Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2007, 14:43   #1   Druckbare Version zeigen
agrus weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 35
Frage Chemie-Klausur

Hallo zusammen,

demnächst steht die erste Chemie-Klausur an und ich hätte da ein paar Fragen, die vielleicht für einige lächerlich sind, für mich als Null-Checker leider eine Hürde darstellen, und da ich nicht nur die Antworten in den Altklausuren auswendig lernen, sondern auch verstehen will, dieser Thread. Wer Zeit und Lust hat und sich der einen oder anderen Fragen annehmen will - Dankeschön im Voraus.


1. Wie groß ist die molare Löslichkeit von Calciumfluorid in wässriger Lösung? Das Löslichkeitsprodukt von Calciumfluorid beträgt KL = 4*10^-11. Welche Dimension hat dieses Löslichkeitsprodukt?


2. Wie groß ist die molare Löslichkeit von Calciumfluorid in einer Lösung mit einer Fluoridkonzentration von c(F^-)=0,2 mol/L? Wie verändert sich die molare Löslichkeit generell bei gleichionigem Zusatz?

3. Wie groß ist die Löslichkeit von Eisen(III)hydroxid in reinem Wasser? (KL(Fe(OH)3)=10^-38 mol^4/L^4)


4. Propionsäure ist eine einstufige schwache Säure mit einem pKS –Wert von 4,87. Bei der Titration von 50 ml Propionsäure mit 0,1 M NaOH werden bis zum Äquivalenzpunkt 100 ml NaOH verbraucht. Wie groß ist die Konzentration der Propionsäure? Und welcher Anteil der Säure liegt undissoziert vor?
agrus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.07.2007, 14:53   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Chemie-Klausur

Zitat:
1. Wie groß ist die molare Löslichkeit von Calciumfluorid in wässriger Lösung? Das Löslichkeitsprodukt von Calciumfluorid beträgt KL = 4*10^-11. Welche Dimension hat dieses Löslichkeitsprodukt?
{ K_L = c(Ca^{2+}) * c(F^-)^2 }

{ L = .^{3}\sqrt{\frac{K_L}{1^1*2^2}} }


Zitat:
2. Wie groß ist die molare Löslichkeit von Calciumfluorid in einer Lösung mit einer Fluoridkonzentration von c(F^-)=0,2 mol/L? Wie verändert sich die molare Löslichkeit generell bei gleichionigem Zusatz?
Sollte mit Hilfe von (1) lösbar sein.

Zitat:
3. Wie groß ist die Löslichkeit von Eisen(III)hydroxid in reinem Wasser? (KL(Fe(OH)3)=10^-38 mol^4/L^4)
Siehe (1)


Zitat:
4. Propionsäure ist eine einstufige schwache Säure mit einem pKS –Wert von 4,87. Bei der Titration von 50 ml Propionsäure mit 0,1 M NaOH werden bis zum Äquivalenzpunkt 100 ml NaOH verbraucht. Wie groß ist die Konzentration der Propionsäure? Und welcher Anteil der Säure liegt undissoziert vor?
{ c_1 * V_1 = c_2 * V_2 }

Dann Anfangs-pH bestimmen und dann

{ \alpha = \frac{c(H_3O^+)}{c(Saeure)} }

Eigene Ansätze wären aber nicht schlecht
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
chemie klausur bvborussia Organische Chemie 2 24.11.2011 16:44
klausur im gk chemie inheaven Organische Chemie 5 22.11.2009 17:44
Klausur GK Chemie CH4 Organische Chemie 15 14.11.2009 18:11
Chemie Klausur der_ben Allgemeine Chemie 0 03.05.2009 14:47
Chemie-Klausur Sonneillon Allgemeine Chemie 1 20.05.2008 14:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:54 Uhr.



Anzeige