Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline
Buchtipp
Grundlagen der Mikrobiologie
H. Cypionka
17.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > ChemieOnline.de > Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline

Hinweise

Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline Meinungen, Fehlerhinweise, Vorschläge und Hilfestellung zum Umgang mit ChemieOnline. Was soll mehr, weniger, länger...?

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2007, 20:48   #16   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Darf ich das so verstehen, dass auch gelöschte Beiträge wieder aus "dem Papierkorb" hervorgeholt und "wiederhergestellt" werden können ? Wenn ja, dann wäre mein Einwand hinfällig.
Beiträge können auf 2 Arten gelöscht werden. Wenn eine Löschbegründung zu lesen ist, ist der Beitrag wiederherstellbar gelöscht. Ist nicht zu erkennen, dass der Beitrag jemals vorhanden war, ist er zumindest von Moderatoren nicht wiederherstellbar. Eventuell kann ein Administrator bei endgültig gelöschten Beiträgen noch was machen.

PS: Manchmal verschieben wir Beiträge auch in ein nur für Moderatoren einsehbares Forum ("Papierkorb").
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline  
Alt 21.07.2007, 21:27   #17   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Für mich war die Sache abgeschlossen, aber da das Thema nun geteilt und zur Kritik freigegeben wurde möchte ich noch einen Kommentar anbringen, in der Hoffnung, dass mir nicht gleich ein verbaler Knebel zugedacht wird.

Zitat:
Die an der Diskussion beteiligten Personen haben den gelöschten Text gestern per pn erhalten und am selben Weg Ihre Meinung bzw. Sichtweise kundgetan.
Interessant. In anbetracht dieser Handlungsweise wirst du von mir, wenn du nochmal jemanden gegenüber ähnlich ausfallend wirst, sofort gesperrt.
Zitat:
Zitat: Interessant. In anbetracht dieser Handlungsweise wirst du von mir, wenn du nochmal jemanden gegenüber ähnlich ausfallend wirst, sofort gesperrt.
Diese Aussage halte ich in dem Zusammenhang für Unmöglich!

1. Ich dachte das System der Moderatoren die Entscheidungen intern zu diskutieren ist eine erprobte Praxis und sichert ein so weit als möglich demokratisches Ergebnis. Umgekehrt sollten doch auch Mitglieder die Entscheidung eines Moderators intern diskutieren dürfen was aber in diesem Fall noch nicht geschehen ist. Ist dies nicht zulässig so wäre ein entsprechender Hinweis auf diese Einschränkung in den Forensregeln angebracht…

Für persönliche Nachrichten gilt für mich die Wahrung des Briefgeheimnisses. Hat die Forumsleitung oder Moderatoren hier Zugriff und Einblick?

2. Das der Betroffene ein Recht auf den Inhalt eines Beitrages hat, ist für mich selbstverständlich, weswegen ich diese Nachricht via pn zugestellt habe.

3. Ich verwehre mich hier noch einmal der Unterstellung ausfällig geworden zu sein und einen Beitrag zum Zwecke der Herabwürdigung bzw. Beleidigung verfasst zu haben. Es ist mir schleierhaft welche Motivation bzw. Veranlassung es dafür gegeben haben soll. Ich wollte dem jungen Mann ins Gewissen reden und die rosarote Brille abnehmen.
Von einem psychischen Problem war nie die Rede, sondern ich habe dem Fragesteller den Rat gegeben, mit einem Fachmann, in diesem Fall einem Psychologen dieses Thema noch einmal durchzusprechen.

@Moderator Rosentod
Das unser Zusammentreffen nicht unbedingt von gegenseitiger Sympathie geprägt ist scheint kein Geheimnis. Ein respektvoller und höflicher Umgang mit dem Gegenüber war und ist für mich dennoch allzeit eine Selbstverständlichkeit. Ich habe in der Öffentlichkeit ein Gesicht zu wahren, wenngleich hier im Forum eine ungleich lockerere Atmosphäre herrscht.
Ein Hinweis durch den Moderator via pn und damit die Möglichkeit für den Autor, Passagen im Beitrag die dem subjektiven Empfinden des Moderators widerstreben zu ändern, hätte genügt!

