Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2007, 00:00   #1   Druckbare Version zeigen
SirLazarus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 243
Frage zur Fluorantimonsäure

Hallo

was würde denn passieren wenn man mit dieser Säure Hautkontakt hat?
Würde das Zeug sofort die Haut bis auf die Knochen wegätzen oder ist die eher übertrieben?

gruß
SirLazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 04:35   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Frage zur Fluorantimonsäure

Ich habe den Eindruck, dass man oft Säurestärke und Wirkung einfach gleichsetzt, auch wenn das nicht richtig ist.
Normalerweise sind ja Säuren gerade deshalb (verglichen mit Basen) harmlos, weil sie die oberen Hautschichten zerstören und dann nicht weiter eindringen können. Das würde ich für eine Säure dieser Stärke auch erwarten. Bei Flusssäure an sich hast Du aber noch das Problem, dass der Fluorwasserstoff leicht in das Gewebe eindringen kann und so tieferliegendes Gewebe inklusive Knochen schädigen kann. Ich glaube dennoch nicht, dass der Kontakt mit Fluorantimonsäure deutlich schlimmere Auswirkungen hätte als Flusssäure...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 16:53   #3   Druckbare Version zeigen
Wizzard90 Männlich
Mitglied
Beiträge: 111
AW: Frage zur Fluorantimonsäure

Gut meine Antwort kommt zwar bissel spät aber.

Zu deiner Haut frage: Also ich erklärs mal so die haut wird quasi aufgesogen ohne etwas sichtlichem oder schmerzen dein fleisch darunter, sehnen etc werden bis auf den knochen weggeäzt je nach dem wie konzentriert die säure ist kannst auch dein knochen zerätzen, da flourwasserstoff selbst glas zerfrisst und ich glaub nicht vor knochen halt machen wird, und es genügen eh ein paar tropfen die den tod verursachen können.

Zum allgemeinen um sich eine vorstellung zu machen wie stark Fluor-Antimonsäure ist(ein zitat aus wikipedia):

Beispiele sind Perchlorsäure (HClO4) oder Fluorsulfonsäure (HSO3F). HClO4 ist etwa 1.000.000 (eine Million) mal stärker als Schwefelsäure, HSO3F ist mehrere tausendmal stär-ker als konzentrierte Schwefelsäure. Noch stärker sauer ist Fluor-Antimonsäure (pKS=-17), welche aus Antimonpentafluorid und wasserfreiem Fluorwasserstoff besteht. Kombiniert man Fluorschwefelsäure (HSO3F) mit Antimon(V)-fluorid (SbF5), so wird ihre Acidität um den Fak-tor 103 erhöht. Durch ihre Aggressivität reagiert sie dann sogar mit Alkanen. Sie wird daher auch magische Säure genannt und auch unter diesem Namen in den Handel gebracht.

hoffe ich konnte Ihnen ein wenig die augen öffnen, von sowas immer die finger lassen im privatgebrauch egal wie professionel Sie arbeiten. Im umgang mit solchen supersäzuren besteht größte gefahr da normale schutzhandschuhe und kleidung nicht ausreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Steffen
Wizzard90 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.10.2008, 18:37   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Frage zur Fluorantimonsäure

Sehr spät

Zitat:
Im umgang mit solchen supersäzuren besteht größte gefahr da normale schutzhandschuhe und kleidung nicht ausreichen.
Kittel, Schutzbrille, Handschuhe, Abzug...passt doch.
Zitat:
Würde das Zeug sofort die Haut bis auf die Knochen wegätzen oder ist die eher übertrieben?
Meiner Meinung nach ausgeschlossen. Keine Säure tut das. Wir sind ja nicht im Film

Falls noch Infos nötig sein sollten, nach der langen Zeit, vielleicht kriegt man hier was: http://www.chemie.uni-hamburg.de/claks/synonyme/323/2966424595_1.htm
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2008, 11:42   #5   Druckbare Version zeigen
Wizzard90 Männlich
Mitglied
Beiträge: 111
AW: Frage zur Fluorantimonsäure

Hab meine Quellen von der Uni-München hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen, klar sind wir nicht im film, aber hatte 2002 einen bericht auf n24 gesehen wo das an schweineschenkel getestet wurde da diese sehr menschenähnlich sind

und zu den schutzmaßnahmen, laut aussage wird die säure mit einem speziel mit einer chemikalie versehenen ganzkörperanzug behandelt (wenn damit geforscht wird, zu welchen zwecken auch immer)
- dachte auch erst normale schutzkleidung reicht aber die zerfrissts sofort, schneller als konzentrierte schwefelsäure papiertücher zerfrisst
Wizzard90 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur Lichtreflexion und zur Lichtstrahllänge? simplechemie Physik 2 05.09.2010 22:41
Frage zur Grafik zur Autoxidation in Belitz till Lebensmittel- & Haushaltschemie 0 05.05.2009 13:06
Frage zur GC Slsh Analytik: Instrumentelle Verfahren 8 26.02.2007 15:57
Frage zur DC pixaphil Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 08.12.2005 00:08
Frage zur DC Louis Cypher Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 10.04.2005 14:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:40 Uhr.



Anzeige