Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2007, 21:21   #1   Druckbare Version zeigen
Tsunami91 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
Wie bekomme ich die Flecken weg??

Jo Leute ich brauche euer chemisches Fachwissen!!

Ich hab vorige Woche ein Werkstattor gereinigt.

um es genauer zu beschreiben:

Auf dem Tor waren vom Lakieren rote Farbflecken und Farbnebel (getrocknent) der Bestitzer von diesem Tor hat mit Nitro probiert diese Flecken zu entfernen. Ganz Verzweifelt hat der Besitzer dann mich angerufen und gefragt ob ich da was machen kann.

Ich habe mein zeug gepackt und bin hin. Dort hab ich es zuerst mit HCl probiert. Das funktionierte nicht also folgten Versuche mit HNO3 und H2SO4. Da diese Säuren alle Konzentriert waren und ich mir schon das Hirn weichgematert habe wie ich diese Flecken wegbekommen sollte wollte ich ein bischen Königswasser mischen. Da ich aber nicht genug HNO3 hatte um genug für das ganze tor herzustellen mischte ich einach 3 Teile HCl mit 1 Teil HNO3 und es funktionierte. Alle Flecken waren weg. Anschliesend spülte ich das Tor gründlich ab und ging wieder (etwas reichen an geld als vorher). Jetzt nach einer Woche habe ich das Problemm das zwar die Plexiglasscheiben und die Rahmen sauber sind sich aber unten so weiße flecken gebildet haben und zwar überall. So als ob was runtergeronnen wäre. Aber ich habe das Tor extrem gründlich abgespült. Ich hatte so was noch nie und bin komplet planlos.

Ich würde mich für eine erklärung wegen der Flecken freuen
und für eine Erklärung wie ich sie wieder wegbekomme.

Danke schon mal im vorraus!!
Tsunami91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 21:25   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Die Säuren sind meiner Meinung nach völlig ein falscher Ansatz; ungeeignet.
Ich wär da eher organisch/unpolar drangegangen. Nitroverdünnung, Lösol und vielleicht gibt ja das Heimlabor irgendwelche Lösungsmittel her. Notfalls mit Abbeizer oä.

Das Plexiglas wird halt angegriffen worden sein, die Oberfläche dürfte ziemlich verkratzt wirken. Irreversibel, wie ich meine...
kaliumcyanid ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 21:33   #3   Druckbare Version zeigen
Tsunami91 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Nun ja das problemm ist das ich es nur mit meiner Säuremischung wegbekommen habe.
Das Plexiglas ist aber schön sauber und garnicht angegriffen es geht mir nur ums Aluminium woraus in etwa das untere drittel besteht. Ich habe probiert die Flecken nach dem putzen auch mit aceton oder Wasserstoffperoxid wegzubekommen aber es klappt nicht. Ich bräucht ganz dringend hilfe
Tsunami91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 21:43   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Bei Plexiglas wären org. Lösungsmittel nicht unbedingt so toll, hatte ich vorher nicht erfasst.

Nehme an, das das Königswasser das Aluminium angefressen* hat. Dürfte somit wirklich irreversibel sein.

*bei Recherche finde ich dazu nur widersprüchlich Angaben.
kaliumcyanid ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 21:48   #5   Druckbare Version zeigen
Tsunami91 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

na ja wie gesagt is das plexiglas wunderschön sauber aber das unter dritel des tor das aluminium besteht hat flecken.
Die flecken sehen so aus als ob irgendwas runtergeronnen wäre aber auch bei näherer betrachtung dieht es nur wie ein belag aus und nicht angefressen.
Auserdem hatte ich nicht genug HNO3 für Königswasser dehalb hab ich HCL und HNO3 im verhältniss 3:1 gemischt

können wir das über icq witerbesprechen??
Tsunami91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 21:50   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Ich kenne das Problem. Das kriegt man nicht mehr entfernt.
kaliumcyanid ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 22:04   #7   Druckbare Version zeigen
Tsunami91 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

aber es muss eine möglichkeit geben und auserdem habe ich das tor extrem gründlich abgespült
Tsunami91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 22:07   #8   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Zitat:
auserdem habe ich das tor extrem gründlich abgespült
Uninteressant...

Organik kannst du hier schonmal vergessen, das wird nichts.
Das Problem ist, das Aluminium eine Passivierung ausbildet, und die musst du überwinden. Aber das bringt dich auch nicht weiter. Abschleifen wäre vielleicht eine Möglichkeit. Aber 100% rückgängig geht das nicht.
kaliumcyanid ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 22:32   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Al abschleifen und drüber lackieren.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 22:43   #10   Druckbare Version zeigen
Tsunami91 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

geht nicht weils uneben ist
Tsunami91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2007, 23:15   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Jeder macht mal einen Fehler - kaufst Du halt vom verdienten Geld ein neues Tor, und gut is'...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2007, 01:28   #12   Druckbare Version zeigen
ARGOSpp Männlich
Mitglied
Beiträge: 84
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Lieber Tsunami91,

Halt! - Warte!, ─ Bitte noch nicht gleich ein neues Tor kaufen.
Es geht vielleicht doch noch etwas günstiger, und mit weniger Spot!
Wenn ich alles recht verstanden habe und Deine Diagnose stimmt,
gäbe es da schon noch eine Möglichkeit, wenigstens nach mir.

