Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2007, 19:25   #1   Druckbare Version zeigen
bombenleger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
Säuren und unedle Metalle?

Hi,
suche Reaktionsgleichungen von Säuren mit unedlen Metallen.
Danke
bombenleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2007, 19:31   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Säuren und unedle Metalle?

Hallo und Willkommen bei uns im Forum.

Was beobachtest Du denn, wenn Du z.B. Zink in Salzsäure legst?

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2007, 19:42   #3   Druckbare Version zeigen
bombenleger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Säuren und unedle Metalle?

Hem,
nichts... Weil ichs noch nicht gemacht habe....
Aber auf jeden fall entsteht Wasserstoff....

Zn + HCL -> ZnCl + H (wie macht man das mit den Zahlenwerten richtig Aufwerten)
Zinkchlorid?
Danke
bombenleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2007, 19:47   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Säuren und unedle Metalle?

Zitat:
Zitat von bombenleger Beitrag anzeigen
Hem,
nichts... Weil ichs noch nicht gemacht habe....
Aber auf jeden fall entsteht Wasserstoff....
Genau das mit dem Wasserstoff wollte ich hören / lesen.

Du hast als Edukte Zink und HCl, als Produkte Zinkchlorid und Wasserstoff. Zum Zinkchlorid musste wissen, dass Zink Zn2+-Ionen bildet und Chlorid Cl- ist, also ist Zinkchlorid ZnCl2. Beim Wasserstoff ist es wichtig, das der molekular vorkommt, also als H2.

Damit hätte wir schonmal:
_ Zn + _ HCl -> ZnCl2 + _ H2

Haste 'ne Idee, wie Du das ausgleichen musst, also welche Zahlen jeweils dort hin müssen, wo ich "_" geschrieben habe?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.07.2007, 19:53   #5   Druckbare Version zeigen
bombenleger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Säuren und unedle Metalle?

1 Zn + 2 HCl -> ZnCl2 + 1 H2
So?
bombenleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2007, 19:55   #6   Druckbare Version zeigen
bombenleger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Säuren und unedle Metalle?

Von wo weiß man das mit dem Zn2+ und Cl-? Ist doch auch wichtig für die Bestimmung von Brönsted Base/ Säure definition....
Oder?
Danke
bombenleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2007, 19:55   #7   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Säuren und unedle Metalle?

Zitat:
Zitat von bombenleger Beitrag anzeigen
1 Zn + 2 HCl -> ZnCl2 + 1 H2
So?
Stimmt genau , wobei man die Einsen bei solchen Gleichungen meist weglässt:
Zn + 2 HCl -> ZnCl2 + H2

Zitat:
Von wo weiß man das mit dem Zn2+ und Cl-
Das kannste zumindest bei Hauptgruppenelementen leicht aus dem Periodensystem rauslesen. Elemente der 1. Hauptgruppe (z.B. Na, K, Cs) haben auf der äußersten Schale nur 1 Elektron und geben das leicht ab, um Edelgaszustand zu erreichen. So entstehen einfach positiv geladene Ionen: Na+, K+, Cs+
Elemente der zweiten Hauptgruppe (z.B. Ca, Ba, Sr) haben zwei Elektronen auf der äußersten Schale, diese geben sie ab und bilden zweifach positiv geladene Ionen (Ca2+, Sr2+, Ba2+)
Bei den Elementen der dritten HG analog drei Elektronen (Al -> Al3+).
Die Elemente der 4. Hauptgruppe bilden i.d.R. nicht direkt Ionen aus, sondern machen kovalente Bindngen (Atombindungen).

Elemente der 5. Hauptgruppe müssten alle 5 Elektronen abgeben (passiert aber nicht), oder einfach drei Elektronen aufnehmen, um Edelgaszustand zu erlangen. Daher bilden sie dreifach negativ geladene Ionen, z.B. N3-.
Elemente der 6. HG nehmen zwei Elektronen auf, werden dann zu zweifach negativ geladenen Ionen: O2-.
Elemente der 7. HG nehmen ein Elektron auf, werden dann zu F-, Cl-, Br- und I-

Bei den Nebengruppenelementen ist es etwas schwieriger, weil sie mehrere Oxidationsstufen einnehmen können. Da kannste Dir z.B. merken, dass Zink meist zu Zn2+, Eisen zu Fe2+ oder Fe3+ und Kupfer zu Cu+ oder Cu2+ wird. Wenn nicht klar ist, welches Ion entsteht, wird das aber in der Aufgabe meist angegeben...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (08.07.2007 um 20:08 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2007, 16:58   #8   Druckbare Version zeigen
bombenleger  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Säuren und unedle Metalle?

Hi,
also zu Brönsted Basen Säure Definition habe ich leider noch eine Frage.
Wenn ich eine Substanz gegeben habe wie kann ich festestelle obs Säure oder Base ist? Mit der Brönsted Definition.
Danke
bombenleger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Säuren und unedle Metalle-welche? Chemie-Streber Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 18.10.2010 15:51
Alkansäuren und unedle Metalle Zakk Allgemeine Chemie 3 17.02.2009 18:36
edle und unedle Metalle schmutzeline Allgemeine Chemie 5 20.04.2008 18:07
Edle und unedle Metalle Malum Allgemeine Chemie 1 29.06.2007 19:08
edle und unedle Metalle Dina Anorganische Chemie 1 30.10.2004 16:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:25 Uhr.



Anzeige