Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.08.2007, 16:31   #1   Druckbare Version zeigen
Schina  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
Siedepunktserniedrigung

Die Aufgabe lautet: a) Wie stark ein gelöster Stoff den Siedepunkt von Wasser erniedrigt. b) Wie stark würde der gelöste Stoff den Siedepunkt erniedrigen wenn er zur Hälfte ionisiert wäre?

Für Frage a) habe ich 0.2 mmHG erhalten. Und b) vermute ich, ist eine Fangfrage, denn die Siedepunktserniedrigung hängt nur von der Molalität des gelösten Stoffes ab und vom Lösungsmittel und des gelösten Stoffes selber. Also bleibt die Siedepunktserniedrigung gleich wie bei a). Stimmt meine Überlegung?
Schina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 16:49   #2   Druckbare Version zeigen
hexogen Männlich
Mitglied
Beiträge: 326
AW: Siedepunktserniedrigung

Handelt es sich hier wirklich um eine Erniedrigung und nicht um eine Erhöhung? Die wäre in der Tat nur von der Zahl gelöster Teilchen abhängig.
Das mit der Erniedrigung geht nicht so einfach durch Zugabe einer zweiten Substanz - geht besser mit der Absenkung des Umgebungsdruckes...
hexogen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 17:25   #3   Druckbare Version zeigen
Schina  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
AW: Siedepunktserniedrigung

Ja, sorry! Ich meinte Siedepunktserhöhung.
Wenn ich z.B. Ammoniumsulfat in dest. Wasser löse, dann dissoziert ja das Molekül und es werden 3 Mol Ionen gebildet. Muss ich jetzt wenn ich den Molenbruch von Ammoniumsulfat berechnen will dies berücksichtigen? Also z.B. für 10g A-Sulfat: 3mol * 10g/132g/mol (Molekulargewicht von Ammoniumsulfat) usw.
Schina ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.08.2007, 18:15   #4   Druckbare Version zeigen
Schina  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
AW: Siedepunktserniedrigung

ok, danke! Nein, "ionisiert" steht so in meinen Aufgaben. Wieso, was ist daran falsch?
Schina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 19:49   #5   Druckbare Version zeigen
JoWi Männlich
Mitglied
Beiträge: 479
AW: Siedepunktserniedrigung

Zitat:
Zitat von Schina Beitrag anzeigen
ok, danke! Nein, "ionisiert" steht so in meinen Aufgaben. Wieso, was ist daran falsch?
es müsste "dissoziiert" heißen...
"ionisiert" verwendet man wenn elektronen aufgenommen/abgegeben werden
was ist das für eine aufgabe?
__________________
Für den gläubigen Menschen steht Gott am Anfang, für den Wissenschaftler am Ende aller seiner Überlegungen.
Max Planck
JoWi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2007, 20:04   #6   Druckbare Version zeigen
Schina  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
AW: Siedepunktserniedrigung

Aha, darum kam mir die Aufgabe spanisch vor. Es steht wirklich ionisiert da. Aber dissoziert würde mehr Sinn machen.
Schina ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Siedepunktserniedrigung berechnen Vamp Physikalische Chemie 2 14.11.2010 13:58
Wasserdampfdestillation: Siedepunktserniedrigung? Janöö Physikalische Chemie 3 26.02.2007 13:33
NaCl + H2O = Siedepunktserniedrigung? Fry Physikalische Chemie 3 06.03.2005 19:31
Siedepunktserniedrigung ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 9 23.10.2002 20:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:32 Uhr.



Anzeige