Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2007, 20:02   #1   Druckbare Version zeigen
chaaali Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
Frage Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Hallo

ich muss eine Arbeit in der Chemie erledigen,
muss die konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung finden
durch titration.
Was mir angegeben wird: Maßlösung KMnO4 c(KMnO4)=0,02mol
10ml H2O2 mit wasser vermischt
+ 20ml H2SO4

Das Gemisch von 10ml H2O2+Wasser und 20ml H2So4 schlägt bei der Titration um nach dem 24,31ml KMnO4 eingeflossen sind.

bitte helfen sie mir, werde nicht ganz damit klar.:S
chaaali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 20:07   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Ich würde vorschlagen, du fängst damit an, eine Redoxgleichung für die der Titration zugrundeliegende Reaktion aufzustellen. Danach ist es bloss Stöchiometrie.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 20:33   #3   Druckbare Version zeigen
chaaali Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Danke erstmals,

Stimt die Reodxgliechung so: 5H2O2 + 2KMnO4 + 3H2SO4 ==> K2SO4 + 2MNSO4 + 8H2O + So2


könte die so stimmen, aber was fang ich damit an


ich bekomme das nicht rund :S
chaaali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 20:57   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Da :
Zitat:
Zitat von chaaali Beitrag anzeigen
...+ So2
stimmt was nicht...

Du hast ein bekanntes Volumen (24.x ml) einer Kaliumpermanganatlösung bekannter Konzentration (0.02 M) verbraucht. Daraus kannst du die Stoffmenge KMnO4 berechnen, die verbraucht worden ist, denn n=c x V. Die Gleichung sagt dir dann, welche Stoffmenge H2O2 der errechneten Stoffmenge Permanganat entprechen (musst einen Dreisatz machen). Die so bestimmte Stoffmenge Wasserstoffperoxid geteilt durch das Probenvolumen ergibt die Konzentration der Wasserstoffperoxidlösung.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 21:03   #5   Druckbare Version zeigen
chaaali Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Danke für die antwort also wäre die gleichung den hinten ...+5O2


Also probiere nachher mal und schreibe ihnen dan auf was ich rausgekommen bin, sie können mir dan ja sagen ob ich richtig bin danke

mfg
chaaali ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.06.2007, 21:15   #6   Druckbare Version zeigen
chaaali Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Ok bin auf folgendes gestossen:

n=c*V
n=0,02*24.31
n=0.4862 mol *l

5H2O2 entsprechen 2KMnO4

5/2 =2.5

2,5 * 0.4862 =1,2155mol H2O2

daraus ergibt sich:

c(h2O2)=n(H2O2)/V(lösung)
=1.2155 mol/30ml
=0.0405 mol/ml


könnte das richtig sein
oder habe ich mich verrechnet
danke vielmals

mfg
chaaali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 21:19   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Zitat:
Zitat von chaaali Beitrag anzeigen
Ok bin auf folgendes gestossen:

n=c*V
n=0,02*24.31
n=0.4862 mol *l

5H2O2 entsprechen 2KMnO4

5/2 =2.5

2,5 * 0.4862 =1,2155mol H2O2
Soweit richtig, aber :
Zitat:
daraus ergibt sich:

c(h2O2)=n(H2O2)/V(lösung)
=1.2155 mol/30ml
=0.0405 mol/ml
ist falsch, weil dein Probenvolumen nicht 30 ml, sondern 10 ml beträgt ! (Du nimmst ja 10 ml Wasserstoffperoxidlösung für die Analyse und gibst 20 ml Schwefelsäure zu)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 21:29   #8   Druckbare Version zeigen
chaaali Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

ah ok

die schwefelsäure muss man dan nicht berechnen also muss man nur mit den 10ml rechnen obwhol man die schwefelsäre dazu gibt.

?

dan würde es n(h2o2)=0.121mol/ml ergebn

mfg

danke
chaaali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 21:37   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Zitat:
Zitat von chaaali Beitrag anzeigen
ah ok

die schwefelsäure muss man dan nicht berechnen also muss man nur mit den 10ml rechnen obwhol man die schwefelsäre dazu gibt.

?
Natürlich, es soll ja die Konzentration der ursprünglichen Wasserstoffperoxidlösung berechnet werden, und das waren nur 10 ml. Welche Rolle spielt es, wie hoch die Konzentration in dem Becherglas war, in dem du titriert hast ? Anstatt 20 ml Schwefelsäure hättest du ja genausogut 40 ml Säure nehmen können, die nur halb so konzentriert war. Das ändert ja nichts an der Konzentration des Wasserstoffperoxids in der Lösung, die es zu analysieren galt.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 21:45   #10   Druckbare Version zeigen
chaaali Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

OK danke

und noch ne letzte Frage warum wird dan überhaubt die Säure dazu getan.

mfg
chaaali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2007, 21:48   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Konzentration einer Wasserstoffperoxidlösung / Redoxtitration

Zitat:
Zitat von chaaali Beitrag anzeigen
OK danke

und noch ne letzte Frage warum wird dan überhaubt die Säure dazu getan.

mfg
Tja, ist das nicht aus der Gleichung für die Reduktion des Permanganats ersichtlich ? In Ionenschreibweise passiert doch folgendes :

MnO4-+5e+8H+=Mn2++4H2O.

Wie du siehst, verbraucht die Reaktion H+ Ionen. Eben diese liefert die Schwefelsäure : H2SO4=2H++SO42-

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konzentration einer Lösung ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 21 16.12.2012 16:21
Berechnung des Sauerstoffgehaltes in einer 10%igen Wasserstoffperoxidlösung phych Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 19 21.12.2009 21:23
Kaliumpermanganatlösung + angesäuerte Wasserstoffperoxidlösung Froschkoenig Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 08.06.2008 16:01
Konzentration einer NaOH bei einer Titration berechnen Raininho Analytik: Quali. und Quant. Analyse 7 21.11.2007 08:20
Aq.potenzial einer Redoxtitration ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 03.07.2003 17:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:29 Uhr.



Anzeige