Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2007, 21:38   #1   Druckbare Version zeigen
blume2000  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Reaktion von Säuren mit Magnesium

hallo
bin neu hier und habe ein Problem.Viellicht kannst du ja helfen?
also in chemie haben wir ein Experiment mit 2 Säurelösungen gemacht genauer gesagt mit Salzsäure und essigsäue.Zu den beiden säuren wurde jeweils magnesium gegeben. Bei HCL war dann eine heftige Reaktion zu beobachten und bei essigsäre eher gemäßigt.
Die Aufgabe dazu lautet die Reaktionsgleichungen aufzustellen und die beobachtung zu deuten und zu sagen warum die reaktionen so unterschiedlich ablaufen. Ich habe keine Ahnung warum die so ablaufen!
blume2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2007, 22:09   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Reaktion von Säuren mit Magnesium

Hallo und willkommen,

Säuren reagieren mit unedlen Metallen wie Mg zu Wasserstoff (du hast es bei den Versuchen bestimmt blubbern sehen) und einem Salz. Am Beispiel der Salzsäure :

Mg + 2 HCl = H2 + MgCl2

und mit Essigsäure entsteht statt Magnesiumchlorid eben Magnesiumacetat :

Mg + 2 CH3COOH = H2 + (CH3COO)2Mg.

Da die Salzsäure eine starke Säure ist (vollständig dissoziiert) und die Essigsäure eine schwache Säure ist (unvollständig dissoziiert) blubbert es mit der Salzsäure stärker (grössere Reaktionsgeschwindigkeit) weil mehr Protonen für die Oxidation des Metalls zur Verfügung stehen als bei der schwachen Essigsäure. (Gleiche Konzentrationen beider Säuren vorausgesetzt)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2007, 22:15   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Reaktion von Säuren mit Magnesium

Naja, der heutige Schüler hat grössere Leichtigkeit, einen PC zu bedienen als ein Buch
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 10:53   #4   Druckbare Version zeigen
blume2000  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Reaktion von Säuren mit Magnesium

vielen dank für eure hilfe :-)
blume2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.09.2007, 14:19   #5   Druckbare Version zeigen
blume2000  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Reaktion von Säuren mit Magnesium

also eine frage hätte ich dann doch nochmal
wo besteht der unterschied zwischen einer unvollständigen zu einer vollständigen dissoziation?
CH3COOH dissoziert doch in Ch3COO- und H3O+ ?
und es stehen doch jeweils 2 Wasserstoffprotonen zur Verfügung?

P.s. Ich habe in meinem Chemiebuch nachgeschaut und nichts passendes dazu gefunden.
blume2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 15:16   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Reaktion von Säuren mit Magnesium

In einer Lösung einer schwachen Säure wie der Essigsäure liegt ein Grossteil der Säure undissoziiert (als CH3COOH) vor. Nur ein geringer Anteil ist dissoziiert in H+ und CH3COOH. In der Lösung einer starken Säure sind praktisch keine freien Säuremoleküle mehr enthalten (also bspw kein HCl mehr) sondern nur die Dissoziationsprodukte (H+ und Cl-).
Was Du mit den "2 Wasserstoffionen" meinst, verstehe ich nicht.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 20:56   #7   Druckbare Version zeigen
blume2000  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Reaktion von Säuren mit Magnesium

Sie haben geschrieben, dass bei der salzsäure mehr protonen für die Oxidation des metalls zur verfügung stehen als bei der essigsäure.Wie kommen sie daruf?Ich dachte, dass Protolysen und Oxidatioen gänzlich unterschiedliche reaktionen sind.
blume2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 21:07   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Reaktion von Säuren mit Magnesium

Die Salzsäure (starke Säure) ist vollständig dissoziiert. Wenn man also eine 1 molare HCl Lösung hat, dann enthält diese 1 mol/l H+ und 1 mol/l Cl- Ionen, aber keine HCl Moleküle mehr. Eine Essigsäurelösung der gleichen Konzentration enthält aber viel weniger als 1 mol/l H+ Ionen, sondern einen grossen Anteil an undissoziierten Essigsäuremolekülen. In der Salzsäurelösung stehen also für die Reaktion mehr H+ Ionen bereit als in der Essigsäure. Und es sind die H+ Ionen, die das Metall oxidieren :

2 H+ + Mg = Mg2+ + H2

Dies ist eine Redoxreaktion; die Dissoziation der Säure selbst :

HCl = H+ + Cl- ist keine Redoxreaktion, sondern eine Protolysereaktion.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2007, 22:40   #9   Druckbare Version zeigen
blume2000  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Lachen AW: Reaktion von Säuren mit Magnesium

Ok danke für ihre Hilfe.
blume2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von Salzsäure mit Magnesium- und Aluminiumhydroxid Schackentown Allgemeine Chemie 9 10.06.2012 23:02
Reaktion von jeweils Schwefelsäure und Salzsäure mit Magnesium Testu Allgemeine Chemie 8 19.12.2011 22:40
Reaktionsenthalpie der Reaktion von Schwefelsäure mit Magnesium JulaFee Physikalische Chemie 5 15.08.2011 08:48
Reaktion von Magnesium mit verdünnter Essigsäure ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 10 11.03.2004 23:52
Reaktion von Magnesium mit Kohlensäure ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 6 15.03.2003 17:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:44 Uhr.



Anzeige