Das Rezept stammt noch aus der Zeit, als wir den “Flüssigen Hochspannungs-Transistor“ erfinden wollten (Lang ist’s her!), aber ich muß suchen, und versuchen, ob ich das ganze Rezept wiederfinden, oder zusammensetzen kann.

Nein!, das tönt höchstens etwas verrückt, ist es aber ganz und gar nicht!
Das Prinzip beruht darauf, daß Du die Oxidschicht des Aluminiums, wenn es den einigermaßen rein ist, neu wachsen läßt, ja das geht und ist an und für sich sehr leicht zu bewerkstelligen!
Wenn Du dann anschließend die alte Oxidschicht vorsichtig und fein abschleifst, dürfte man nicht mehr viel vom Schaden erkennen.

Die Oxidschicht wächst ja an der Grenzfläche zwischen Metall und seinem Oxid und somit gibt die momentane Grenzfläche vor, wie das Oxid zu wachsen hat, und deshalb entsteht unter der nun defekten Oxidschicht an und für sich eine neue, intakte nach, ─ ja wenn, wenn Du nicht mit Königswasser dahinter wärst.
Du hast nämlich mit den Chlorid-Ionen dem Aluminium äußerst stark zugesetzt, und nun müssen wir versuchen, ob wir es schaffen, möglichst alle von diesen Störenfrieden wegzubekommen, sonst fängt das Ganze immer wieder von vorne an.

Du siehst, Du mußt Dein Geld wohl schon noch ein Bißchen verdienen, so wir denn überhaupt Erfolg haben werden, doch mit etwas Geduld sollte es schon gehen.

Die Chlorid-Ionen zerstören nämlich den inneren Aufbau der Oxidschicht, solange sie nicht genügend, oder/und genügend weit entfernt werden, und damit oxidiert das Aluminium immer weiter, nicht ganz so unaufhaltsam wie nach der Einwirkung von Quecksilber wo der Vorgang derartig heftig ist, daß man sogar vom sogenannten “Blumen“ redet (Wunderschön weiß!).

Das Verfahren ist der “Elko“-Herstellung abgeguckt.
Zuerst müßtest Du Dir mal ein paar kleine Aluminium-Plätchen besorgen, und zwar zum Üben, sowie um die Formierlösung so gut es geht von Rest-Chlorid zu reinigen.
Dann übst Du mal mit der Formierlösung, welche zur Hauptsache aus Borsäure/Salzen besteht, das genaue Rezept fehlt mir noch, und einer Batterie, wohl doch eher einer regelbaren Spannungsquelle, die Du Dir ausleihst, einige Plättchen zu formieren.
Dabei startest Du mit niedriger Formierspannung, und merkst dann sehr bald, daß Du mit allmählichem Steigern der Spannung die Schicht nicht nur wachsen lassen, sondern auch ihre Enddicke festlegen kannst. Aber bitte nicht zu ungeduldig, damit wieder eine schöne Oxidschicht entsteht.

Wenn Du das ganze im Griff hast, formst Du mit Plastilin (Ich hoffe er enthält nicht zu viele Chlorid-Ionen!) einen erhöhten Ring um die Schadstelle(n) und startest.
Dabei kann es von Vorteil sein, wenn Du, besonders am Anfang bereits vom alten Oxid abträgst, und damit bereits so viel Chlorid wie möglich entfernst.

Das Ganze mag im ersten Augenblick sich etwas kompliziert anhören, ist aber im Grunde sehr einfach.
Laß es Dir vorher ein paar Mal durch den Kopf gehen, und dann geh mit Bedacht daran Dein Geld doch noch zu verdienen, denn die Materialien sind ja äußerst billig.
Vielleicht erhältst Du auch neuere Formierungs-Rezepte bei den "Elko"-Herstellern, es wäre es wert, nachzufragen.

Ich wünsch Dir mal viel Glück, bereits für den Bastelstart!
(Vielleicht berichtest Du mir ja mal, ob Du Erfolg gehabt hast, oder wo’s klemmt.)

Viel Glück! ARGOS++
.
__________________
Formulas, in its best sense, ARE ONLY Recipes for “A Picture”, —
If you DON’T catch “The Picture”, you are lost, - for ever! (A++)

There is ONLY one correct Formula for the “Hydrogen”: —
The Atom/Molecule ITSSELF! (Dr. R. Mory 1968)

Make it AS SIMPLE AS possible, — BUT NEVER SIMPLER! (A. Einstein)
ARGOSpp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2007, 17:12   #13   Druckbare Version zeigen
Tsunami91 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Also erst einmal danke ich dir für deine ausfürliche und lange antwort!!

Ich würde mich aber freuen wenn du mir den genauen arbeitsablauf nochmal erklären würdest damit auch wirklich nichts schief geht!!
Um deine Diaknose noch zu vervollständigen möchte ich dir noch sagen das das Tor senkrecht steht und nicht abmontierbar ist. Die aluminiumfläche 3 m2 groß ist und so in etwa 3 m2 hin sind.
und zu guter letzt ist im aluminium so ne komische rillung drinnen so kleine hebungen und senkungen also ganz unregelmäsig.

