Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.06.2007, 13:55   #1   Druckbare Version zeigen
taccuino Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Ionenschreibweise

Hallo,

wie ich der Suchfunktion entnehmen konnte, wurde das Thema hier wohl schon oft besprochen, jedoch haben die Erklärungen, die ich gefunden habe, nie die Ausmaße angenommen, die ich mir vorgestellt habe. Damit meine ich nicht, dass es schlecht erklärt war, aber ich habe einfach nicht genau das Problem angetroffen, was ich habe.
Also, zu meiner Frage:
Kann mir jemand genau die Ionenschreibweise erklären? Wir haben diese im letzten Schuljahr durchgenommen, aber wie das so ist, vergisst man manchmal Dinge. ICh würde gerne wissen, wie man die Ionenschreibweise herleitet. Soweit ich weiß, steht dies in irgendeiner Form auf dem Periodensystem, aber im Unterricht wurde uns auch eine Herleitung nahe gebracht, ich glaube, dazu brauchte man dann nur ... die Wertigkeit oder so. Bei mir im Periodensystem steht auf der Rückseite jedoch auch die "Lösung", also z. B.
{ELEMENTSYMBOL^{2+}}
Weiß grad nicht, auf welches Element das zutrifft, deswegen steht da jetzt nur "Elementsymbol" *gg.
Dann würde ich noch gerne wissen, wie das dann bei Reaktionsgleichungen aussieht, wenn man die in der ionischen Schreibweise aufschreibt. Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helft :-)

Liebe Grüße,
taccuino
taccuino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2007, 14:17   #2   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Ionenschreibweise

Zitat:
Zitat von taccuino Beitrag anzeigen
Hallo,

wie ich der Suchfunktion entnehmen konnte, wurde das Thema hier wohl schon oft besprochen, jedoch haben die Erklärungen, die ich gefunden habe, nie die Ausmaße angenommen, die ich mir vorgestellt habe. Damit meine ich nicht, dass es schlecht erklärt war, aber ich habe einfach nicht genau das Problem angetroffen, was ich habe.
Also, zu meiner Frage:
Kann mir jemand genau die Ionenschreibweise erklären? Wir haben diese im letzten Schuljahr durchgenommen, aber wie das so ist, vergisst man manchmal Dinge. ICh würde gerne wissen, wie man die Ionenschreibweise herleitet. Soweit ich weiß, steht dies in irgendeiner Form auf dem Periodensystem, aber im Unterricht wurde uns auch eine Herleitung nahe gebracht, ich glaube, dazu brauchte man dann nur ... die Wertigkeit oder so. Bei mir im Periodensystem steht auf der Rückseite jedoch auch die "Lösung", also z. B.
{ELEMENTSYMBOL^{2+}}
Weiß grad nicht, auf welches Element das zutrifft, deswegen steht da jetzt nur "Elementsymbol" *gg.
Dann würde ich noch gerne wissen, wie das dann bei Reaktionsgleichungen aussieht, wenn man die in der ionischen Schreibweise aufschreibt. Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helft :-)

Liebe Grüße,
taccuino
Ionen sind Atome, die entweder mehr Elektronen(negative Ladung, Anionen) oder weniger Elektronen (positive Ladung, Kationen) haben als im elementaren Zustand. Eine Ladung von 2+ wäre typisch für die Erdalkalimetalle(2. Gruppe) und auch einige Übergangsmetallionen können diesen Zustand aufweisen.
Die gängigen Oxidationsstufen kannst du entweder direkt im Periodensystem beim jeweiligen Element ablesen oder versuchen herzuleiten. Z.B. die Gruppen Links im Periodensystem(Alkalimetalle, Erdalkalimetalle) geben ihre Valenzelektronen gerne ab und erhalten dadurch eine positive Ladung, die ihrer Gruppennummer entspricht.

mfg
Fan
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.06.2007, 14:47   #3   Druckbare Version zeigen
taccuino Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Ionenschreibweise

Hey,

Zitat:
Ionen sind Atome, die entweder mehr Elektronen(negative Ladung, Anionen) oder weniger Elektronen (positive Ladung, Kationen) haben als im elementaren Zustand. Eine Ladung von 2+ wäre typisch für die Erdalkalimetalle(2. Gruppe) und auch einige Übergangsmetallionen können diesen Zustand aufweisen.
Die gängigen Oxidationsstufen kannst du entweder direkt im Periodensystem beim jeweiligen Element ablesen oder versuchen herzuleiten. Z.B. die Gruppen Links im Periodensystem(Alkalimetalle, Erdalkalimetalle) geben ihre Valenzelektronen gerne ab und erhalten dadurch eine positive Ladung, die ihrer Gruppennummer entspricht.