Enttäuscht hat mich das geringe Vertrauen, dass man mir nach 1400 Beiträgen ausgesprochen hat – an Stammgästen und Kundschaft ist man offenbar nicht wirklich interessiert, aber das sehe ich als Unternehmer wohl falsch…
 
Alt 21.07.2007, 21:54   #18   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Ich hege keinerlei Antipathie gegen Dich. Warum auch? Ich kenne Dich ja nicht näher und habe normalerweise aufgrund unterschiedlich gelagerter Interessen auch kaum Berührungspunkte mit Dir.

PNs sind selbstverständlich auch für Moderatoren nicht einsehbar.

Ich möchte aber dochmal die von mir verfassten PNs in diesem Zusammenhang öffentlich machen:

Antwort von mir auf die erste Anfrage:
Zitat:
Du lässt dich derart über die geistige Reife eines anderen Nutzers aus und fragst ernsthaft, warum ich das lösche?
2. Antwort nachdem hw101 mich von der inhaltlichen Position seines Beitrags (mit der ich weitgehend übereinstimme) überzeugen wollte:
Zitat:
Zitat aus den Regeln:
Zitat:
2 Umgangston und Netiquette

Benehmen Sie sich anderen Foren- und Chatteilnehmer gegenüber so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, anderen Ihre Meinung aufzuzwingen.
Das war mir einfach zu nah an der Grenze zur Beleidigung. Davon unbenommen stimme ich ja mit deiner Ansicht überein.
Ich bin eigentlich der Ansicht, mich in der Angelegenheit objektiv und sachlich verhalten zu haben. Ganz im Gegensatz zu hw101, der
1. sich im Ton vergriffen hat,
2. seinen Beitrag (nach eigener Aussage) an Dritte weitergegeben hat, um Unterstützung für seine Empörung wegen eines gefühlten Unrechts zu gewinnen, und damit meine Intention bei der Löschung ziemlich konterkariert hat.

Warum jetzt für Benutzer mit vielen Beiträgen eine Sonderbehandlung gefordert wird, ist mir unverständlich. Zumal ich einen Beitrag gelöscht und es keinerlei Konsequenzen gegeben hat. Was das mit "Vertrauen" in den User zu tun haben soll, weiß ich nicht.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline  
Alt 22.07.2007, 02:07   #19   Druckbare Version zeigen
Desiree weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.688
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Zitat:
Zitat von Rosentod Beitrag anzeigen
PNs sind selbstverständlich auch für Moderatoren nicht einsehbar.
gut zu wissen, das hat mich schon lang interessiert!

Zitat:
Zitat von Rosentod Beitrag anzeigen
Warum jetzt für Benutzer mit vielen Beiträgen eine Sonderbehandlung gefordert wird, ist mir unverständlich. Zumal ich einen Beitrag gelöscht und es keinerlei Konsequenzen gegeben hat. Was das mit "Vertrauen" in den User zu tun haben soll, weiß ich nicht.
ich denke da gehts eher darum, dass man viele beiträge des nutzers schon kennt und daher auch seine denkweise und gesinnung etwas besser einschätzen kann als bei einem neuen nutzer mit 3 beiträgen.
__________________
lg
/D


die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie sein wollen
Desiree ist offline  
Alt 22.07.2007, 03:33   #20   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Davon mal ab, wenn man schon am Forenregeln zitieren ist:

Zitat:
5 Einstellen von Nachrichten

Bedenken Sie, dass Sie hier Gast sind. Sie haben sich bei der Registrierung damit einverstanden erklärt, dass Beiträge kommentarlos von den Moderatoren oder Administratoren gelöscht werden können.

Meinungsfreiheit hat auch ihre Grenzen: Die Betreiber von ChemieOnline haben das Recht zu entscheiden, was sie nicht in ihrem Forum und ihrem Chat lesen möchten.
Da steht nichts davon, dass entsprechende Beiträge bereits strafrechtlich relevant sein müssen. Mal vollkommen davon abgesehen, dass niemand von uns Jurist ist, sind entsprechende Reaktionsgrenzen selbstverständlich deutlich früher angesiedelt. Man muss schon einen sehr vertheoretisierten Zugang zu dem Problem haben um sich darüber wirklich zu wundern.

