Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2007, 15:30   #1   Druckbare Version zeigen
Laurie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
Beitrag Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Hallo an alle!
Ich bin gerade dabei, eine 10-seitige Arbeit über Handwärmer zu schreiben [ich weiß, das Thema ist schon so oft diskutiert worden ..]. Dabei sind ein paar Probleme bei den Versuchsdeutungen aufgetreten. Ich habe mir alle Beiträge im Forum zu diesem Thema durchgelesen, aber irgendwie hat das alles nichts geholfen. Nun hätte ich ein paar konkrete Fragen und wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte bzw. mir auf die Sprünge helfen könnte.

1. Bei einem Versuch sollte man den Temperaturverlauf eines aktivierten Handwärmers dokumetieren. Dies habe ich auch getan: Nach wenigen Sekunden stieg die Temperatur auf 53°c an. Nach 38 Minuten hatte der Handwärmer immer noch eine temperatur von 38°c. Nun die Frage: Gibt es eine Erklärung dafür, dass die Wärme über so einen langen Zeitraum erhalten bleibt ? Steigt die Temperatur auf 53°c nur aufgrund der Kristallisationswärme?

2. Die Versuchsdurchführung lautet: Mische in einem kleinen Wasserglas ½ Teelöffel des Handwärmerinhalts mit ½ Teelöffel Zitronensäure und einigen Tropfen Wasser. Erwärme die Mischung mit der Hand und achte auf den Geruch.
Dies habe ich auch getan und ich konnte einen Essiggeruch wahrnehmen. Meine Chemielehrein hat mir erklärt, dass ddie Zitronensäure das Natrium aus dem Natriumacetat-Trihydrat des Handwärmerinhalts verdrängt und dies dann Essigsäure ergibt. Ist dies überhaupt richtig und wenn ja, wieso tut die Zitronensäure dies?

3. Bei einem weiteren Versuch sollte etwas Handwärmerinhalt bei 160°c erhitzt werden. Ich vermute, dass dabei das Kristallwasser verdampft ist. Doch wie nennt man nun das Endprodukt? Bei einem weiteren Versuch soll man nun zu diesem neu entstandenen Produkt etwas Wasser hinzugeben. Dabei ist bei mir die temperatur leicht angestiegen. Doch wieso steigt die Temperatur? Ist der Grund dafür der, dass das produkt nun sein kristallwasser wieder aufnimmt [ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung]? Jetzt soll man die Verbindung zum Gips herstellen und bei einem Versuch Gips mit Wasser anrühren, wobei die Temperatur ja ebenfalls ansteigt [Grund?]

4. Warum gibt Glaubersalz Na2SO4 • 10 H2O nicht so viel Wärme wie das Natriumacetat-Trihydrat aus dem Handwärmer ab? Liegt es daran, dass Glaubersalz einen niedrigereren Schmelzpunkt hat?

das wär's nun erstmal. ich freue mich über jede Hilfe. lg Laura
Laurie ist offline  
Alt 29.09.2007, 16:23   #2   Druckbare Version zeigen
miautin Männlich
Mitglied
Beiträge: 156
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

2. Die Zitronensäure protoniert das Acetat, es entsteht Essigsäure und Citrat. Die Zitronensäure tut das, weil sie die stärkere Säure ist.

3. Ich weiß nicht, ob da wirklich das Kristallwasser verdampft, aber wenn ja, dann heißt das Produkt jetzt Natriumacetat dihydrat, Natriumacetat monohydrat oder wasserfreies Natriumacetat. Wenn du dann wieder Wasser zugibst, wird das als Kristallwasser gebunden, dabei wirds warm, weil die Kristalle mit Wasser wohl eine etwas höhere Gitterenergie haben.

4. Bei der Bildung des Na2SO4 • 10 H2O Kristalls wird nicht so viel Energie frei. Das liegt wieder an der Gitterenergie, die auch für den Schmelzpunkt verantwortlich ist.
miautin ist offline  
Alt 29.09.2007, 16:47   #3   Druckbare Version zeigen
Laurie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Danke schonmal dafür =].
Laurie ist offline  
Alt 29.09.2007, 17:18   #4   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Laut Wikipedia gibt NaAc·3H2O bei 120°C sein gesamtes Kristallwasser ab. Dies ist ein endothermer Vorgang, sodass bei erneuter Wasserzugabe die vorher zugeführte Energie als Wärme wieder abgegeben wird.
baltic ist offline  
Alt 29.09.2007, 17:27   #5   Druckbare Version zeigen
Laurie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

hilft mir schon mal ein bisschen weiter..
Zitat:
Wenn du dann wieder Wasser zugibst, wird das als Kristallwasser gebunden, dabei wirds warm, weil die Kristalle mit Wasser wohl eine etwas höhere Gitterenergie haben.
Weiß darüber jemand genauer Bescheid? Ich höre den Begriff ''Gitterenergie'' zum ersten Mal. Ich werde mal schauen, ob ich darüber noch etwas finde ..
Laurie ist offline  
Alt 29.09.2007, 19:24   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Zitat:
Zitat von baltic Beitrag anzeigen
Laut Wikipedia gibt NaAc·3H2O bei 120°C sein gesamtes Kristallwasser ab. Dies ist ein endothermer Vorgang, sodass bei erneuter Wasserzugabe die vorher zugeführte Energie als Wärme wieder abgegeben wird.

