Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2007, 14:26   #1   Druckbare Version zeigen
Ch  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Ionenverbindungen

Guten Tag.
Am Montag habe ich im Fach Chemie eine Probe zum Thema Ionenverbindungen. Nun bin ich am lernen, dabei sind einige Fragen aufgetaucht:

1. Frage:

Ich muss a)die chemische Formel, Ionenschreibweise
b)Zahlenverhältnis der Ionen
c)Reaktionsschema

von z.Bsp. Natriumchlorid angeben.
Hier meine Lösungen:
a) NaCI [Na+Cl-]
b) 1:1
c) 2Na + Cl2 --> 2 NaCl

Diese Aufgabe ist mir noch klar, hier jedoch meine Frage:

Wie löst man dieselben Aufgaben mit Aluminiumchlorid?
Al ist ja in der Gruppe 2, gibt somit 2 Aussenelektrone ab auf Chlor, welches eines aufnehmen kann (da in Gruppe 7). Wie sieht nun die Ionenschreibweise aus? Bitte erklärt mir dies Schritt für Schritt.

2. Frage:


Wie löse ich die bei der 1. Frage genannte Aufgabe mit Eisen(II)Bromid? Was bedeutet (II), wie finde ich heraus, wie viele Aussenelektrone Eisen hat (ist ja in einer Nebengruppe?!) Hat dies etwas mit der (II) zu tun?

Nun hoffe ich auf möglichst genaue Antworten und danke herzlich.
Ch

PS: Bitte sagt mir nicht, ich solle "meine Hausaufgaben selber erledigen"! Ich habe bereits lange gegoogelt, das Chemiebuch studiert und komme bei den obgenannten Fragen nicht auf eine Lösung.
Ch ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.09.2007, 14:51   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ionenverbindungen

Hallo,

also erstmal steht Aluminium in der dritten Hauptgruppe, und gibt daher nicht nur 2 seiner Elektronen ab...

Wenn Chlor jedoch nur 1 Elektron aufnehmen kann, bedarf es einer entsprechenden Anzahl Chloratome, die die Elektronen aufnehmen, um eine elektrisch neutrale Verbindung zu erhalten.

Wenn ein Metall mehr als ein Elektron verliert, wird das Ion entsprechend mit Mn+ bezeichnet, wobei n die Zahl der abgegebenen Eletkronen ist.

Im zweiten Falle steht das (II) dafür, dass es sich um zweiwertiges Eisen handelt, also das Ion Fe2+ gegeben ist. Da zwei Elektronen "abgegeben" wurden, und Brom in der Lage ist nur ein Elektron "aufzunehmen", ist eine entsprechende Anzahl Bromionen notwendig, um eine elektrisch neutrale Verbindung zu erhalten.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ionenverbindungen de zett Allgemeine Chemie 9 12.10.2008 20:32
Frage zu Ionenverbindungen resin Allgemeine Chemie 3 12.12.2007 17:03
Ionenverbindungen Elin Anorganische Chemie 6 23.02.2007 14:53
ionenverbindungen =( ion007 Anorganische Chemie 6 22.02.2007 18:21
Oxidationszahlen in Ionenverbindungen h00la Anorganische Chemie 4 25.03.2006 18:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:04 Uhr.



Anzeige