Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2002, 17:01   #1   Druckbare Version zeigen
Ted  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
Trennung von Enatiomeren

Ich suche Verfahren, die zur Trennung von Enantiomeren eingesetzt und in der Praxis bereits angewendet werden. Verfahren, die mit Diastereomeren arbeiten, möchte ich mal ausgeklammert sehen. Eine grosstechnische Lösung wäre mir natürlich am liebsten, der präperative Maßstab ist natürlich auch interessant.

Ich suche Firmen, Links und Empfehlungen jeglicher Art.

(SMB, und Katalyse sind mir weniger von Bedeutung. Vielleicht gibt es was in Richtung Membrantechnik)
Ted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 17:10   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Trennung von Enantiomeren ohne Diastereomere? Dazu fällt mir zunächst Chromatographie an optisch aktiven stationären Phasen ein.

Unterschiedliche Löslichkeit in optisch aktiven Lösemitteln ausnutzen?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.10.2002, 17:39   #3   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
wobei die Wechselwirkung mit einer chiralen Phase oder einem chiralen Lösungsmittel strenggenommen auch wieder ein Diastereomerenpaar ergibt ....
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 17:46   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von schlumpf
wobei die Wechselwirkung mit einer chiralen Phase oder einem chiralen Lösungsmittel strenggenommen auch wieder ein Diastereomerenpaar ergibt ....
Ja, leider...

Geht halt irgendwie nicht anders...

Man muss halt eine asymmetrische Wechselwirkung ausnutzen, wie auch immer...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 18:05   #5   Druckbare Version zeigen
Ted  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
Chromatographie ist nicht besonders wirtschaftlich, da diskontinuirlich arbeitend. SMB- Verfahren sind im Auslegungsprozess. (Falls jemand Firmen kennt, bitte posten)

Gibt es Membrane, die selektiven Charakter hinsichtlichen Enantiomeren aufweisen?
Ted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 18:08   #6   Druckbare Version zeigen
Ted  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
Franz, kannst du mir ein paar optisch aktive Lösungsmittel nennen? Würde mich jetzt ja mal interessieren.

Gruß Ted
Ted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 18:22   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
d-Limonen (aus Orangenschalenöl). Gibt es tonnenweise zu kaufen.
Ist natürlich nix für hydrophile Stoffe, jedoch sehr gutes Lösevermögen für lipophile Verbindungen.

Terpentinöle; Zusammensetzung jedoch je nach Herkunft sehr unterschiedlich, daher problematisch.

Gibt noch ne Menge weiterer Terpene und -derivate, allerdings nicht unbedingt in größeren Quantitäten verfügbar.


"Amylalkohol" (aus Fuselölen).

Milchsäurester (Methyl, Ethyl, Butyl etc.).

Chirale Lösemittel gibt es in großer Vielfalt zu kaufen, aber oft sehr teuer.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 18:24   #8   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
nur mal zwei 'dumme' Fragen:

1. da du schon ziemlich genaue Vorstellungen (und offensichtlich auch Ahnung) hast: was sind das denn für Stoffe, die getrennt werden sollen? Ich meine, davon hängt's doch letzten Endes auch ab, was man nimmt.

2. was sagt denn der Ullmann?
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 18:31   #9   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
Es gibt in der industriellen Forschung Ansätze mit sog. selektiven Carrier-Flüssigmembranen. Das sind Fl-Membranen, die einen speziellen Carrier enthalten, der an der einen Seite selektiv mit dem einen Enantiomer reagieren, dann durch die Membran diffundieren und schliesslich auf der anderen Seite durch eine Umkehrung des Gleichgewichts das produkt wieder abgeben.

Klingt natürlich toll - aber so einen Carrier will man erstmal gefunden haben. Das die üblichen Nachteile von Flüssigmembranen (teuer, Druckstossempfindlich usw) zum Tragen kommen versteht sich natürlich von selbst. Das einzige was ich dazu im Netz gefunden habe ist das hier: http://www.arcs.ac.at/dissdb/rn034358

Gruß,
UpsideDown
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 20:41   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Statt Enantiomeren-Trennung

gibt es ja noch den Ansatz der ->EPC-Synthese.

Falls doch ein Racemat vorliegt : Man kann auch enzymatisch das "unerwünschte" gezielt abbauen. Beispiele müsste ich suchen. Steigert aber nicht unbedingt die Ausbeute.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 20:48   #11   Druckbare Version zeigen
Ted  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
danke upsidedown, für den Artikel, zeigt interessante Aspekte auf.

Wir verwenden Mandelsäure als Modellsubstanz. Die Trennung dabei ist nicht das Problem. Sagen wir mal, gewisse Probleme hat man immer irgendwie :-) Mich interessieren Verfahren, die schon in Anwendung sind und auch wirtschaftlich arbeiten.
Danke für die Antworten,

Gruß Ted
Ted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 20:54   #12   Druckbare Version zeigen
Ted  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
EPC-Synthese? hätten sie vielleicht einen Link dazu Herr bm? (Habe erfolglos gegoogelt)
Danke

Gruß Ted
Ted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 20:55   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Ted
Die Trennung dabei ist nicht das Problem. Sagen wir mal, gewisse Probleme hat man immer irgendwie :-)

Dunkel ist Deine Rede....



Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2002, 20:59   #14   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Mit einem einzigen kann ich leider nicht dienen :

ungefähr 2,920. Suchdauer: 0.24 Sekunden

query :

http://www.google.com/search?q=epc+synthesis&hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&sa=n&oq=epc+synthesis

Ich schaue sie mal durch, ob was Brauchbares für Dich dabei ist.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trennung von Stoffgemisch Speedy07 Organische Chemie 10 23.07.2009 09:18
Trennung von Mg, Ca, Fe, Mn tiha Analytik: Quali. und Quant. Analyse 7 25.05.2008 18:57
Trennung von Edelsteinen CarinaB Allgemeine Chemie 25 04.05.2008 15:32
Trennung von Enatiomeren durch Säure-Base Reaktion Eins Organische Chemie 10 11.10.2006 16:11
Trennung von Cu - Zn - Pb beamy Anorganische Chemie 3 23.05.2005 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:38 Uhr.



Anzeige