Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2007, 18:43   #1   Druckbare Version zeigen
polly weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Verhältnisformel

Ich hab da son problem. Also ich hatte bis jetzt erst ein halbes jahr chemie in der schule, jetzt hab ich aber die schule gewechselt und muss 1,5 jahre schulstoff nachholen. d. h. ich sitz da und hab keinen plan von nichts. jetzt haben wir hausaufgaben bekommen und ich hab noch weniger ahnung. also kann mir jemand vllt helfen?
1. Was sind die verhältnisformeln für Kaliumbromid, Lithiumoxid und Aluminiumsulfid?
2. Was ist CuCl², Al²O³, PbS, CaBr²? (Die Zahlen müssen eigentlich nach unten hab aber keinen Plan wie das hier am PC geht)
Also es wär echt voll nett wenn mir jemand helfen würde.
polly
polly ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.08.2007, 18:59   #2   Druckbare Version zeigen
Morl99 Männlich
Mitglied
Beiträge: 38
AW: Verhältnisformel

Hallo Polly und Willkommen im Forum

Erstmal zur Formatierung, klick unten auf Erweitert dann siehst du oben in der Leiste 2 Knöpfe zum Hoch und Tiefstellen:

Nun zu deinen Fragen:

Auch wenn mir der Begriff Verhältnisformel nicht geläufig ist, vermute ich geht es um die Summenformel. Du Sollst also - einfach ausgedrückt - sagen wieviele Atome von den einzelnen Elementen in den bezeichneten Molekülen sind. Dafür musst du die Wertigkeiten der Stoffe kennen (sagt dir das was?).

Als Beispiel Kaliumbromid: Kalium steht in der 1. Gruppe und ist 1-wertig. Brom steht in der 17. Gruppe und ist 1-wertig. Nun suchst du das kleinste gemeinsame Vielfache von 1 und 1 Genau es ist 1, daher stehen die beiden Stoffe im Molekül Kaliumbromid im Verhältnis 1 zu 1. Die Summenformel lautet K1Br1. Einsen lässt man in Summenformel aber aus, man schreibt stattdessen KBr


Solltest du mit den Wertigkeiten nicht weiter wissen sag bescheid.

Die zweite Frage handelt wohl von der Nomenklatur, du sollst also die Stoffe benennen. Mein Beispiel von vorhin wäre, aus KBr Kaliumbromid zu machen.

Ok?

Morl99

Anhang: Da fällt mir auf, du hast gesagt dir fehlt viel Chemie. Zur 2. Aufgabe rate ich dir also folgendes: Schlag dein Chemie Buch auf und schlage mal unter Nomenklatur nach. Es gibt bestimmte Regeln wie die Stoffe benannt werden. Zum Beispiel das aus dem Element Brom am ende ein bromid wird (das ist ein immer wiederkehrendes Schema: Sulfid, Iodid, usw.)
Morl99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 19:19   #3   Druckbare Version zeigen
polly weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Verhältnisformel

ja das 1. hab ich so ziemlich verstanden nur wie meinst du das mit dem 1-wertig?
polly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 19:34   #4   Druckbare Version zeigen
Morl99 Männlich
Mitglied
Beiträge: 38
AW: Verhältnisformel

Ich versuche das mal auf einem Niveau zu erklären in dem du das (hoffentlich) verstehst, ich kann aber für nichts garantieren.

Im Allgemeinen sind die Stoffe der ersten Gruppte im Periodensystem(PSE) 1-wertig. Das bedeutet, dass sie mit einem anderen einwertigem Stoff (allerdings muss dieser eine Andere Ladung haben, quasi auf der andern Seite des PSE stehen) Moleküle im Verhältnis 1 zu 1 bilden. Gleiches gilt nun für 2-wertige Stoffe ect.

Für den Fall das du hier was mit anfangen kannst: Der Grund dafür ist die Anzahl der Außenelektronen (Bohrsches Atommodell schon gemacht, schau dich mal im Netz dazu um). So hat Kalium 1 Elektron und Brom hat 7. Um nun die Edelgaskonfiguration zu erreichen gibt Kalium ein Elektron an das Brom ab.Brom erhält so eine volle Außenschale und Kalium eine leere (damit ist dann die nächstfolgende Schale wieder voll) Man bezeichnet das Verlangen nach 8 Elektronen auch als Oktettregel.

Puuh ich hoffe du kannst das irgendwie verstehen, eventuell ein paar neue Begriffe, dann solltest du diese mal nachschlagen.