Was die hier so aufgebauschte Geschichte angeht: Es wurde ein einzelner Beitrag gelöscht -- vollkommen in Deckung mit den oben zitierten Forenregeln/Nutzungsbestimmungen -- es hat auch durchaus Kommunikation zwischem dem Beitragsverfasser und dem aktiv gewordenen Moderator gegeben. Soweit so gut, es hat keine Verwarnung oder sonstige Konsequenzen gegeben. Also aus meiner Sicht eine ziemlich milde Massnahme, gemessen an dem was möglich und mitunter auch notwendig ist. Aus meiner vielleicht etwas technokratischen Sichtweise entspricht das der zweitsanftesten Reaktion die überhaupt möglich ist. Vorgelagert wäre wohl nur im Thread erstmal mehr oder weniger freundlich dazwischenzuraunzen. Dafür war nach Rosentods Einschätzung einfach eine Grenze schon überschritten. Die Einschätzung teile ich, und selbst wenn nicht wäre sie zumindest nachvollziehbar.

Zum Thema "unmöglich"...
Also wer bewusst eskaliert und nach dem Motto "na wart mal, dir zeig ichs..." reagiert und sich damit vollkommen uneinsichtig zeigt, dem sollte auch klar sein, dass das Konsequenzen haben kann. Wenn die klar angekündigt und an rationale Bedingungen geknüpft sind, dann weiss ich nicht was daran fundamental unmöglich oder undemokratisch sein soll.

Zum hehren Demokratischen Prinzip (wozu ich ohnehin noch was zu sagen habe...), das hier ja so gerne bemüht wird: Keine Sorge, eine Entscheidung von relevanter Tragweite wird mit Sicherheit vorher von den Moderatoren diskutiert werden. Aber in dem Fall hier reden wir von Firlefanz. Moderatoren müssen auch kurzfristig entscheiden, wir gründen ausdrücklich nicht für jeden Kasperkram einen Arbeitskreis, und alle Entscheidungen können (von den zarten Seelchen mancher Beteiligten vielleicht mal abgesehen) auch problemlos revidiert werden. Was auch durchaus passiert - es verschwinden zum Beispiel durchaus öfters Beiträge für ein paar Stunden im Papierkorb um dann nach der Entfernung meinetwegen eines Knall-Bumm Rezeptes wieder eingestellt zu werden weil erkennbar ist, dass da zwar jemand Informationen die explizit nicht im Forum erwünscht sind eingestellt hat, aber selber nicht wirklich Unsinn damit anstellen will.


Aber jetzt nochmal was ganz fundamentales, was ich den anscheinenden Basisdemokraten hier mal in aller Deutlichkeit ins Stammbuch schreiben möchte:
a) Das ist hier keine basisdemokratische Veranstaltung
b) Die Veranstaltung hier findet im Rahmen des deutschen Straf- und nicht zuletzt Zivilrechts statt.

Zur Klarstellung: b) bedeutet, dass hier Menschen verantwortlich sind! Hier wird mit erheblichem Aufwand eine Plattform geschaffen, die ich in ihrer Leistungsfähigkeit wirklich beeindruckend finde. Das von jemandem gesagt, der wahrlich kein externer Beobachter ist aber dafür das Forum schon sehr lange kennt und die Entwicklung schon lange beobachtet. Daran sind (neben einer Menge Arbeit) Verantwortlichkeiten und rechtliche Belangbarkeiten geknüpft. Damit wir uns nicht falsch verstehen, wenn im Forum mal was richtig böse schiefgehen sollte - mir wird dann herzlichst wenig passieren. Ich mach das hier ehrenamtlich wie alle Moderatoren auch, und ich hab hier auch keinerlei Verantwortlichkeiten in einer hinreichend expliziten Form übernommen, dass die juristisch auf mich zurückfallen könnten. Das hängt am Ende des Tages alles an den Verantwortlichen des Forums, allen voran CO-Mertens. An die Moderatoren sind auf Vertrauensbasis die technischen Möglichkeiten übertragen worden, diese Risiken zu minimieren. Davon ab verstehen wir unsere Aufgaben schon etwas über die einer juristischen Feuerwehr hinausgehend. Wie alle möchten hoffentlich ein Forum, bei dem das Mindestniveau nicht vom StGB diktiert wird.

