Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.11.2002, 15:47   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage formel des wassers und gesetz von avogadro ?

Wie ist Avogadro auf sein Gesetz gekommen ?
Wir haben das irgendwie an einem Model
mit Wasserstoffteilchen und Sauerstoffteilchen die zusammen zu Wasser reagieren erläutert... Kann mir jmd erklären wie man
von diesem Modell auf die Formel des Wassers kam und wie man dann auf das Gesetz von Avogadro kam ?

Ich glaub die einzigen Vorraussetzungen waren, dass man
weiss das Sauerstoff und Wasserstoff im Massenverhältnis 8:1 und
im Vol-Verhältnis 1:2 reagieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2002, 21:22   #2   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
Re: formel des wassers und gesetz von avogadro ?

Satz des Avoadro:

In einem bestimmten Gasvolumen sind bei gleichen
äußeren Bedingungen (Druck, Temperatur) immergleich viele zählbare Einheiten (Teilchen) enthalten,unabhängig um welches Gas es sich handelt.

Das bedeutet: wenn Du bei gleichen Bedingungen in einen BEstimmten Raum (z.B. 1 Liter) ein Gas füllst, dass hast Du immer die gleiche Anzahl von Teilchen, egal, welches Gas du nimmst. Nimmst Du Stickstoff, Sauerstoff, HCl oder sonst ein Gas dann hast du immer gleich viele Teilchen. Es muss nur das Volumen, der Druck und die Temperatur gleich sein.

Nehmen wir un an, du hast Normbedingungen (20 Celsius und 1013 HPa). Dann passen in 22,4 Liter genau 1 mol eines Gases. Wenn Du nun 1 mol Sauerstoff (22.4 liter) mit 2 mol Wasserstoff (44.8 Liter) reagieren lösst, dann hast du genau 2 mol Wasser

Oder meintest du was anderes?
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2002, 09:44   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
jo danke ich meine nur wie ist man auf dieses Gesetz gekommen *g* ?
das hat uns ja nicht der liebe Gott gesagt *gg*...
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2002, 11:06   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Moin !

@ Verstrahlt
Zitat:
Nehmen wir un an, du hast Normbedingungen (20 Celsius und 1013 HPa). Dann passen in 22,4 Liter genau 1 mol eines Gases. Wenn Du nun 1 mol Sauerstoff (22.4 liter) mit 2 mol Wasserstoff (44.8 Liter) reagieren lösst, dann hast du genau 2 mol Wasser
Normbedingungen sind nicht 20°C und 1013 hPa, sondern 0°C und 1013 hPa.
Genau so gibt man die Temperatur nicht in °C an sondern in K = Kelvin.
d.h. 20 °C = 293 K
0°C = 273 K

Verstrahlt was du als Normbedingungen bezeichnest sind Raumbedingungen.

Zeus
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2002, 23:14   #5   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
Shit stimmt. Das passier mir andauernd

Danke
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.11.2002, 00:43   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Re: formel des wassers und gesetz von avogadro ?

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Verstrahlt
Satz des Avoadro:

Nehmen wir un an, du hast Normbedingungen (20 Celsius und 1013 HPa). Dann passen in 22,4 Liter genau 1 mol eines Gases. Wenn Du nun 1 mol Sauerstoff (22.4 liter) mit 2 mol Wasserstoff (44.8 Liter) reagieren lösst, dann hast du genau 2 mol Wasser.
Man erhält 1 mol Wasser.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2002, 08:22   #7   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
2 mol:

2 H2 + O2 --> 2 H2O
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2002, 01:35   #8   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
@ dean

Nein du erhällst 2 mol

Schau dir die Reaktionsgleichung von Buba mal an, dann wird einiges klarer.
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Avogadro Gesetz Lapislazuli Allgemeine Chemie 3 03.12.2011 13:11
Autoprotolyse des Wassers und pH-Wert! Sternchemie Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 23.11.2010 03:08
Eigendissoziation und Ionenprodukt des Wassers leto200 Anorganische Chemie 11 30.10.2010 17:11
Gesetz von Avogadro Wizzard90 Allgemeine Chemie 3 26.08.2009 14:04
Ionenprodukt des Wassers und Temperatur Caelo Allgemeine Chemie 7 11.04.2005 21:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:43 Uhr.



Anzeige