nernstgleichungen für beide Halbreaktionen aufzustellen,weil dies auch gefragt ist.
Zuerst hab ich mir E° ausgerechnet.
E°=E°(Kathode)-E°(Anode)
={E^o(Fe^3^+)/Fe^2^+) - E^o(Sn^2^+/Sn^4^+)}
=0,771V - 0,15V
=0,621V E>0

Nun lautet meine Nerstgleichung
{E^o=E^o+\frac{0,05916}{n} * log \frac{Ox}{Red}}

Ich hab hier keine Konzentrationen angegeben für die Oxidation und Reduktion oder einen Ph-Wert,wie berechne ich das nun?

Grüße
TheRock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2008, 15:16   #9   Druckbare Version zeigen
TheRock Männlich
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Galvanische Zelle

Hallo!

Zu der Aufgabe gibt es noch einen dritten Teil.
Berechnen Sie das Reaktionspotential E für die Zelle für folgende Konzentrationen(T=25°C)

{c(Fe^3^+)=0,1mol/L}
{c(Fe^2^+)=0,01mol/L}
{c(Sn^4^+)=0,01mol/L}
{c(Sn^2^+)=0,3mol/L}

Mir kommt es nur komisch vor ,dass der Teil mit den Nernstgleichungen aufstellen als erstes kommt und dann kommt danach eine Aufgabe,wobei die Konzentrationen angegeben sind.
Wenn ich meine Nernstgleichung aufstellen will,weiß ich mein E° mein n aber halt eben meine Konzentrationen zu Ox und Red nicht.Muss ich diese dann von dem Teil 3 nehmen?

Grüße
TheRock ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.03.2008, 16:39   #10   Druckbare Version zeigen
TheRock Männlich
Mitglied
Beiträge: 78
AW: Galvanische Zelle

Dies ist die komplette Aufgabe

Jede Redoxreaktion kann man sich als zwei Halbreaktionen in einer elektrochemischen
Zelle vorstellen.
a) Formulieren Sie die Halbreaktionen sowie die Gesamtreaktionsgleichung folgender
Zelle:

{{Pt(s)/Fe^3^+ (aq), Fe^2^+ (aq) // Sn^4^+ (aq), Sn^2^+ (aq) / Pt(s)}}

b.) Stellen Sie die Nernstlgeichungen für beide Halbreaktionen auf

c.)Berechnen Sie das Reaktionspotential E für die Zelle für folgende Konzentrationen(T=25°C)

{{c(Fe^3^+)=0,1mol/L}}
{{c(Fe^2^+)=0,01mol/L}}
{{c(Sn^4^+)=0,01mol/L}}
{{c(Sn^2^+)=0,3mol/L}}

a.) hab ich ausgerechnet.

b.) wusste ich nicht genau,da mir meine Konzentrationen fehlen

c.) hab ich dann so gerechnet.

1. Halbreaktion
{Sn^2^+/Sn^4^+}
E°=0,15V aus Spannungstabelle

{{E^o=E^o+\frac{0,0592}{2} * log \frac{0,01}{0,3}}}
=0,10628

2. Halbreaktion
{Fe^3^+/Fe^2^+}
E°=0.771V aus Spannungstabelle
{{E^o=E^o+\frac{0,0592}{1} * log \frac{0,1}{0,01}}}
=0,8894


E= E(Kathode) - E(Anode)
=0,783

bei der b.) bin ich mir noch nicht sicher ob man die Konzentrationen aus c.) nehmen kann,müsste man aber.Eigentlich sind b.) c.) eine Aufgabe,weil man aus c.) die Konzentrationen benötigt um die beiden Nernstgleichungen aufzustellen.
TheRock ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Galvanische Zelle daniel.r Allgemeine Chemie 1 23.01.2010 15:32
Galvanische Zelle Black_in_black Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 02.12.2009 18:17
galvanische Zelle Marvin92 Allgemeine Chemie 3 26.11.2009 18:57
Galvanische Zelle ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 0 12.05.2009 20:01
Galvanische Zelle M0RPH3U$ Physikalische Chemie 1 14.09.2006 19:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.



Anzeige