Also a) ohne b) zu diskutieren ist aus meiner Sicht wertlos weil problemfern.

Unter diesen Gesichtspunkten sind die oben zitierten Forenregeln zu verstehen. Ich möchte doch alldiejenigen, die sich hier doch teilweise recht drastisch zu dem Thema zu Wort gemeldet haben bitten, ihre Meinung zumindest doch etwas zu überdenken.


Ums nochmal in aller Deutlichkeit zu sagen. Es geht hier nur darum, dass 1 Beitrag - in Worten: EINER - reversibel(!) gelöscht wurde. Dieser Beitrag befand sich definitiv im diskussionswürdigen Bereich. Jetzt lest euch bitte nochmal durch, was ich oben geschrieben habe.

Und wens betrifft: Kommt jetzt bitte wieder runter.



Kleiner Nachtrag: Zu dem Punkt mit den "1400 Beiträgen" hab ich jetzt ganz bewusst gar nichts gesagt. Aber wenn Desiree das Thema jetzt schon nochmal aufgreift: Natürlich ist die Zündlunte bei jemandem, den man schon etwas kennt deutlich länger - da wird ganz natürlich aus "was ist denn das für ein wilder Irrer?" eher mal ein "was ist denn mit dem heute los?". Selbstverständlich haben wir ein Interesse an einem Stamm an motivierten Usern. Und natürlich hat man bei länger bekannten Mitgliedern/Mitgliedern mit vielen Beiträgen einen ganz anderen Informations- und Erfahrungsstand. Aber es geht hier nicht darum irgendjemanden aus dem Forum auszuschliessen oder ähnlich drastisches. Da würde zumindest dieser Informationsstand eine gewichtige Rolle spielen, von meiner Seite zumindest völlig unbestritten. Es geht darum, das 1(!) Beitrag gelöscht wurde. Wie gesagt, ich kann darin keinen echten Grund erkennen hier eine derartige Diskussion zu führen. Mir scheint es eher, als hätten einige Erklärungsbedarf, was die Moderatoren hier im Forum tun und warum sie es tun. Ich hoffe ich konnte das zumindest ein wenig beleuchten, und auch warum sich das nicht unbedingt mit einigen, von aussen betrachtet wohl erstmal einleuchtenden aber aus meiner Sicht zu einfachen, Vorstellungen deckt.
upsidedown ist offline  
Alt 22.07.2007, 11:17   #21   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Wer soll das glauben ?
Jeder. Oder nennen Sie mich einen Lügner? Ich bemühe mich stets meine Entscheidungen als Moderator frei von Emotionen zu halten. Bin ich dazu nicht in der Lage, überlasse ich es anderen Moderatoren zu handeln.

Zitat:
Im Übrigen ist es für mich unübersehbar, dass hier Jugendlichen und "Neulingen" eine Sonderbehandlung insofern zuteil wird, als ihnen ein höheres Maß an Nachsicht widerfährt als älteren Mitgliedern.
Dies ist insofern nicht wahr, als dass >95% der Nutzer, gegen die ernsthafte Sanktionen verhängt wurden, "Neulinge" waren. Natürlich nimmt man Rücksicht darauf, wenn jemand wenig Lebens- und Forumserfahrung hat. Dies ändert jedoch nichts an der Durchsetzung der Regularien, sonder solchen Nutzern wird schlicht mehr und deutlicher erklärt.

