Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2007, 20:00   #1   Druckbare Version zeigen
Schwabe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
2 Fragen zu Kalkmilch und idealen Gasen

Hallo,

hab mal wieder 2 kleine Fragen .

1. Frage
Aus Rauchgasen der Kohleverbrennung wird der Schadstoff SO2mit Hilfe von wässriger Ca(OH)2-Supsension(Kalkmilch) ausgewaschen. Es handelt sich bei der Reaktion von SO2um eine

1. Polymerisationsreaktion
2. Neutralisationsreaktion
3. Reduktionsreaktion ?

Ich vermute, dass hier Antwort 2 richtig ist, kann aber Antwort 3 nicht ausschließen.

2. Frage
Zwei Gase(das eine verhält sich ideal, das andere ist ein reales Gas) werden in getrennten Behältern mit dem gleichen, konstanten Volumen von T1auf T2erwärmt.
Warum steigt im Behälter mit dem nahezu idealen Gas der Druck auf einen höheren Wert an, als in dem Behälter mit dem realen Gas?

Hier hab ich leider überhaupt keinen Ansatz, warum das so ist.


Wäre nett, wenn mir jemand die 2 Fragen etwas näher erläutern könnte.


MFG Schwabe
Schwabe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.08.2007, 20:29   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: 2 Fragen zu Kalkmilch und idealen Gasen

Bei Frage 1 liegst Du richtig, es ist eine Neutralisationsreaktion zwischen der aus dem SO2 im Wasser gebildeten schwefligen Säure H2SO3 und dem Ca(OH)2 der "Kalkmilch".
Bei Frage 2 geht man bei einem idealen Gas von punktförmigen Molekülen aus, die weder ein Eigenvoluen, noch eine gegenseitige Anziehung besitzen, die also bis zum absoluten Nullpunkt auch gasförmig bleiben.
Reale Gase besitzen aber beides. Es gibt eine Gasgleichung, die das für ein konkretes Gas berücksichtigt, die "van der Waals-Gleichung". Aber auch ohne konkrete Angabe eines realen Gases kann man sagen, daß aufgrund der Anziehungskräfte der Moleküle der tatsächliche Gasdruck bei einer Temperaturerhöhung zu einem etwas kleinerern Volumen führen muß als bei einem idealen Gas.
Gruß, Auwi
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2007, 22:27   #3   Druckbare Version zeigen
Schwabe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: 2 Fragen zu Kalkmilch und idealen Gasen

Danke für die schnelle Hilfe.
Hab mir die Van der Waals-Gleichung jetzt ein bisschen näher angeschaut. Das mit dem Druckunterschied hat sich danach von selbst erklärt .

MFG Schwabe
Schwabe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Innere Energie von idealen Gasen Labid Physikalische Chemie 3 27.12.2011 15:50
Aufgabe zu idealen Gasen Elostorian Physikalische Chemie 3 23.05.2010 17:36
Zusammenhang von Cm,p und Cm,v bei idealen gasen milky Physikalische Chemie 6 22.05.2010 20:11
Zustandsänderung bei idealen Gasen Mikkita Physikalische Chemie 6 23.04.2009 20:02
Entropie bei realen und idealen Gasen grey86 Physikalische Chemie 0 08.06.2008 12:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:08 Uhr.



Anzeige