Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2007, 23:48   #16   Druckbare Version zeigen
helldriver Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Unterstützt BAYER den Klimawandel?

Wenn die Bevölkerung wüsste was man ihr mit dem Treibhausgasen fürn Bären auf den Rücken gebunden hat....Wie "Klimaschwindel" Das Geschehen darstellt ist die Sonne am Klimawandel schuld. Was für micha uch einleuchtend ist. Der Mensch denkt echt er könnte ne Klimawandel hervorrufen!? Hbrt ihr mal zum Himmel rauf geschaut, auf das riesen Teil. Noch dazu wird immer groß darüber geredet das die Pole abschmelzen, je das is richtig der eine Pol schmilzt der andere auf dem 90% der gesamten Eismassen lagern wird jedoch tendenziell kälter. Und Was ist mit Kyrill!?Klimawandel? Wenn sich die Erde erwärmen würde dann müssten die stürme abflachen, da ja bekanntlich stürme durch temperaturdifferenzen zwischen den Polen und dem Äquator entstehen. Die Sonnenaktvität die schankt is die ahre Ursache. Leider nur lässt sich die Sonne nicht versteuern, dann nimmt die Politik lieber CO2 da kann man richtig knete mit machen.
helldriver ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.08.2007, 00:22   #17   Druckbare Version zeigen
fre391  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Daumen hoch AW: Unterstützt BAYER den Klimawandel?

Danke für die vielen Rückmeldungen. Schon komisch, daß Chemiker scheinbar immer so allergisch auf Umweltschützer reagieren ;-)

Nun, ich will natürlich nicht versäumen auf ein paar Fragen zu antworten:

1. Natürlich emmitiert ein Gas-Kraftwerk (GuD) auch CO2, aber eben nur ein Bruchteil dessen, was ein Kohlekraftwerk erzeugt.

2. Es ist sachlich korrekt, daß das von BAYER und TRIANEL forcierte Kraftwerk in Krefeld 4,2 Mio.t CO2 pro Jahr erzeugen würde. Das Gasvolumen können Sie ja sicher selbst mal ausrechnen. Vielleicht überlegen Sie dann, ob das möglicherweise etwas wäre was man überdenken sollte - mal unabhängig vom Klimawandel.

3. Die insg. 27 neuen geplanten Kohlekraftwerke erzeugen zukünftig 127 Mio Tonnen CO2 pro Jahr, obwohl wir ganz dringend unsere CO2 Emmissionen senken müssten - im übrigen weltweit.
Die Details können Sie bitte hier im Original nachlesen: http://vorort.bund.net/klimaschutz/publikationen/publikationen_80/files/3623_klimafaktenstilllegungsluege.pdf

4. Natürlich sagen die Energiekonzerne, dap alte Kraftwerke stillgelegt werden, aber erstens ist das in die obige Rechnung schon eingeflossen. Zweitens verschweigen die Energiekonzerne i.d.R. wann genau das passieren soll.

5. Atomkraft ist sicher keine Alternative. Schonmal was vom Energiekonzept in Dänemark gehört? siehe http://www.umwelt.org/robin-wood/german/magazin/artikel/9501.htm

Auf die anderen Punkte möchte ich eigentlich nicht eingehen. Ich danke Ihnen sehr für Ihr Feedback. Ich persönlich würde mir von dem ein oder anderem Forumsteilnehmer eine etwas "offenere" Einstellung zum Umweltschutz sehr wünschen. So, wie auch wir immer wieder auf Aussagen von Chemikern zurückgreifen und die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr schätzen.

Helfen können Sie bei unserem lokalen Projekt, wenn Sie sich darüber Gedanken machen, ob Sie persönlich unterstützen, wie BAYER sich in Krefeld verhält. Reden Sie darüber in Ihren Kreisen - auch wenn BAYER möglicherweise bei dem einen oder anderen von Ihnen der Arbeitgeber ist.

Helfen können Sie bei unserer lokalen Diskussion, wenn Sie sich kritisch einmischen und sich als Chemiker offiziell auf http://nuv-online.de dagegen aussprechen.

Zum Schluß möchte ich nur noch kurz darauf hinweisen, daß es mir wichtig war, sachlich korrekt und fair zu bleiben - mal abgesehen von dem bewusst etwas provokanten Titel des Threads.

Ich werde mich meinerseits nun aus diesem Thread heraushalten. Sicher werde ich in einigen Tagen aber nochmal vorbeischauen. Somit haben Sie das Hausrecht - und - das letzte Wort. Vielen Dank nochmal.
fre391 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 00:24   #18   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: Unterstützt BAYER den Klimawandel?

Zitat:
Zitat von helldriver Beitrag anzeigen
Die Sonnenaktvität die schankt is die ahre Ursache.
Na dann wissen wir's ja jetzt.
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 15:12   #19   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Unterstützt BAYER den Klimawandel?

Zitat:
Zitat von fre391 Beitrag anzeigen
1. Natürlich emmitiert ein Gas-Kraftwerk (GuD) auch CO2, aber eben nur ein Bruchteil dessen, was ein Kohlekraftwerk erzeugt.
Du solltest dir vielleicht mal die Reaktionsgleichungen ansehen.
Ein Gaskraftwerk von Putins Gnaden erzeugt aus CH4 zwar relativ mehr Wasser und deshalb weniger CO2 als Kohle, die weniger Wasserstoff enthält, aber das ist ganz sicher kein wirklich bedeutender Unterschied.

Und was die Aversion vieler Chemiker gegen selbsternannte Umweltschützer betrifft: Gibt dir das nicht zu denken?

Weisst du, "Millionen von Tonnen CO2!", das ist schnell daher geredet und klingt dramatisch, aber wir haben Rechnen gelernt. Liegt es vielleich daran?
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umweltminister sehen in Atomenergie kein Mittel gegen den Klimawandel CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 03.10.2007 18:40
Bund unterstützt Länder im Hochschulbau CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 09.03.2007 14:00
stiftung die jufo teilnehmer unterstützt noob Off-Topic 6 14.04.2006 23:42
Grafiksoftware für Chemische Geräte gesucht die Word unterstützt. ehemaliges Mitglied Computer & Internet 3 13.02.2003 18:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:33 Uhr.



Anzeige