Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2007, 16:28   #1   Druckbare Version zeigen
Matroid  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 189
Frage Komplexe, Löslichkeit von Halogeniden

Hallo!

Ich habe eine Frage zu Komplexen. Und zwar schreibt man ja außen an die eckige Klammer eines Komplexes (hier Diamminsilber-Komplex) die positive Ladung.
Wie verdeutlicht man dann, dass das Ag-Atom positiv geladen ist? Oder schreibt man außen und innen ein +? (So stand es an der Tafel, aber meiner Meinung nach müsste man dann das so verstehen, dass der Komplex dann 2fach positiv geladen ist.)
Und noch eine Frage: Die Halogenide sind umso schwer wasserlöslicher, je weiter unten sie im PSE stehen. Liegt das an der Größe der Moleküle? Irgendwie komme ich mit dem Gedanken nicht weiter.

Es wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte!
__________________
Gruß
Matroid
Matroid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2007, 22:17   #2   Druckbare Version zeigen
Suppenname Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.704
AW: Komplexe, Löslichkeit von Halogeniden

Ich habe die von dir angesprochene Abbildung nicht gesehen, würde aber mal behaupten, dass der Dozent deswegen direkt an das Silberatom eine positive Ladung gemalt hat, um zu verdeutlichen, was genau da positiv geladen ist. Außerdem unterstelle ich, dass der Dozent den Vorgang dementsprechend kommentiert hat.

Man verdeutlicht i.A. nicht explizit die Ladung eines Teilchens des Komplexes, da diese sich formal aus der Komplexladungen und den Ladungen der Liganden ergibt. Bei Komplexen mit mehreren Metallionen schreibt man manchmal die Oxidationsstufe in römischen Ziffern über die Metallteilchen.
__________________
"Der Bodenzucker der Süßen Wüste ist ein süßlich schmeckender, in Wasser und Alkohol, aber nicht in Äther löslicher Kohlehydratkörper, der mit Phenylhydrazin Osazone bildet, und zwar, je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül, Triosen, Tetrosen, Pentosen, Hexosen, Heptosen, Oktosen und Nonosen."
aus dem >Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung< von Prof.Dr.Abdul Nachtigaller

Fuppes
Astronomy Domine
Suppenname ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Löslichkeit von Halogeniden diggidy Anorganische Chemie 4 26.01.2012 19:33
Empfindlichkeit der Titration von Halogeniden Fussel-chemistry Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 27.09.2011 18:06
Löslichkeit von Kupfer-(I)-Halogeniden mit pH-Wert-Änderung DanaG Anorganische Chemie 3 01.05.2010 00:49
Nachweis von Halogeniden Chrizzy Anorganische Chemie 2 07.11.2008 10:25
Halogenate von Halogeniden trennen ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 01.06.2006 18:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:09 Uhr.



Anzeige