Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.2007, 16:40   #1   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 23.863
Zusammensetzung von Eisenoxidniederschlägen

Guten Tag,

ich weiss nicht, wo ich diese Frage einordnen soll, daher stelle ich sie mal hier...

Ich habe Ergebnisse von sequentiellen Extraktionen vorliegen, die an Ausflockungen in einem Minenabwasser vorgenommen worden sind. Diese Ausflockungen sind dort zu beobachten, wo das Abwasser in den Stollen von der Decke rinnt und mit Luft in Berührung kommt.
Ein Königswasseraufschluss zeigt, dass diese Ausflockungen sehr viel Eisen und Mangan enthalten, die Farbe (orange bis schwarz) ist auch ein Hinweis darauf. Wir haben daher erwartet, dass Eisen und Mangan in Form mehr oder weniger amorpher Oxid-hydratniederschläge vorliegen sollte, allerdings bekommt man mit einer Oxalatextraktion ebenso wie mit Wasserstoffperoxid praktisch nichts der beiden Elemente in Lösung.

Die Fragen, die sich uns stellen, sind also folgende :

In welcher Form können Fe und Mn aus einer wässrigen Matrix ausfallen, die weder von Oxalat noch Wasserstoffperoxid angegriffen wird ?
Oder weiss jmd etwas über mögliche Alterungsvorgänge in Fe/Mn reichen Oxidhydratniederschlägen, die eine "Oxalatresistenz" bewirken ?
Können solche Niederschläge etwa im Laufe der Zeit, in Kontakt mir der Luft, derart kristallin werden, dass sie mit Oxalat und Peroxid nicht mehr extrahierbar sind ?

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.09.2007, 19:25   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Zusammensetzung von Eisenoxidniederschlägen

Hi Ricinus,

ich hab gerade keine Datenbank an der Hand, werde aber ab Mitte nächster Woche wieder was Fundiertes rüberwachsen lassen können. Schnellschuß aus der Hüfte: ich kann mir zum Beispiel einen Spinell vorstellen. Der würde sich erst in kochender konz. HCl lösen (so gefühlsmäßig). Ich denke, da ist eine Menge möglich, was nicht nur Eisen- oder Manganhydroxidhydratgammel ist. PN mich doch ab Mittwoch nochmal an, dann kann ich mal in die Literatur kucken.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2007, 20:10   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 23.863
AW: Zusammensetzung von Eisenoxidniederschlägen

Hallo

auf Dich hatte ich irgendwie gehofft, scheint mein Glückstag zu sein

Spinell - also sowas wie Fe3O4 ? Ich habe bisher nicht gedacht, dass sowas in wässriger Lösung sich bilden kann.

Dass das Zeug sich in konz. HCl bei sachtem Erwärmen löst, kann ich bestätigen. So habe ich solche Proben aufgeschlossen für eine Vollanalyse.

Das mit der Oxalatunlöslichkeit ist Ergebnis von einem Kollegen. Ich wiederhole die Versuche mal selbst, um zu sehen ob das überhaupt reproduzierbar ist.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2007, 23:00   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Zusammensetzung von Eisenoxidniederschlägen

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Können solche Niederschläge etwa im Laufe der Zeit, in Kontakt mir der Luft, derart kristallin werden, dass sie mit Oxalat und Peroxid nicht mehr extrahierbar sind ?
Wenn es kristallin ist, dann lass eine Pulver XRD Aufnahme machen...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2007, 10:01   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 23.863
AW: Zusammensetzung von Eisenoxidniederschlägen

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Wenn es kristallin ist, dann lass eine Pulver XRD Aufnahme machen...
Ob es kristallin ist, lässt sich mit dem blossen Auge ja nicht erkennen. Aber eine Pulveraufnahme hatte ich vor, ja.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammensetzung von Disconebel striker Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 28.10.2010 14:33
Zusammensetzung von Fäkalien Azel Biologie & Biochemie 4 23.05.2009 21:38
Zusammensetzung von Acryllack zellulose Anorganische Chemie 5 15.05.2006 20:40
Zusammensetzung von Fossilien ragnaroek Geowissenschaften 6 07.02.2006 10:47
Zusammensetzung von Hostaphos ehemaliges Mitglied Lebensmittel- & Haushaltschemie 1 29.06.2004 21:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:56 Uhr.



Anzeige