Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2007, 22:23   #16   Druckbare Version zeigen
Chemiker in Ausbildung  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: molalität berechnen, kriegs nicht hin...

ich bin immernoch dran...
http://www.pci.uzh.ch/e/ dann zu "PC-Praktikum für Chemiker und Biochemiker" dann Vapor Pressure...ich versuch es mal mit dieser beschreibung dort hat es eben eine bisschen detailiertere darstellung finde ich...
Chemiker in Ausbildung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2007, 22:31   #17   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: molalität berechnen, kriegs nicht hin...

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Für das ursprünlich nachgefragte Berechnungsproblem scheint sich ja niemand mehr zu interssieren. Was ich einigermaßen frustrierend empfinde, alldieweil ich mehrere Varianten durchzurechnen versucht habe, während hier offenbar "small talk" angesagt war...
liegt daran, dass ich die Hoffnung hatte im Skript Hinweise zu finden...
Das einzige war mir so "stümperhafter WEise" noch einfallen würde ware die Volumenerhöhung beim Lösen zu vernachlässigen und die Dichte vom Toluol nachzuschlagen um zu wissen wieviel 1ml Lösemittel wiegt...
__________________
Fachfragen bitte im Forum stellen, nicht via pn, mail, oder ICQ. Danke.
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2007, 16:22   #18   Druckbare Version zeigen
Chemiker in Ausbildung  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: molalität berechnen, kriegs nicht hin...

Naja ich würde nicht gerade solch eine Behauptung aussprechen..Obwohl Sie mich gar nicht kennen und nicht wissen wieviel Zeit ich damit schon verbracht habe und Sie wissen auch gar nicht wie lange ich mich noch gestern damit beschäftigt habe...Naja das ist mal ne Freundlichkeit, ich habe solch eine "unausgegorene Aufgabe" gepostet, da ich dachte, dass dies trival sei! Mit diesem "herumredet" wollte ich nur mein Interesse bekunden, ich meine ich komme auch auf die Idee etwas mit der Dichte anzustellen (Ich bin nicht auf den Kopf gefallen!) Und "seine verkorkste Aufgabe" ist in Tat und Wahrheit ein Protokoll, wie man es vllt erraten konnte und dieses muss ich am Montag abgeben, daher "die er sich aber anscheinend schon längst nicht mehr interessiert...." ist ein Bisschen falsch formuliert.
Danke!
Chemiker in Ausbildung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2007, 00:19   #19   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: molalität berechnen, kriegs nicht hin...

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Verstehen Sie eigentlich, warum die erste der beiden Aufgaben ( angeblich ! ) lösbar sein soll ?
Bin (da nichts anderes an Informationen gegeben war) davon ausgegangen, dass man die Volumenzunahme vernachlässigt (wie sinnvoll das wäre lassen wir mal dahingestellt) und dann nur noch wissen muss was die Dichte vom Lösemittel ist (was ja im allgemeinen sogar in den Schul-Formelsammlungen gern tabelliert ist und somit nicht schwer zu erforschen).
Bzw. 2. Möglichkeit "Stock-Lösung" verbinde ich eigentlich mit biologischen Puffern, weiß nicht obs da ne Konvention gibt, dass die Biologen mit 50mg/10ml meinen 50mg in 10ml zu kippen [ja ich weiß, dass die das zum Teil so machen!] (und nicht aufzufüllen wie es üblich wäre)...Was das Ansetzen und verdünnen von Lösungen betrifft können die sich ja nicht mit den Chemikern einig werden...

@Chemiker in Ausbildung: was da sagt hat schon seinen Wahrheitsgehalt... "erraten konnte" ist da der springende Punkt. WEnn du ein Problem hast, dann konkret und mit allem drum und dran... wir sind halt keine Hellseher... kurzum - ich weiß immer noch nicht was du genau gemacht hast, was aber in diesem Falle wichtig sein könnte... Hättest du von anfang an gesagt, dass es sich um ein Experiment handelt und nicht um eine in sich schlüssige Rechen-Aufgabe wäre vieles klarer gewesen, bzw. vielleicht noch etwas erfragt worden bevor sich jemand stundenlang damit befasst.
__________________
Fachfragen bitte im Forum stellen, nicht via pn, mail, oder ICQ. Danke.
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.11.2007, 23:32   #20   Druckbare Version zeigen
Chemiker in Ausbildung  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
ein klassiker

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Als ich begonnen habe, mich ( ausschließlich ! ) mit Ihrer Aufgabe zu beschäftigen, hatte Akkordeon1987 ihren ersten Beitrag noch nicht geschrieben. Ich habe also mehr als eine Stunde alle möglichen Varianten durchexerziert.

Ich habe dann als Beitrag nur ein Resumee geschrieben, weil die Aufgabe so nicht lösbar ist, wie Sie sie formuliert haben.

Ich habe dann noch eine Frage an Sie gerichtet, die Sie aber ebenso ignoriert haben , wie die übrigen Ausführungen meines Beitrags.

