Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.10.2007, 07:39   #1   Druckbare Version zeigen
bdk79  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Xenon detektieren ?

Guten Tag,

Ich kann im Internet nichts zum Thema finden und bis in der Chemie auch recht Ahnungslos.

Frage: Gibt es ein Gerät, das Xenongas aufspüren kann ?

Es geht um die Detektierung von Undichtigkeiten in einem, mit Xenon gefüllten, (Druck)Behälter. Bisher wird die diese Dichtigkeitsprüfung mit Wasserstoff gemacht (wofür es einen Lecksucher gibt).

Falls es so ein Gerät nicht gibt, warum nicht ?
bdk79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2007, 08:27   #2   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Xenon detektieren ?

Hallo,

Zitat:
Zitat von bdk79
Falls es so ein Gerät nicht gibt, warum nicht ?
soweit ich weiss, beruhen Leckdetektoren für Wasserstoff und Helium vor allem auf der Flüchtigkeit dieser beiden Gase (da sie sehr leicht sind und schnell auch durch die kleinsten Lecks diffundieren).

Bei Xenon ist das halt nicht gegeben.

Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2007, 08:33   #3   Druckbare Version zeigen
bdk79  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Xenon detektieren ?

Danke für die Antwort.

In meinem konkreten Fall, ist das Xenon5.0 mit ca. 6bar (absolut) komprimiert.

Würde das nicht ausreichen um das Gas zu detektieren?

Das Problem ist, das die Wasserstoffprüfung zwar zuverlässig ist, aber der Druckbehälter, wenn er mit Xenon gefüllt ist, mittels Hartlot verschlossen wird. Da nützt vorher das beste Lecksuchgerät nichts, wenn der Verschluss nicht funktioniert.

Ich würde sogar ein Detektionsgerät bauen lassen, wenn das technisch möglich ist.
bdk79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2007, 10:46   #4   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Xenon detektieren ?

Hallo,

erkundige Dich mal nach der Möglichkeit, den vorhandenen Lecksucher für Xenon anstelle von Wasserstoff einzusetzen.

Falls es sich, wie ich annehme, um ein (einfaches) Quadrupol-Massenspektrometer handelt, könnte die Elektronik evtl. angepasst werden.

Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 10:02   #5   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Xenon detektieren ?

Welche Leckraten sollen denn detektiert werden?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 10:27   #6   Druckbare Version zeigen
bdk79  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Xenon detektieren ?

Vielen Dank für die Antworten.

Die Leckrate ist meist sehr klein, wenn überhaupt vorhanden.
Bisher ist darüber nichts bekannt.

In 8 Wochen hat ein Behälter ca. 1bar (von 7bar insgesamt) verloren.
bdk79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2007, 10:45   #7   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Xenon detektieren ?

Wie groß ist der Behälter?

Ein paar Randbedingungen wären schon nett. Ein mehrere m³ fassender Behälter wird wohl anders behandelt werden, als ein wenige ml fassender Behälter.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.10.2007, 11:54   #8   Druckbare Version zeigen
lost chemist weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.165
Blog-Einträge: 6
AW: Xenon detektieren ?

Schau mal bei Pfeiffer Vakuum nach. Ich habe letztens in einem alten Katalog von der Firma geblättert und glaube, dass dort passende Anwendungen verfügbar sind.
lost chemist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
proteinkonformation in vivo detektieren Daniel_90 Biologie & Biochemie 3 07.04.2012 13:01
Xenon Mario0815 Allgemeine Chemie 6 28.02.2007 23:45
Lipide auf Reversed Phase Platte detektieren Baldur Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 16.01.2007 10:44
Per Induktionsschleife Personenanwesenheit detektieren? ehemaliges Mitglied Physik 10 29.07.2004 08:49
Xenon ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 3 11.06.2000 21:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:41 Uhr.



Anzeige