Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2007, 21:14   #1   Druckbare Version zeigen
klotzig  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Betastrahlung

Hallo,

in meinem Skript steht:


Zitat:
40 K 19 - > 40 CA 20 + e-
Das 40 soll jeweils die Massenzahl sein, das 19 bzw. das 20 die Ordnungszahl.

Aber wieso?
Das Kalium hat ja eine Massenzahl von 40 und eine Ordnungszahl von 19.
Wird nun ein Neutron in ein Elektron und in ein Proton gespaltet, bleibt ja die Massenzahl gleich (nur dass es eben jetzt ein neutron weniger und ein Proton mehr gibt). Was sich ändert, ist die Ordnungszahl. Statt 19 Elektronen und Protonen haben wir nun 20 Elektronen und Protonen (je ein elektron und Proton entstand ja aus dem zerfallenen Neutron). Wieso aber entsteht Calcium und zusätzlich noch ein freies Elektron?
Demzufolge müsste es ja zwei neue Elektronen geben (eines, das "aufgenommen" wird und die Ordnungszahl von 19 auf 20 erhöht und eben das, das oben in der Gleichung frei wird)?


Und falls das Elektron nicht in der Atomhülle aufgenommen würde, sondern eben rumschwirren würde, dann hätte man ja kein Calcium-Atom mehr, das aus dem Kalium entsteht, sondern ein Calcium-Ion (da es im Kern ja ein Proton mehr gibt als Elektronen auf der Hülle)?

Vielen Dank
klotzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2007, 21:30   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Betastrahlung

Zitat:
Zitat von klotzig Beitrag anzeigen
Wieso aber entsteht Calcium und zusätzlich noch ein freies Elektron?
Demzufolge müsste es ja zwei neue Elektronen geben (eines, das "aufgenommen" wird und die Ordnungszahl von 19 auf 20 erhöht und eben das, das oben in der Gleichung frei wird)?
In diesen Zerfallsgleichungen sind Kerne gemeint. Es enstehen keine zwei Elektronen, sondern bloss eins, welches als Betateilchen ausgespuckt wird, und, genaugenommen, ein Ca+ Ion.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2007, 21:38   #3   Druckbare Version zeigen
klotzig  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Betastrahlung

Dankeschön!
klotzig ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zerfallsreihe von Cs durch Betastrahlung xerror87xx Physikalische Chemie 1 25.05.2011 22:14
Kunststoffe und Betastrahlung bpsstudent Allgemeine Chemie 11 24.11.2010 15:47
Luftdichtemessung mit Betastrahlung Orsat2006 Physik 4 07.11.2010 18:32
Betastrahlung, Zusammenhang zwischen Energie und Reichweite danlex Physik 3 15.06.2009 08:35
Betastrahlung natalia94 Physik 5 06.04.2009 13:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.



Anzeige