Morl99


PS: Aufgrund einiger Vereinfachungen ist das Gesagte nicht mehr allgemein und es gibt eben Ausnahmen bzw. Spezialfälle!
Morl99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 20:01   #5   Druckbare Version zeigen
polly weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Verhältnisformel

Danke, das hilft mir sehr weiter. Ich hoffe ich krieg das jetzt hin
polly
polly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2007, 20:24   #6   Druckbare Version zeigen
Morl99 Männlich
Mitglied
Beiträge: 38
AW: Verhältnisformel

Wenn du willst kannst du die Lösungen auch hierher posten und ich (oder jemand anderes) schaut mal drüber.

Morl99
Morl99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 09:55   #7   Druckbare Version zeigen
polly weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Verhältnisformel

Also...
Lithiumoxid= Li2O
Aluminiumsulfid= Al2S3

cuCl2= Kupfer(II)-chlorid (cu2+)
Al2O3= Aluminiumoxid
PbS= Blei(II)-sulfid
CaBr2= Calciumbromid

Und dann gibts da noch so ne dritte aufgabe die ich nicht verstehe.
Um welche Ionen handelt es sich?
a) das Ion weist 8 Elektronen auf der 2. Schale auf und ist einfach negativ geladen.
b) das Ion weist 8 Protonen, 8 Neutronen und 10 Elektronen auf.
c) das Ion weist 12 Protonen, 12 neutronen und 10 elektronen auf.
d) das Ion ist dreifach positiv geladen und hat die Ordnungszahl 13.
wie krieg ich das raus wie das geht?
polly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 15:39   #8   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Verhältnisformel

Ich mache mal die erste Teilaufgabe als Beispiel:
a) Die Anzahl Elektronen hast du gegeben: 8 auf der zweiten Schale.
Das entspricht der Edelgaskonfiguration des Elements Neon(insgesamt 10 Elektronen, 2 in der 1. Schale und 8 in der 2.Schale). An der negativen Ladung kannst du jetzt erkennen, dass es sich um das Ion eines Elementes handelt, dass im Grundzustand ein Elektron weniger besitzt. Nun kannst du im Periodensystem schauen auf welches Element das zutrifft. Lösung: F-(Fluor hat im elementaren Zustand 9 Elektronen(7 auf der 2. Schale). Wenn eins dazukommt erhält Fluor eine negative Ladung und erreicht dadurch die Elektronenkonfiguration des Neons)
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 16:16   #9   Druckbare Version zeigen
polly weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Verhältnisformel

Danke, demnach müsste ich bei dem zweiten doch das Atom mit der Elektronenzahl 10 nehmen und dann noch+2hinschreiben, oder? und so weiter. wenn das richtig ist, was ich aber sehr bezweifle, kommt da beim zweiten Neon+2, beim dritten Neon-2 und beim vierten Schwefel raus. das hört sich irgentwie so falsch an...
polly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 16:33   #10   Druckbare Version zeigen
polly weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Verhältnisformel

ich hab mir das noch mal angeguckt. ich glaube das ist richtiger wenn beim zweiten Sauerstoff-2 und beim dritten Magnesium+2 rauskommt, oder?
polly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 16:39   #11   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.696
AW: Verhältnisformel

Die Antwort ist richtig.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 16:41   #12   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Verhältnisformel

O2- und Mg2+ sind richtig!

Wie sieht es beim Letzten aus?

Lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 16:43   #13   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Verhältnisformel

Zitat:
Zitat von polly Beitrag anzeigen
ich hab mir das noch mal angeguckt. ich glaube das ist richtiger wenn beim zweiten Sauerstoff-2 und beim dritten Magnesium+2 rauskommt, oder?

In beiden Fällen gibs nur eine Möglichkeit. Hast beides richtig gelöst.

Man könnte sogar noch genauere Angaben machen:

b) 16O2-
und c) 24Mg2+
Denn du hast Protonen(An den Protonen kann man erkennen um welches Element es sich handeln muss) und Neutronenanzahl gegeben.
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 16:50   #14   Druckbare Version zeigen
polly weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Verhältnisformel

Ui, ist das cool, dankeschön.
aber zu d) ist schwefel falsch? dann könnte es auch neon+3 sein, oder doch nicht?
polly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2007, 16:52   #15   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Verhältnisformel

Zitat:
Zitat von polly Beitrag anzeigen
Ui, ist das cool, dankeschön.
aber zu d) ist schwefel falsch? dann könnte es auch neon+3 sein, oder doch nicht?
Ordnungszahl 13 ist welches Element?
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eisenoxid Verhältnisformel Chemie_Noobie Allgemeine Chemie 11 07.10.2011 18:20
Verhältnisformel REE Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 11.03.2011 19:32
Verhältnisformel Blue Water Allgemeine Chemie 4 16.02.2009 21:44
Verhältnisformel u.ä. Honey Allgemeine Chemie 2 05.06.2007 21:11
Verhältnisformel maksim Allgemeine Chemie 4 19.11.2006 21:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:32 Uhr.



Anzeige