Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2002, 18:57   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unterschied Temperatur <-> Energie ?

Was ist der Unterschied zwischen Temperatur und Energie ?
das ist ja wohl net das selbe !?

kann mir mal jmd da helfen ?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2002, 19:00   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Hallo und Willkommen im Forum

Ich würde sagen:
Temperatur (Wärme) ist "innere Energie" von Körpern/Teilchen, also eine Energieform.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2002, 19:02   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
danke schonma,
aber kann man mir das nochma jmd genauer erklären ?

Was müsste man auf die Frage antworten ob Temperatur
und Energie das gleiche sind ?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2002, 19:05   #4   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Die Temperatur ist die Beschreibung des Wärme/Energiezustandes eines Systems.
Temperatur und Wärme sind nicht gleichzusetzen!
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2002, 19:29   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Temperatur und Energie gleichzusetzen ist viel zu allgemein. Temperatur hat z.B. nix mit potentieller Energie oder Energie in elektromagnetischen Feldern zu tun, sondern ausschließlich mit der kinetischen Energie der Teilchen.

Die Temperatur eines Stoffes ist ein Maß für die (mittlere) kinetische Energie seiner Teilchen (Atome, Moleküle, ...).

Es gibt aber noch weitere Unterschiede... z.B. unter dem Stichwort intensive/extensive Größe.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2002, 20:31   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Moritz
Stichwort intensive/extensive Größe.
Sehr wichtig!

Die Temperatur ist nicht von der Stoffmenge abhängig (intensive Größe, wie auch der Druck), die Energie hängt von der Stoffmenge ab und ist somit eine extensive Größe.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2002, 21:23   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Die Temperatur ist ein maß für die mittlere bewegungsenergie der teilchen.Diese bewegungsenergie hängt von der zugeführten energie
z.B. Wärme ab.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.10.2002, 21:42   #8   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
Oder von einem anderen Standpunkt aus betrachtet: Temperatur ist das Potential, auf dem ein Körper seine Wärme(=Energie) speichert
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 01:17   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
1)
"Die Temperatur ist nicht von der Stoffmenge abhängig (intensive Größe, wie auch der Druck), die Energie hängt von der Stoffmenge ab und ist somit eine extensive Größe. "
Was heisst das jetzt 'übersetzt' (also auf die Praxis bzw. ein einfaches Beispiel übertragen)


2)
Wir hatten z.B. letztens im Unterricht folgendes festgestellt :
Um eine beliebige Menge eines Stoff um 1 ° C zu erwärmen ist nicht die Masse sondern die Anzahl der Teilchen in dieser Menge entscheidend.
Übertragend gesagt : Um 1 Mol von Stoff A um 1°C zu erwärmen braucht man genausoviel Energie wie um 1 Mol von Stoff B um 1°C zu erwärmen.

Hat dieses Zitat von FK etwas mit der von mir genannten Feststellung zu tun ?

Geändert von thomas18 (08.10.2002 um 01:24 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 07:54   #10   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
zu 1. 'intensiv' heißt 'nicht additiv'. Also 20 Grad warmes Wasser mit 20 Grad warmem mischen gibt natürlich nicht 40 Grad warmes, während 1 Liter Wasser + 1 Liter Wasser eben 2 Liter gibt = additive, also extensive Größe.

zu 2. nein. Das heißt nur, daß die Wärmekapazität (oder Wärmeaufnahmefähigkeit) eine Stoffkonstante ist, die mit der Molmasse verknüpft ist. 23 g Natrium haben auf diese Weise die gleiche Wärmekapazität wie 207 g Blei.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 08:54   #11   Druckbare Version zeigen
Paladin Männlich
Mitglied
Beiträge: 253
@ schlumpf

Zitat:
23 g Natrium haben auf diese Weise die gleiche Wärmekapazität wie 207 g Blei
O.k. es ist noch ein wenig früh am Morgen und ich laufe vielleicht noch nicht ganz rund, aber habe ich das richtig verstanden? Du willst damit sagen, daß ich die gleiche Energiemenge benötige, um 23g Na um 1°C zu erwährmen, als wenn ich das gleiche mit 207g Blei anstelle?



Paladin
__________________
Prüfungen sind deshalb so unerträglich, weil der größte Dummkopf mehr fragen kann, als der gescheiteste Mensch zu beantworten vermag.
Paladin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 09:02   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Das hast Du vollkommen richtig verstanden!

Na: 1.228 J/(g*K) = 28.230 J/(mol*K)
Pb: 0.129 J/(g*K) = 26.650 J/(mol*K)

Also fast gleich. Von der linken Seite kommst Du durch Multiplikation mit der molaren Masse (Einheiten nicht vergessen) auf die rechte Seite.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 10:45   #13   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Einfach zu merken:

Alle molaren Größen sind intensiv.


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 10:45   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
und wie kann man diese Tatsache jetzt begründen

Warum hängt die Energiemenge die man braucht um eine beliebige Menge eines Stoffes um 1°C zu erwärmen von der Teilchenanzahl und NICHT VON DER MASSE ab ?
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 11:18   #15   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Da die Temperatur das Maß der mittleren kinetischen Energie der Teilchen eines Stoffes ist, muss man diese kinetische Energie erhöhen, wenn man die Temperatur erhöhen möchte. Zur Vorstellung: jedes einzelne Teilchen muss ein bischen schneller gemacht werden, damit sich die Temperatur erhöht. Da nun die Gleichen Massen von verschiedenen Stoffen unterschiedliche viele Teilchen haben, wird auch verschieden viel Energie benötigt.

Wenn man das Ganze nochmal auf das Na/Pb Beispiel von oben anwendet sieht es also folgndermaßen aus:

In 23g Na sind ~6*1023 Teilchen enthalten, die jedes für sich schneller gemacht werden müssen.

In 23g Blei sind nur ~6*1022 Teilchen. Also muss nur etwa ein Zehntel soviel Energie aufgebracht werden, da nur ein Zehntel soviele Teilchen vorhanden sind.

Die Wärmekapazität von Blei cPb=0.129 J/(g*K) ist folglich auch nur ein Zehntel von der des Natrium cNa=1.228 J/(g*K)

Genaugenommen wird natürlich nicht jedes Teilchen ein bischen schneller, sondern die mittlere Ekin nimmt zu, genaueres dazu kannst du u.A. unter dem Stichwort Boltzmann Verteilung finden.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel

Geändert von hippie (08.10.2002 um 11:23 Uhr)
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Energie und Temperatur WiChemiker538 Physikalische Chemie 1 17.04.2011 21:15
Unterschied Innere Energie & Enthalpie Ines80 Physikalische Chemie 6 25.02.2006 15:34
Atkins Abbildung: innere Energie vs. Temperatur ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 7 17.05.2003 18:08
Fermi Energie und Temperatur ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 5 07.03.2003 11:34
Energie aus Temperatur ehemaliges Mitglied Physik 20 06.02.2002 15:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:15 Uhr.



Anzeige