Ich freue mich aber trotzdem über die genauere anleitung weil ich die arbeitsschritte in deinem ersten text nicht klar erkennen kann.

Danke schon ma lim vorraus
Tsunami91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2007, 18:06   #14   Druckbare Version zeigen
ARGOSpp Männlich
Mitglied
Beiträge: 84
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Lieber Tsunami91,
(- War eben gerade dabei. -)

Heureka!, ─ Mit viel Schweiß.
Zwar weiß ich nicht, ob ich Dich mit “dem gestrigen“ mehr DE- oder vielleicht doch motiviert habe, aber ich will Dir das so “simple“ Rezept doch mitteilen (siehe auch Anhang).
Die Rückübersetzung von meinem damaligen Bericht lautet sehr einfach:
Benütze eine Lösung mit 5.0% g/v Borsäure in dest. Wasser.
Unter Umständen wäre sogar Wasser aus einem gutenIonentauscher“ vorzuziehen.

Ich für meine Wenigkeit würde wie folgt vorgehen:
  • A.) Besorge Dir eine dickere Alufolie, so wie sie für viele Backofen benützt werden, und mit der Schere kannst Du dann tonnenweise ~8.0 x ~4.0 cm Plättchen daraus schneiden. Sie aber vor der jeweiligen Benützung gut reinigen (Fett u. Chlorid).
  • B.) Formierlösung bereiten und ein Al-Plättchen und ein anderes Metall einhängen, aber nicht vollständig eintauchen. Dabei auf richtige Polung achten! Du weißt ja wo der Sauerstoff zu entstehen hat!
  • C.) Dann gibst Du “Saft“ drauf, so an die 20 Volt Gleichstrom!
    Eine entsprechende kleine, billige Schaltung die kurzschlußfest und ohne Trafo an die 300 Volt liefert, kann ich Dir geben (privat!), da Du ja keine teuren Konstanthalter und anderen “ Schnickschnack“ benötigst.
  • D.) Nach kurzer Zeit siehst Du auf Deinem Modell-Tor, einige wenige weiße Punkte entstehen, eben Deine Modell-Flecken, ─ die “Chlorid-Ionen“. Diese stammen nun entweder aus der Formierlösung, oder waren bereits in der Oxidschicht enthalten.
    Im ersteren Falle werden sie folglich mit jedem weiteren Plättchen in der Zahl abnehmen.
  • E.) Nun hast Du ein gutes Übungsfeld, da Du jetzt versuchen kannst die Chlorid-Punkte mechanisch zu entfernen, und weiter zu formieren, natürlich jetzt mit langsam steigender Spannung. Dabei mußt Du ja nicht gleich bis 300 Volt gehen, sondern vernünftig abbrechen (Einfach mit Spannungsmesser kontrollieren.).
Das wäre im Grunde genommen schon alles!
Du darfst aber das “Formierenniemals mit dem “Eloxieren“ verwechseln, da beim letzteren ja hexagonale Kristallröhren wachsen, welche jeweils später mit "Pigmenten" (Nein keine Farbstoffe! ─ Warum wohl?) gefüllt werden, um anschließend alkalisch verschlossen zu werden.
Beim Formieren dagegen entsteht eine super-kompakte, praktisch glasklare Oxid-Schicht.

Gutes Gelingen!

Viel Glück! ARGOS++
.
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif Al-Formierung (Large).gif (98,3 KB, 16x aufgerufen)
__________________
Formulas, in its best sense, ARE ONLY Recipes for “A Picture”, —
If you DON’T catch “The Picture”, you are lost, - for ever! (A++)

There is ONLY one correct Formula for the “Hydrogen”: —
The Atom/Molecule ITSSELF! (Dr. R. Mory 1968)

Make it AS SIMPLE AS possible, — BUT NEVER SIMPLER! (A. Einstein)

Geändert von CO-Mertens (24.06.2007 um 11:36 Uhr)
ARGOSpp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2007, 18:17   #15   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Wie bekomme ich die Flecken weg??

Ich versuche gerade, das auf ein 3 m²-Tor mit Plexiglas und anderem (ua leitendem) Zeug drumrum zu übertragen...und ich muss sagen, da geht einem wirklich das Herz auf
kaliumcyanid ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie bekomme ich die Farbe aus den Gummibärchen Myomi Lebensmittel- & Haushaltschemie 1 20.01.2012 23:02
Eisenablagerung am Duschvorhang - wie bekomme ich das weg? Tirana Allgemeine Chemie 9 30.11.2006 23:51
Hilfe! Natronlauge und Schwefelsäure reagieren, wie bekomme ich die Massen der beiden Mone Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 05.04.2006 21:03
Umstellen einer Gleichung - wie bekomme ich die Wurzel raus? cipoint Mathematik 7 03.03.2006 03:53
wie bekomme die ich Daten vom alten Rechner in den neuen? pink Computer & Internet 20 18.10.2004 22:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:12 Uhr.



Anzeige