Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2007, 10:25   #1   Druckbare Version zeigen
Astrah25 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
Herstellen einer Lösung

Hallö,
irgendwie komme ich nicht klar mit einer Lösung...

Ich soll eine Lösung herstelle die 20µg/L enthält...
Diese wird dann am photometer gemessen und ich vergleiche die Min/Max der kurve.

Ich habe 0,002g/100ml eingewogen bzw hergestellt. Die Min und Max passen auch (war ja nicht die Überraschung) aber die Absorption ist eigentlich viel zu hoch...warum?
Habe ich die Lösung doch falsch hergestellt oder muß ich den Nullabgleich mit leerküvetten machen (was ja eigentlich auch grad egal ist...)bin grad verwirrt...

Danke für eine kurze Aufklärung schon mal...
MfG
Astrah25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2007, 10:39   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Herstellen einer Lösung

Hallo und willkommen,

du hast dich verrechnet : 20 mikrogramm/l entsprechen 2 mikrogramm/100 ml. Du hast aber 2 mg eingewogen, d.h. deine Konzentration ist 1000 mal zu hoch.

Eine derart verdünnte Lösung kannst du schlecht durch direktes Einwägen (hoher Wägefehler) herstellen. Am besten, du stellst eine konzentriertere Lösung her und verdünnst diese dann entsprechend in Stufen. Z.B. machst du eine 1000 mg/l Lösung, die verdünnst du dann 1000 mal (also z.B. 0.100 ml entnehmen und zu 100 auffüllen), das macht dann eine Lösung mit 1 mg/l. Um auf die 20 mikrogramm/l zu kommen, verdünnst du letztere Lösung dann nochmal 50 mal, also z.B. 2.0 ml entnehmen und auf 100 auffüllen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2007, 10:41   #3   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Herstellen einer Lösung

Verstehe ich das richtig, das du (zumindest versucht hast) 20µg einzuwiegen? Normalerweise macht man stärker konzentrierte Lösungen und verdünnt die dann.

Der Nullabgleich erfolgt gegen das verwendete Lösungsmittel. Die Küvetten müssen sauber sein (auch keine Fingerabdrücke!). Wenn die Absorption zu hoch ist, war wohl die Verdünnungsstrategie ein Schuss in den Ofen. Wenn eine Lösung zu hoch absorbiert, musst du sie weiter verdünnen.
Beschreib mal den Vorgang ein bisschen näher.

EDIT
da war mal wieder einer schneller...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Herstellen einer Lösung Leuname Allgemeine Chemie 16 12.06.2011 22:35
Herstellen einer Lösung mercato54 Allgemeine Chemie 5 20.02.2009 16:29
herstellen einer Lösung ally184 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 23.10.2008 19:06
Herstellen einer Lösung, c = 0,2 mol/l toopinambur Allgemeine Chemie 11 30.11.2006 18:50
Herstellen einer Lösung echtmolli Analytik: Instrumentelle Verfahren 5 16.12.2003 09:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:24 Uhr.



Anzeige