Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2002, 19:09   #1   Druckbare Version zeigen
Martina weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 36
Frage Das Mol

Hey Leute!
ich habe da ein paar Rechnungen (wahrscheinlich echt leicht für euch), bei denen ich nicht weiterkomm.
Ich habe erst seit heuer Chemie und würde euch bitten, mir zu helfen.
Also:
Gegeben sind 3g eines Stoffes, diese werden verdampft
MOlekülmasse = 75
Gesucht ist das Volumen bei 0°C und 1bar Luftdruck?

Und dann habe ich noch
Gegeben : 10g eines Stoffes werden auf 3 Liter gelöst
Konzentration der Lösung : 12.10(hoch -3) Mol/L
gesucht: relative Molekülmasse (1 Mol) ?

wäre toll, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!!

Liebe Grüße,
Martina
__________________
Carum est quod rarum est et veri amici rari sunt.
Martina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 19:45   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Hallo und Willkommen im Forum!

Die Angabe "Molekülmasse 75 u" kannst du dir als M = 75 g/mol vorstellen. Mit M=m/n kannst du so die Stoffmenge dieser drei Gramm Substanz ausrechnen und in die Formel p·V=n·R·T einsetzen, um das gesuchte Volumen zu erhalten.

Für die 2. Aufgabe brauchst du nur die Formeln c=n/V und M=m/n. Versuch es mal.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 20:09   #3   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.555
Re: Hallo und Willkommen im Forum!

Zitat:
Originalnachricht erstellt von buba
Die Angabe "Molekülmasse 75 u" kannst du dir als M = 75 g/mol vorstellen. Mit M=m/n kannst du so die Stoffmenge dieser drei Gramm Substanz ausrechnen und in die Formel p·V=n·R·T einsetzen, um das gesuchte Volumen zu erhalten.

Für die 2. Aufgabe brauchst du nur die Formeln c=n/V und M=m/n. Versuch es mal.
Du musst nicht gleich die Gasgleichung rauskramen, bei uns zumindest wussten in der ersten Chemiestunde noch sehr wenige mit der Gaskonstante (R) was anzufangen. Man kann auch mit dem molaren Normvolumen von 22,4 l/mol rechnen.
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 21:31   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Ist das "Molvolumen" nicht auf 20°C bezogen? Wart, ich rechne es mal schnell aus

Also... 22,4 m3/kmol · 101300 N/m2 / 8314,5 J/K/kmol = 272,9 K

Ok...

Geändert von buba (08.10.2002 um 21:36 Uhr)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 21:33   #5   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.555
Zitat:
Originalnachricht erstellt von buba
Ist das "Molvolumen" nicht auf 20°C bezogen? Wart, ich rechne es mal schnell aus
Auf Normbedingungen, dachte ich.
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.10.2002, 21:33   #6   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
Sehr richtig Tomboy die Formel dazu ist allerdings nur bei Gasen anzuwenden.

n (Gas) = V (Gas) / V m

V m = molares Volumen
Bei 0 °C und 1013 hPa (also ca 1 bar Druck) = 22, 4 l/mol
Bei 25 °C und 1013,25 hPa = 24 l/mol

MfG
Mac
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 21:35   #7   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.555
Es geht ja auch um Gase.
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 21:39   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Hui, drei Antworten während einer kleinen Rechnung. s.o.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 21:40   #9   Druckbare Version zeigen
C. Iulius Caesar Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.008
Ich sag es ja nur, damit das arme Mädchen die Formel nachher nich bei festen oder flüssigen Stoffen anwendet!
;-)
MfG
Mac
__________________
"Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possiet."
Terenz
Für Nicht-Lateiner:
"Nichts ist so schwer, dass es nicht durch Forschen gefunden werden könnte."
C. Iulius Caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2002, 16:01   #10   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
den chat verschiebe ich nun in den papierkorb und den thread zu den "Allgemeinen Fragen", da er nix mit Analytischer Chemie und folgender Fragestellung zu tun hat: Analytische und chemisch physikalische Meßverfahren in der Chemie: HPLC, GC, ICP, IR, NMR, MS, Gravimetrie und andere.
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn ich 1Liter Wasser habe, 1 mol NaCl und 1 mol AgCl reinschütte, wie viel Mol AgCl liegt dann ungelöst vor? Max OO1 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 07.12.2011 22:22
Umrechnen von ppm in kg/kg und mol/mol bei Gasen Patrick075 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 9 13.07.2011 12:11
Wieviel Mol NaBH4/LiAlH4 pro mol Aldehyd tocotronix Organische Chemie 2 18.10.2010 11:56
Berechnung mol. Reaktionsenthalpie / mol.Volumenarbeuit/mol Reaktionsenergie big fat rat Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 28.09.2007 22:38
1mol Furfural, 5 mol Ameisensäure und 1 mol Diethylamin. was passiert ? ehemaliges Mitglied Organische Chemie 2 13.02.2003 16:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:01 Uhr.



Anzeige