Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2007, 14:08   #1   Druckbare Version zeigen
ichone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
hilfe für arbeit

hi bin neu hier
habe ein paar fragen wir schreiben am donnerstag eine arbeit in chemie und ich hab absolut keine ahnung von chemie !
also wie geht das mit der lewis formel
was bedeutet polare bindung -dipole
was ist die strukturformel?
und was sind isomere
ich hoffe mir kann jemand helfen thx!
ichone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:10   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: hilfe für arbeit

Konkrete Fragen?

Die Lewis-Formeln sollten dir schon ein wenig sagen, sonst sehe ich für die "Arbeit" schwarz.

Wikipedia und Google helfen auch gerne mal bei Problem mit Strukturformeln, Dipolen etc.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:12   #3   Druckbare Version zeigen
ichone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: hilfe für arbeit

ja die lewis formel sagt mir was aber bei uns ist es so wir hatten in diesem schulahr 4 chemielehrer!der erste hat uns alles gut bei gebracht dann ist bei den 2 und 3 alles abgeflacht und jetzt ist eine neue da die uns für zu schlau hält uns nie was erklärt und gestern gesagt hat wir schreiben über dies und jenes eine arbeit
ichone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:14   #4   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: hilfe für arbeit

Das mit den Lehrern muss man hinnehmen, da hilft auch kein jammern.

Zudem solltest du dein Profil ausfüllen, damit die anderen User wissen, auf welchen Niveau sie dir antworten sollen.

Und willkommen hier.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.06.2007, 14:16   #5   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: hilfe für arbeit

http://de.wikipedia.org/wiki/Dipol

http://de.wikipedia.org/wiki/Dipol-Dipol-Wechselwirkung

http://de.wikipedia.org/wiki/Polare_Atombindung

http://de.wikipedia.org/wiki/Lewis-Formel

Da kannst du mal nachschaun. Das dürfte einige Fragen klären.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:27   #6   Druckbare Version zeigen
ichone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: hilfe für arbeit

danke vielmals aber wie kann man sagen ob es sich um dipolmoleküle handelt?also wo her man weis das das welche sind oder sind das einfach die mit wasser?
ichone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:35   #7   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
AW: hilfe für arbeit

http://de.wikipedia.org/wiki/Dipol-Molek%C3%BCl

Wiki ist immer ein guter Freund...
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:48   #8   Druckbare Version zeigen
ichone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: hilfe für arbeit

dankedanke
wie gibt man partialladungen an und ist N2 ein dipolmolekühl?
und strukturformel=lewisformel?
ichone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:49   #9   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: hilfe für arbeit

Stickstoff ist kein Dipol:

dEN = 0
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:53   #10   Druckbare Version zeigen
ichone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: hilfe für arbeit

hört sich jetzt vielleicht dumm an aber woher weis man welches atom elektronegativ oder elektropositiv ist?
ichone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 14:57   #11   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
AW: hilfe für arbeit

Die Elektronegativitätswerte der Elemente stehen auf fast jeder PSE-Tafel.
In diesem Zusammenhang gibt es keine "Elektropositivität", sondern nur vorzeichenlose Zahlenwerte.
Man betrachtet auch nur den Betrag der Differenz, bzw. zieht immer den kleineren vom größeren Wert ab.

Partialladungen werden mit einem kleinen Sigma, welches als oberen Index das entsprechende Vorzeichen trägt, gekennzeichnet.

Geändert von rai69 (19.06.2007 um 15:03 Uhr) Grund: Ergänzung Partialladung
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 15:52   #12   Druckbare Version zeigen
ichone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: hilfe für arbeit

also ich hätte noch eine frage
wenn es bei der arbeit heist geben sie die partialladung an was muss ich dann da machen? zum beispiel von ammoniak nh3
ichone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 18:05   #13   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: hilfe für arbeit

Zitat:
Zitat von rai69 Beitrag anzeigen
Partialladungen werden mit einem kleinen Sigma, welches als oberen Index das entsprechende Vorzeichen trägt, gekennzeichnet.
Was Du meinst ist ein kleines Delta.

Atome können die Elektronenpaare einer Bindung unterschiedlich stark zu sich ziehen, dies bezeichnet man als Elektrogegativität (EN). Ein besonders elektronegatives Element zieht die Elektronen stärker zu sich, als ein anderes. Die EN-Werte kannst Du z.B. hier aus dem Periodensystem entnehmen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronegativit%C3%A4t

Du siehst beispielsweise, dass Fluor die höchste EN hat und meinetwegen die EN von Wasserstoff deutlich niedriger ist. Das bedeutet für das Molekül HF, dass das F-Atom die Bindungselektronen stark zu sich hinüber zieht. Daher ist das F-Atom in dieser Verbindung etwas negativ geladen, das H-Atom etwas positiv. Und genau das entspricht dem Begriff "Partialladung", das H-Atom ist partiell positiv (delta+) und das F-Atom partiell negativ geladen (delta-).

Für Dein Ammoniak-Beispiel schauste auch mal ins Periodensystem:
H hat eine EN von 2,10,
N eine EN von 3,04.

Folglich kann das N-Atom die Bindungselektronen etwas mehr zu sich ziehen und wird dadurch partiell negativ geladen, während die drei H-Atome partiell positiv geladen sind. Soweit nachvollziehbar?

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 21:52   #14   Druckbare Version zeigen
ichone  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: hilfe für arbeit

vielen dank das war eine aufschlussreiche erklärung
danke!
ichone ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Hilfe beim lernen für Arbeit ChronosGER Allgemeine Chemie 2 03.03.2011 22:13
Hilfe für Arbeit gesucht Junger Donner Allgemeine Chemie 2 13.12.2010 21:54
Hilfe für die Chemie Arbeit NeedHelp12 Organische Chemie 1 30.11.2010 20:06
Hilfe für Arbeit (4 Fragen | 11. Klasse) Acruto Allgemeine Chemie 1 30.11.2010 19:48
Hilfe für die Chemie-Arbeit 10. Klasse Bautzer Allgemeine Chemie 2 01.07.2010 20:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.



Anzeige