Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.2007, 19:02   #1   Druckbare Version zeigen
HB1899 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
Dipolmolekül?

Halli hallo liebe Chemiker

Normalerweise ist Chemie nicht mein Problem (okay, in der 10. Klasse wohl auch kein allzu großes Wunder , aber nun tut sich bei mir eine Lücke auf, die es zu stopfen gilt!

Es geht, wie das Thema verrät, um die Frage: Dipol oder nicht? Sicherlich gibt es massig Themen die sich damit befassen, aber ich dachte mir dass ich mich dem jetzt widersetze und mein eigenes Thema eröffne.

Wir haben als Aufgabe bekommen, zu klären, ob NCl3 polar bzw unpolar ist, und wenn es polar ist, ob es dann ein Dipol ist oder nicht.
Nun meinen die meisten "Das ist unpolar!" und deshalb auch kein Dipol.
Doch mich lässt der Gedanke nicht los, dass Halogene eine andere Wirkung auf eine Verbindung haben als "normale" Stoffe wie zB Calcium.

z.B. CS2, sehe ich ein, dass es nicht polar ist.

Aber NCl3? Hilfe wäre sehr nett
HB1899 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2007, 19:20   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Dipolmolekül?

Wenn ein Molekül polar ist, dann ist es automatisch ein Dipol.
CS2 hat, ebenso wie CO2, zwei polare Bindungen. Da beide Bindungen aber im Winkel 180° zueinander stehen, heben sich die Dipolmomente der Bindungen gegenseitig auf.

NCl3 ist pyramidal gebaut, und die Bindungen sind, wenn auch nur schwach, polar.
Was folgt daraus?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2007, 19:27   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Dipolmolekül?

NCl3 ist tetraedrisch aufgebaut. Die Ecken des Tetraeders sind mit 3 Cl und einem freien Elektronenpaar besetzt. Da Cl eine vergleichbare Elektronegativität wie N hat, sollten diese Bindungen fast unpolar sein. Bleibt der Einfluss des freien Elektronenpaares.

Kein Superdipol, aber ein Dipolmoment sollte es geben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stickstofftrichlorid
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2007, 19:35   #4   Druckbare Version zeigen
HB1899 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
AW: Dipolmolekül?

Okay, das macht durchaus Sinn, so in der Art ging auch meine Theorie, aber wie gesagt, war halt nur theoretisch.
Vielen Dank!


Also würde es sich, bei SCl2, gegenseitig aufheben, da es linear aufgebaut ist?
HB1899 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2007, 20:03   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Dipolmolekül?

Bei SCl2 fallen die Ladungsschwerpunkte zusammen. Kein Dipol.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2007, 20:40   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Dipolmolekül?

SCl2 ist, wie es die Theorie auch fordert, gewinkelt.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2007, 21:01   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Dipolmolekül?

Sorry, lies mich von einer linearen Darstellung im HoWi irritieren. Da Rückbindungen denkbar sind, wäre es auch nicht unlogisch.

Aber : http://de.wikipedia.org/wiki/Schwefeldichlorid
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eigenschaften Dipolmolekül Fragenkataloge Allgemeine Chemie 7 20.05.2010 22:13
Dipolmolekül - Merkmale etc.. Alpha-77 Allgemeine Chemie 2 03.11.2009 23:00
dipolmolekül polare eletronenpaarbindung? manu20 Allgemeine Chemie 2 10.03.2009 21:57
Dipolmolekül - unsymetrischer Aufbau?! didiput Allgemeine Chemie 11 14.05.2007 09:14
wichtig: Definition Dipolmolekül ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 17 16.09.2004 18:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:49 Uhr.



Anzeige