Zitat:
Wenn ich Rosentod richtig verstanden habe, wurde der Beitrag von hw101 irreversibel gelöscht.
Der Beitrag wurde reversibel gelöscht. Ich kann nicht ausschließen, dass normale Nutzer etwas anderes sehen als ich. Ich habe diesbezuglich rein aus der Erinnerung an die Zeit vor meinem (i.d.R. ziemlich undankbaren) "Moderatordasein" geschrieben. Irreversibel löschen wir nur in Ausnahmefällen.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)

Geändert von Rosentod (22.07.2007 um 11:26 Uhr)
Rosentod ist offline  
Alt 22.07.2007, 11:34   #22   Druckbare Version zeigen
Dr.House Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Zitat:
Wenn ich Rosentod richtig verstanden habe, wurde der Beitrag von hw101 irreversibel gelöscht. oder sollte ich da etwas falsch verstanden haben :
hast du falsch verstanden, hat Rosentod auch bereits hier erklärt welche Möglichkeiten es zur Löschung, Wiederherstellung und Verschiebung in "interne" Foren es gibt. Zitierst ja auch aus dem Beitrag.

Wenn er reversibel gelöscht wurde, dann siehste in der Beitragsübersicht einen kleinen Mülleimer und im Thread selbst siehst du einen Platzhalter mit der Begründung der reversiblen Löschung. Fehlt beides, wurde er irreversibel gelöscht.

Edit: Da hat Rosentod bei sich selber nochmal editiert und es angesprochen ... aber ich kann bestätigen, dass der "normale" User das so sieht wie er sagt ^^
Dr.House ist offline  
Alt 22.07.2007, 12:45   #23   Druckbare Version zeigen
CO-Mertens Männlich
ChemieOnline Team
Beiträge: 7.138
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Der Antwort von upsidedown ist kaum noch etwas hinzuzufügen. Ganz losgelößt davon, wer hier einen Beitrag geschrieben hat, der gelöscht wurde oder ob es nur einer oder hundert waren, bleibt folgendes feszuhalten:

1. Die Regeln eines Forums bestimmt der Betreiber: Das bin ich.
2. Dem Betreiber steht das "virtuelle Hausrecht" zu: Also mir.
3. Es gilt im Fall der Fälle die deutsche Rechtssprechung
4. Unter bestimmten Vorraussetzungen ist der Betreiber eines Forums für eingestellte Beiträge, auch wenn es nicht seine eigenen sind, haftbar. Das wäre dann ich. (Die deutsche Rechtlage ist hier sehr schwierig und selbst für Juristen schwer zu beurteilen und oft zum Nachteil des Betreibers eines Forums)

Daraus folgt:

Wenn in einem Beitrag Äußerungen vorhanden sind, die derjenige an den Sie gerichtet sind, als beleidigend/persönlichkeitsverletzend auffassen könnte, so werden diese Äußerungen gelöscht. Dies ist meine klare Ansage und ich bin froh, daß diese von den Moderatoren auch so umgesetzt wird. Gerade in der unsicheren und einheitlichen Rechtslage für Betreiber von Foren in Deutschland gilt für mich, lieber einmal mehr, als einmal zu wenig löschen. Das es für die Bewertung, ob etwas als beleidigend/persönlichkeitsverletzend aufgefasst wird, keinen einheitlichen Maßstab gibt, das versteht sich von selbst. Die Reaktion des Themenerstellers auf den vom einem Teammitglied gelöschten Beitrag zeigt mir jedoch, daß dies vollkommen richtig war. Ganz unabhängig davon, ob nicht jemand anderes eine andere Bewertung des Inhaltes hat. Es spielt dabei auch keine Rolle, wie lange jemand im Forum dabei ist. Solche Beiträge wurden und werden weiterhin entfernt.
__________________
Sascha

Regeln | Hilfe | Etikette | Suchtipps | Beiträge ohne Antwort
CO-Mertens ist offline  
Alt 22.07.2007, 13:53   #24   Druckbare Version zeigen
Uller Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.003
Daumen hoch AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Alles klar, nun hab ich es verstanden. *Kopf über eigene Dummheit schüttel*

Wir sollen einfach die Schnauze halten, wenn uns etwas nicht passt. Außerdem handelt es sich ja nur um einzelne Beiträge...

Vielen Dank für die aufklärenden Worten, Herr Upsidedown, womöglich wäre aus mir sonst noch ein Basisdemokrat geworden...
__________________
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Bezüglich des Universums bin ich mir aber noch nicht ganz sicher.
- Albert Einstein -
Uller ist offline  
Alt 23.07.2007, 11:44   #25   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Vasektomie

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Offenbar verwechseln einige Leute das Forum mit einem Schulbetrieb. Für mich ist dies eine öffentliche Plattform in der öffentliche Meinungen und Aussagen jederzeit vom Betreffenden zu verantworten sind. Eine Ausnahme sehe ich nur bei minderjährigen Mitgliedern die einen Moderator als Vormund verstehen sollten.
Hallo!