120°C? Poste mal die Stelle.
bm ist offline  
Alt 29.09.2007, 21:37   #7   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Zitat:
Zitat von Wikipedia
Aus wässrigen Lösungen kristallisiert Natriumacetat mit 3 Mol Kristallwasser: Na(CH3COO) · 3 H2O. Dieses Trihydrat bildet große, farblose Kristalle und ist gut wasserlöslich (612 g/l bei 20 °C) und löst sich ab 58°C im eigenen Kristallwasser. Bei höherer Temperatur (~120°C) verdampft das Kristallwasser und es entsteht kristallwasserfreies Natriumacetat Na(CH3COO), manchmal auch NaAc (Schreibweise der Anorganik), "organisch korrekt" NaOAc geschrieben. Das wasserfreie Salz ist ebenfalls farblos und zieht Luftfeuchtigkeit an, es ist hygroskopisch und gut wasserlöslich (365 g/l bei 20 °C). Ein Gemisch von Natriumacetat und Essigsäure ist eine so genannte Pufferlösung, das heißt der pH-Wert bleibt auch nach Zugabe von (kleineren Mengen) Säure oder Lauge nahezu konstant. Natriumacetat löst sich schlecht in Alkohol.
Wikipedia reference-linkNatriumacetat
baltic ist offline  
Alt 29.09.2007, 21:46   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Das ist aber etwas unglücklich geschrieben.

T < 58°C : Salz kristallisiert als Trihydrat
T > 58°C : Salz kristallisiert ohne Kristallwasser aus.

Beim Erhitzen von Trihydrat schmilzt/löst es sich im eigenen Kristallwasser, bis alles Wasser verdampft ist muss man natürlich deutlich über 100°C erhitzen. Schliesslich ist NaAc wf hygroskopisch.
bm ist offline  
Anzeige
Alt 03.10.2007, 15:37   #9   Druckbare Version zeigen
gogo123 Männlich
Mitglied
Beiträge: 26
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

ICH würde nicht helfen er macht an einem wettbewerb mit die aufgaben erhält man unter chemie-entdecken.de

mach doch erlich am Wb mit und nicht auf disem weg
gogo123 ist offline  
Alt 03.10.2007, 23:31   #10   Druckbare Version zeigen
miautin Männlich
Mitglied
Beiträge: 156
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Bei chemie-entdecken.de erhält man fast alles. Jedenfalls die Links dazu...
(Aber irgendwas zu einem Wettbewerb kann ich nicht finden.)

-> http://www.chemie-entdecken-nrw.org./ tzz... zehnseitige arbeit my ass...
miautin ist offline  
Alt 04.10.2007, 12:08   #11   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Zitat:
ICH würde nicht helfen er macht an einem wettbewerb mit die aufgaben erhält man unter chemie-entdecken.de
Ich vermute zwar, dass Laura weiblich ist , aber das ist ja dann mal ein wirklich dreister Verstoß nicht nur gegen die Forenregeln...
baltic ist offline  
Alt 07.10.2007, 17:22   #12   Druckbare Version zeigen
Laurie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

So, nun möchte ich dazu auch noch mal etwas sagen: Ich muss zwar die ''Chemie entdecken'' Aufgaben bearbeiten, nehme aber nicht am Wettbewerb teil. Es geht um eine andere Schularbeit .. Außerdem habe ich mir natürlich die Forumregeln durchgelesen. Ich dachte, es wäre erlaubt, wenn man ein paar konkrete Fragen zu dem Thema stellen kann. Ich habe ja schließlich nicht geschrieben: '' Möchte bitte alle Antworten zu den Chemie entdecken Aufgaben haben'' sondern habe schon alle Experimente gemacht, habe auch fast alle Deutungen zu den Versuchen, jedoch sind mir noch ein paar Kleinigkeiten unklar.
Es tut mir Leid, wenn ich die Fragen nicht stellen durfte..
Laurie ist offline  
Alt 07.10.2007, 22:00   #13   Druckbare Version zeigen
gogo123 Männlich
Mitglied
Beiträge: 26
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Zitat:
Zitat von miautin Beitrag anzeigen
Bei chemie-entdecken.de erhält man fast alles. Jedenfalls die Links dazu...
(Aber irgendwas zu einem Wettbewerb kann ich nicht finden.)

-> http://www.chemie-entdecken-nrw.org./ tzz... zehnseitige arbeit my ass...

es muss ein link geben der für jüngere leute gedacht ist (start seite)
gogo123 ist offline  
Alt 07.10.2007, 22:07   #14   Druckbare Version zeigen
gogo123 Männlich
Mitglied
Beiträge: 26
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

http://www.chemie-entdecken-nrw.org./indexce.htm

auf der linken seite mus man auf `` Aufgagen ´´ Kliken
gogo123 ist offline  
Alt 07.10.2007, 22:07   #15   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Fragen zu Handwärmern/Wärmekissen

Hier die Aufgaben und geschlossen bis 29.10.07.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf aufg207.pdf (78,7 KB, 16x aufgerufen)
bm ist offline  
Anzeige


Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wärmekissen Mafa Lebensmittel- & Haushaltschemie 1 28.04.2008 16:49
Fragen zum Handwärmer/WÄRMEKISSEN ehemaliges Mitglied Organische Chemie 7 02.11.2007 14:32
Wärmekissen blabbi Allgemeine Chemie 4 02.12.2006 21:48
Wärmekissen azur01 Allgemeine Chemie 16 31.10.2005 10:16
Wärmekissen Wettschi Lebensmittel- & Haushaltschemie 8 12.01.2005 19:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:20 Uhr.



Anzeige