mfg
Fan
Okay, so viel wusste ich auch schon, aber wie würde das an konkreten Beispielen aussehen? Nicht nur bei einem Element
{Mg^{2+}}
sondern bei einer Verbindung, wie MgO. Ich könnte mir denken, dass es da auch noch sehr einfach ist, aber wie stellt man die Ionenschreibweise von "längeren", also im Sinne von:
{X_2YZ_3}
fest? Da stelle ich mir das schon sehr viel schwieriger vor. Und wie sieht es dann mit ganzen Ionengleichungen aus? Also die Reaktionsgleichung mit den Ionen? Das kann man doch auch aufschreiben, oder?
Ich hoffe, da kann mir nochmal jemand auf die Sprünge helfen :-).

Liebe Grüße,
David

Geändert von taccuino (27.06.2007 um 14:55 Uhr)
taccuino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2007, 15:12   #4   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Ionenschreibweise

MgO

Wie du bereits festgestellt hast haben Erdalkalimetalle wie Mg in der "Ionenschreibweise" die Ladung +2. Was müsste denn dann der Sauerstoff haben wenn man auf eine neutrale Verbindung kommen will?

mfg
Fan
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2007, 19:29   #5   Druckbare Version zeigen
taccuino Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Ionenschreibweise

Hey Fan,

schon wieder eine Antwort von dir, in der du wiederum du nur einen Teil meiner Fragestellung beantwortest / bearbeitest. Beim ersten Post hast du Teile meiner Fragestellungen ignoriert, genau das gleiche im Folgenden Post. Ich möchte wirklich nicht unfreundlich klingen, aber warum übersiehst du schlicht und einfach den Rest?
Nichtsdestotrotz wäre es sehr nett, wenn mir jemand im Forum weiterhelfen könnte.

Liebe Grüße,
David
taccuino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2007, 20:26   #6   Druckbare Version zeigen
sk83  
Mitglied
Beiträge: 75
AW: Ionenschreibweise

Also die meisten Ionen haben Ladungen so, so dass die ihre Valenzschale (im "normalfall" 8 Elektronen) komplett voll machen (Nichtmetalle) oder komplett leer (Metalle).

Beispiel für Nichtmetalle: Sauerstoff hat 6 Valenz-Eletronen. Um auf 8 zu kommen braucht er noch 2 extra --> also Ladung -2

Beispiel für Metalle: Aluminium hat 3 Valenz-Elektronen. Also drei weg ---> +3

Wenn du zusammengesetzte Salze hast, dann musst du schauen welche Ladungen du sicher kennst und die unbekannten dann so setzten, dass du in der Summenformel insgesamt auf Null kommst.

Beispiel Lithiumaluminiumhydrid LiAlH4

Li --> +1
Al --> +3

somit muss H -1 haben, daher auch der Name Hydrid.

Dasalles gilt aber nur für einfache Elemente niedriger Perioden. Höhere und Übergangsmetalle haben meistens mehrere stabile Oxidationsstufen und machen auch Mischkristalle.

Ich hoffe ich konnte ein bischen weiterhelfen.

Gruß Simon
sk83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2007, 00:27   #7   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Ionenschreibweise

Hey Taccuino,

Ich versuche nach bestem Gewissen deine Fragen zum Thema zu verstehen und zu beantworten. Bitte sehe mir nach, dass ich nicht jede Frage voll durchschaue und eine passende Antwort parat habe. Ich will dir sicher nichts vorenthalten, aber bevor ich hier Unsinn erzähle, der nicht zu deiner Frage passt, lasse ich es lieber.

mfg
Fan

Geändert von Fanatic (28.06.2007 um 00:44 Uhr)
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ionenschreibweise Chemie21 Allgemeine Chemie 6 15.03.2011 19:36
Ionenschreibweise backbite Allgemeine Chemie 4 17.12.2007 20:37
Ionenschreibweise dinodavid Allgemeine Chemie 12 04.11.2007 22:39
Ionenschreibweise leventos Allgemeine Chemie 6 20.05.2007 17:57
Ionenschreibweise ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 10.11.2002 21:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:28 Uhr.



Anzeige