Ich sehe das so: Der "Meister" hier ist immernoch Sascha Mertens. Der sagt was Sache ist, und könnte jeden der ihm nicht passt einfach kicken. Ob richtig ist oder nicht. Das ist quasi sein Haus. Das ist mittlerweile bisschen viel und beauftragt seine Mods. Das sind Leute denen er vertraut und wenn die denken ein Beitrag hat hier nichts verloren wird er gelöscht.

@hw101: Sieh die Sache nicht so eng. Ich fänd es sehr schade wenn Du nicht mehr hier wärst!

Zitat:
Zitat von hw101
Enttäuscht hat mich das geringe Vertrauen, dass man mir nach 1400 Beiträgen ausgesprochen hat – ...
Das würde ich so auch nicht sehen. Jeder hat mal einen schlechten Tag und es werden Sachen gesagt die man nicht so meint., und dann braucht man vielleicht mal einen kleinen auf den Deckel.


gruß Tobi

Geändert von Tobee (23.07.2007 um 11:52 Uhr) Grund: Das nächste Mal lese ich alle Beiträge vorher. :rolleyes:
Tobee ist offline  
Alt 23.07.2007, 13:07   #26   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Willkommen im Internet! Das Leben ist hart.

Ach war das schön am Anfang. Da hat sich noch jeder gefreut überhaupt so eine Plattform zu haben. Und die Leistung von Sascha wird wohl keiner Anzweifeln. Allein aus Respekt, nicht dem "Gegner" sondern dem Forum und dem Gründer, beisst man dann mal die Zähne zusammen und lässt solche zweifelhaften Beiträge!
Wen interessieren da Gesetzte? Wenn sich jemand beleidigt fühlt nützt kein Geetz in dem steht das es keine Beleidigung war.

Ist auch immer schwer ohne Gestik und Mimik, das führt oft zu Problemen.
"Wenn sie gestatten" zB klingt für mich ziemlich von oben herab. Live würd ich das Gespräch mehr oder weniger höflich beenden.

Gruß Tobi

Geändert von Tobee (23.07.2007 um 13:23 Uhr)
Tobee ist offline  
Anzeige
Alt 23.07.2007, 15:32   #27   Druckbare Version zeigen
Suppenname Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.704
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Herrlich, es wird immer absurder... Bitte mehr davon!
__________________
"Der Bodenzucker der Süßen Wüste ist ein süßlich schmeckender, in Wasser und Alkohol, aber nicht in Äther löslicher Kohlehydratkörper, der mit Phenylhydrazin Osazone bildet, und zwar, je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül, Triosen, Tetrosen, Pentosen, Hexosen, Heptosen, Oktosen und Nonosen."
aus dem >Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung< von Prof.Dr.Abdul Nachtigaller

Fuppes
Astronomy Domine
Suppenname ist offline  
Alt 23.07.2007, 15:42   #28   Druckbare Version zeigen
CO-Mertens Männlich
ChemieOnline Team
Beiträge: 7.138
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Nein, nicht mehr davon. Es reicht nun und ich schließe das Thema ab. Jede Seite hat Ihre Argumente ausführlich darlegen können.
Die Entscheidung den Beitrag zu löschen besteht dennoch weiterhin und wird auch in Zukunft aus den dargelegten Gründen so gehandhabt.
__________________
Sascha

Regeln | Hilfe | Etikette | Suchtipps | Beiträge ohne Antwort
CO-Mertens ist offline  
Anzeige


Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lob und Kritik ehemaliges Mitglied Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 1 31.03.2009 15:08
kritik yumi Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 8 03.02.2007 17:58
www.aids-kritik.de Marvek Medizin & Pharmazie 22 11.10.2004 14:00
Kritik ehemaliges Mitglied Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 10 10.12.2002 16:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:51 Uhr.



Anzeige