Jetzt erst stellt sich heraus, dass die Aufgabenstellung von Ihnen selbst stammt . Dass sie "unausgegoren" ist, lässt sich wohl kaum bestreiten.

Dass Sie meinen Beitrag ignoriert haben, gleichwohl dieser durchaus konstruktiv war, erscheint mir nach wie vor hinreichender Anlass, auf mangelndes Interesse zu schließen.
dumme frage, aber haben Sie überhaupt meinen Link angeschaut...?oder ignorieren Sie dies absichtlich?
wenn Sie so schlau gewesen wären und den link, den ich während meinem small talk angehängt hatte, gelesen haben, dann wüssten Sie dass ich diese Aufgabe nicht aus dem ärmel gezaubert habe...oder meinen Sie ich würde mich auf eine universitätseite hacken und sowas hochladen und noch aus spass die ganze herleitung leisten?
ich finde ihre art und weise wie Sie mit mir umgehen unter aller sau, entschuldigen Sie meine ausdrucksweise, jedoch kann ich nicht nachvollziehen wie Sie als intellektueller solchen mist labern können.
naja Sie sind ja wohl der checker und nicht ich...habe mir dieses forum 1) kompetenter 2) freundlicher und 3) hilfsbereiter vorgestellt...nun das isch jo alles nicht rL!

MfG

Chemiker in Ausbildung
Chemiker in Ausbildung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2007, 23:45   #21   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: molalität berechnen, kriegs nicht hin...

@chemiker in Ausbildung:
überleg mal wie du dich fühlen würdest, wenn du jemandem helfen willst, der dann stunden später verkündet, worum es eigentlich wirklich geht. Dann noch rumnörgelt vonwegen "habt ihr euch das überhaupt angesehen/ habt ihr davon Ahnung". Zur Freundlichkeit so viel - wie es in den Wald hineinschallt... (Rest solltest du ja kennen)

Erklär mal bitte deine Definition für Hilfsbereitschaft - irgendwie steig ich da nicht durch - es wurde ja versucht zu helfen. Nur wenn der "Notleidende" sozusagen Steine in den Weg legt/den Zugang zum Ergebnis durch fehlende Informationen behindert ist dies nicht so einfach.

Freundlichkeit wäre gewesen, wenn du dich für den Beitrag von ehemaliges Mitglied bedankt hättest und dazu geschrieben hättest, dass du mittlerweile gemerkt hast, dass die Informationen anscheinend nicht ausreichen und das ganze mit dem Versuch zusammenhängt (anstatt zu erwarten, dass er sich das selbst zusammenreimt)....

Es kann nicht Sinn der Sache sein, dass der Fragende verlangt, dass die die helfen wollen sich die dazu notwendigen Informationen mühsamst zusammensuchen müssen (ich weiß immer noch nicht was du da genau gemessen hast... wie die Lösungen hergestellt wurden etc...[weite Ausführung siehe weiter oben auf der Seite]). Das was du da geleistet hast ist alles andere als Zusammenarbeit gewesen.
Fakt ist, dass DU eine Leistung von uns erwartest und dann auch noch rummeckerst (hast du unter "Kompetenz" etwa verstanden, dass gleich x Leute aufspringen und sagen juhuu den Versuch/Aufgabentyp kenn ich? oder wie ist das mit der mangelnden Kompetenz zu verstehen?), weil wir keine Helleseher sind und gleich merken, dass es um einen Versuch geht und es ja überhaupt logisch ist, dass die Aufgabe so nicht wörtlich gestellt wurde (Praktikumsversuch hin oder her - sagen dir Kontrollfragen was? die wären nämlich stimmig und eben auch zum Praktikum gehörend).

Überleg mal bitte mit welcher Sinnhaftigkeit du FKS etwas vorwirfst, das eigentlich dein eigenes Verschulden ist. Sowas ist nicht fair - wir wollen helfen und werden auch noch angemeckert, irgendwo stimmt da was nicht....

So hoffe das ist nicht zu wirr - bin wegen deiner Äußerung FKS gegenüber echt sauer, da ich selbst auch den halben Abend damit verbracht habe herauszubekommen was nun Sache ist und seine Situation vollkommen verstehen kann.

Ramona
__________________
Fachfragen bitte im Forum stellen, nicht via pn, mail, oder ICQ. Danke.
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Molalität berechnen Fenekin Allgemeine Chemie 3 15.10.2012 18:52
Bekomme Wurzelumformung nicht hin... Haimi Mathematik 5 19.10.2009 20:17
Molarität, Molalität berechnen Steffi62 Physikalische Chemie 10 23.07.2008 19:41
Frage (Wusste nicht wo genau hin) Screwlab Allgemeine Chemie 0 05.11.2007 14:02
Wichtige Mengenberechnung-und ich kriegs nicht so schnell hin..... ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 09.05.2007 14:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:31 Uhr.



Anzeige