Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.06.2007, 19:25   #1   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
gehaltsbestimmung

hallo an alle,

auch auf die gefahr hin, dass meine fragen nicht intelligent genug gestellt sind, hier trotzdem einige fragen von mir an euch:

und zwar geht es um gehaltsbestimmungen (Ph.Eur.):
mir ist noch nicht wirklich klar, wie ich auf das verhältnis von analyt zu maßlösung komme. von folgenden gehaltsbestimmungen fehlen mir die verhältnisse noch.
-Natriumcarbonat decahydrat (mit HCl titriert)
-Magnesiumsulfat heptahydrat (mit Natriumedetat titriert)
-Kupfer(II)-sulfat pentahydrat (mit Natriumthiosulfat titriert)
-Ascorbinsäure (mit Iod titriert)
-Natriumthiosulfat (mit Iod titriert)
-Acetylsalicylsäure (mit NaOH titriert)

wäre euch dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.
gruß, jjulii
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2007, 19:27   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: gehaltsbestimmung

Wie sehen denn die Reaktionsgleichungen aus?
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2007, 19:57   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: gehaltsbestimmung

er meint, dass z.B. Natriumcarbonat mit HCl im Verhältnis 1:2 reagiert, weil :

Na2CO3+ 2 HCl = 2 NaCl + H2O + CO2

und bei der komplexometrischen Mg-Bestimmung Mg und EDTA im Verhältnis 1:1 wg :

Mg2+ + H2EDTA2- = MgEDTA2- + 2 H+

...du musst für alle deine Bestimmungen von der Reaktionsgleichung ausgehen, um das Verhälntis Analyt:Masslösung feststellen zu können.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2007, 20:14   #4   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
AW: gehaltsbestimmung

hey, ja das ist mir schon klar, dass man das an den raktionsgleichungen ablesen kann. aber mit meinen chemie-kenntnissen ist das nicht so leicht, die gleichung aufzustellen. anscheinend kann man das ja auch an der monographie über die molmasse ablesen.
aber wäre nett, wenn ihr mir die restlichen verhältnisse (die unten aufgeführt sind) noch mitteilen könntet. das wäre echt ne riesen große hilfe. gruß, jjulii
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2007, 20:50   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: gehaltsbestimmung

Zitat:
Zitat von jjulii Beitrag anzeigen
anscheinend kann man das ja auch an der monographie über die molmasse ablesen.
Leider nein, die Molmasse eines Stoffes sagt ja überhaupt nichts darüber aus, wie der Stoff mit anderen Substanzen reagieren wird. Um die Reaktionsgleichungen kommst du jedenfalls nicht herum, und wäre vielleicht gut, wenn du lernen würdest, solche selbst aufzustellen !

Du nennst die Prüfung von Kupfer(II)sulfat. Ist dir klar, dass du mit Thiosulfat nicht direkt Kupfer(II) titrierst, sondern freigesetztes Iod, weil das zugesetzte Iodid mit Kupfer(II) auf bestimmte Art und Weise reagiert ? Das ist eine indirekte Titration...ohne ein Minimum an chemischen Kenntnissen ist da nichts zu machen, und in dem Fall hilft dir auch eine vorgefertigte "Formel" nicht wirklich.

Also im Falle der Kupferbestimmung gilt folgendes :

Cu2+ + 2I- = CuI + (1/2)I2 und

I2 + 2S2O32-=2I- + S4O62-

wie geht's nun weiter ?
lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2007, 07:58   #6   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
AW: gehaltsbestimmung

hm, also denke mal, dass das verhältnis dann 1:2 ist. achja, habe jetzt doch herausgefunden, dass verhältnis an der monographie abzulesen. nehmen wir mal natriumhydrogencarbonat: M=84 und der letzte satz bei der gehaltsbestimmung "1ml Salzsäure (1mol/L) entspricht 84.0mg Natriumhydrogencarbonat" lassen auf das verhältnis 1:1 schließen. kann sein, dass das zwar nicht richtig ist, aber bisher hats bei allen monographien funktioniert. nur eben da, wo mit iod titriert wird, ist es immer das umgekehrte verhältnis.
gruß, jjulii
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2007, 19:59   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: gehaltsbestimmung

wie gesagt, ohne Gleichungen läuft das auf Raten hinaus.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2007, 21:55   #8   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: gehaltsbestimmung

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
wie gesagt, ohne Gleichungen läuft das auf Raten hinaus.
Mann sag das doch gleich! ich wunder mich jetzt schon über drei Jahre darüber, wie unsere Verwaltung bzw. Rechnungsstelle eigentlich mein Gehalt bestimmt!
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2007, 22:16   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: gehaltsbestimmung

TröSte dich, ich bin auch Beamte$ der Staates, und verstehe schon seit 10 Jahren nicht, wie denn nun mein Gehalt berechnet wird. Das beste daran ist : es konnte mir auch noch nie jemand erklären
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2007, 22:18   #10   Druckbare Version zeigen
jjulii weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 57
AW: gehaltsbestimmung

naja, vielleicht schaust doch mal ins arzneibuch ... denn anhand der monographien KANN man das verhältnis (analyt/maßlösung) ablesen!!
jjulii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2007, 22:26   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: gehaltsbestimmung

Zitat:
Zitat von jjulii Beitrag anzeigen
naja, vielleicht schaust doch mal ins arzneibuch ... denn anhand der monographien KANN man das verhältnis (analyt/maßlösung) ablesen!!
Natürlich KANN man; aber der normale Weg ist das nicht.

Und ins Arzneibuch habe ich wahrscheinlich schon öfter geschaut als Du, wie dieser thread hier :

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=91487

belegen dürfte - denn ich weiss sogar, dass ein AB wie die meisten Bücher ein Inhaltsverzeichnis hat...

So, ich hab jetzt genung Belehrungen für heute.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.06.2007, 08:31   #12   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
AW: gehaltsbestimmung

Verständnis der Hintergrundes hilft vor allem, wenn du das AB mal nicht dabei hast. Außerdem kann man dann sogar Dinge bestimmen, die nicht im AB stehen...
...soll ja vorkommen .


Originalzitat eines Mediziners auf meine Aussage, dass ich Chemie studierte:

"Chemie, ach ja, das haben wir auch gehabt."
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gehaltsbestimmung sine1 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 22.11.2010 17:23
gehaltsbestimmung atalante Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 11.02.2010 15:59
Gehaltsbestimmung Znerky Allgemeine Chemie 17 06.05.2009 21:55
Gehaltsbestimmung NadineKH Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 20.12.2006 12:52
Gehaltsbestimmung dani78 Anorganische Chemie 2 22.02.2006 19:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:06 Uhr.



Anzeige