Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2007, 08:18   #1   Druckbare Version zeigen
miller Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren...

Hallo Zusammen,

gibt es die möglichkeit zweiwertiges Kupfer [Beispielsweise in Kupfersulfat(CuSO4 * 5H2O)] in einwertiges Kupfer [Beispielsweise in Kupfercyanid (CuCN)] zu reduzieren? Und wenn ja, wie läuft dieser Prozess ab?

Lieben Gruß

miller
miller ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.08.2007, 09:24   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren...

Die Möglichkeit besteht, ja. Dazu braucht man ein ganz, ganz mildes Reduktionsmittel und die passenden Bedingungen. Von Kupfersulfat zu CuCN kommt man zum Beispiel einfach dadurch, daß man zu einer alkalischen(!) Lösung von Kupfertetramminsulfat NaCN zugibt. CuCN fällt aus (die geringe Löslichkeit von Cu(I)-Verbindungen zieht immer gerne an den entsprechenden Gleichgewichtsreaktionen) und (CN)2, das hochgiftige Dicyan, entweicht als Gas.

Analog: Reaktion von Kupfersulfatlösung mit Kaliumiodidlösung: es fallen gleichzeitig Iod und CuI aus. Reaktion mit KSCN liefert CuSCN und Dithiocyan (eklig, giftig, gasförmig).

Cu(I)-Halogenide bilden sich aus den Cu(II)-Halogeniden in einer Komproportionierungsreaktion, wenn man deren wäßrige Lösungen mit Kupferpulver längere Zeit aufkocht.

Cu(I)-Oxid bildet sich z.B. aus der Fehlingschen Lösung als Reduktionsprodukt beim Nachweis von reduzierenden Zuckern. Man kann auch CuO einfach bei hohen Temperaturen (oberhalb 800°C) glühen. Dann verliert es Sauerstoff, und es bleibt ein Gemisch von CuO und Cu2O übrig.

Kupfer(I)-Sulfat kann man machen, indem man Cu2O mit konz. Schwefelsäure reagieren läßt. Ist ein beliebtes Mittelchen, um CO, Ethylen und Acetylen zu binden.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2007, 09:24   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren...

Ja natürlich geht das. Wenn du z.B. eine saure Cu2+ Lösung mit metallischem Cu kochst, konproportioniert das ganze zu Cu+ : Cu2+ + Cu = 2 Cu+.

Bei der bekannten iodometrischen Kupferbestimmung findet ebenfalls eine Reduktion zu Cu(I) statt :

Cu2+ + 2 I- = CuI + (1/2) I2

Die Reaktion verläuft mit Pseudohalogeniden wie CN- und SCN- analog.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2007, 10:20   #4   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren...

Hey - wow! Genau gleichzeitig! Cool...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2007, 11:32   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren...

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
das Gleichgewicht

{Cu \ + \ Cu ^2 ^+ (aq)\ <-> \ 2 Cu ^+(aq)}

liegt deutlich auf der linken seite und "duldet" demzufolge nur
sehr kleine Gleichgewichtskonzentrationen an Cu+ - Ionen in wässriger Lösung.
Ohne die Lage dieses GG jetzt berechnet zu haben, habe ich nur aus der Erfahrung berichtet: Eine salzsaure Cu2+ Lsg wird entfärbt wenn man sie mit Cu Spänen kocht. (Womöglich ist eine Verschiebung des Redox-GG hier ermöglicht durch die Komplexierung des Cu(I) als [CuCl2]-.)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2007, 11:34   #6   Druckbare Version zeigen
miller Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
Daumen hoch AW: Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren...

Vielen Dank für die schnellen Antworten!!

Ich habe gehört das es noch eine möglichkeit gibt mittels Formaldehyd das Kupfer zu reduzieren... Wisst ihr wie dieser Vorgang genau abläuft?

Bei uns im Betrieb wird diese Methode eingesetzt aber keiner weiss genau was abläuft. Es geht einfach. Ich möchte aber den Hintergrund verstehen.

Lieben Gruss

miller
miller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2007, 11:44   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren...

Das wundert mich nicht, Formaldehyd ist ein Reduktionsmittel, hier die Gleichung im Basischen :

HCHO + 3OH- = HCOO- + 2e- + 2 H2O

So wird Formaldehyd bspw die von Tino71 angesprochene Fehlingsche Lösung zu Cu(I) reduzieren und Cu2O fällt aus.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2007, 11:51   #8   Druckbare Version zeigen
miller Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
Daumen hoch AW: Kupfer(II) zu Kupfer(I) reduzieren...

Super, ich danke euch! :-)
miller ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kupfer-Galvanisierung, ungleichmäßige Abscheidung von Kupfer. -Galvano- Allgemeine Chemie 1 09.01.2012 10:03
Kupfer(II)-Phosphat+Eisen(II)-Phosphat -> Kupfer+Eisen(III)-Phosphat? crazy.physiker Anorganische Chemie 1 14.02.2011 08:17
Elektrogravimetrische Bestimmung von Kupfer (Kupfer-Halogen-Verbindung) angelight Allgemeine Chemie 3 24.05.2010 13:08
Synthese von Kupfer(II)sulfat aus Kupfer Robin235 Anorganische Chemie 7 31.08.2008 11:04
Kupfer zu Kupfer (I) und (II) oxid oxidieren Ravenhead Anorganische Chemie 6 20.12.2007 13:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:35 Uhr.



Anzeige