Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.06.2007, 13:46   #1   Druckbare Version zeigen
Koelnerstudentin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Frage Titration einer starken Säure

Hallo,
ich hätte da mal eine Frage. Dies ist meine Versuchsanweisung:
Es werden möglichst exakt 10ml verdünnte Salzsäure, mit einer Messpipette und einem Pipettier- Ball, abgemessen. Diese werden in einen 100ml Messkolben gegeben. Nun wird exakt bis zur 100ml Marke aufgefüllt und gut geschüttelt. Von dieser Lösung werden wiederum 10ml genommen und in einen Erlenmeyerkolben gegeben. Dies wird dann mit 100ml demineralisiertem Wasser verdünnt. Es werden einige Tropfen Rotkohl- Indikator hinzugefügt. Nun titriert man aus einer Bürette Natronlauge der Konzentration c= 0,1 mol/L (Maßlösung) unter schwenken des Erlenmeyerkolbens hinzu. Es wird nach jedem zugegebenen Milliliter der Natronlauge der pH- Wert mithilfe eines pH- Meters gemessen.
Die Neutralisation wird ein zweites Mal durchgeführt. Diesmal wird jedoch um den Neutralpunkt in kleineren Abständen= 0,1 ml der pH- Wert gemessen.
Nun sollen wir die Konzentration unserer ausstehen verdünnten Salzsäure berechen. Ich habe schon verstanden wie das funktioniert, wenn es konzentrierte Salzsäure ist:
c(HCl) = n(NaOH) / V(HCl)
aber ich habe in meinem Versuch die Salzsäure Lösung noch verdünnt. Wie wirkt sich das denn nun auf meine Berechnungen der Konzentration aus?
n(NaOH)= c(NaOH) * V(NaOH) = 0,1mol/L * 34,25ml = 3,425mol
das ist ja klar aber was für ein Volumen habe ich denn jetzt? 110ml der Salzsäure Lösung?
Was ich auch nicht ganz verstehe ist ja das meine Salzsäure Lösung durch das verdünnen doch schwach wird oder?Was hat das für einen Einfluss auf meine Rechnung?
Bitte helft mir doch weiter!....
Lg
Koelnerstudentin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 14:08   #2   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
AW: Titration einer starken Säure

Wenn du 10 ml einer Lösung mit c = c0 auf 100 ml verdünnst, wie groß ist dann die Konzentration c1 gegenüber c0?
Wenn du von diesen 100 ml mit c = c1 nochmal 10 ml abnimmst, wie hoch ist die Konzentration darin?
Wie groß ist die in diesen 10 ml enthaltene Stoffmenge, gegenüber c0?
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 16:38   #3   Druckbare Version zeigen
Koelnerstudentin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Titration einer starken Säure

Also wenn ich am Anfang 10 ml der Konzentration c=c0 habe und da dann 90ml demin. Wasser zufüge, dann hab ich doch ein Verhältnis von 1 : 9 =c1.
Wenn ich num 10ml widerum abnehme und mit 100ml mische dann hab hab ich das Verhältnis 1(c1) : 10 =c2.
Richtig?
Danke schonmal für die schnelle Antwort!
Koelnerstudentin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 22:53   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Titration einer starken Säure

Zitat:
Also wenn ich am Anfang 10 ml der Konzentration c=c0 habe und da dann 90ml demin. Wasser zufüge, dann hab ich doch ein Verhältnis von 1 : 9
Richtig. Aber c1 = c0/10.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.06.2007, 11:14   #5   Druckbare Version zeigen
Koelnerstudentin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Titration einer starken Säure

n(NaOH)= c(NaOH) * V(NaOH) = 0,1mol/L * 34,25ml = 3,425mol
das ist ja klar aber was für ein Volumen habe ich denn jetzt? 110ml der Salzsäure Lösung?
c(HCL)= n(NaOH)/ V(HCL)
c(HCl)= 3,425 mol / ?
sind jetzt V(HCl)=110ml?
ist c(HCl)= co * 10^-3
ach gott ich steh aufm Schlauch!
Hilfe!
Koelnerstudentin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 11:48   #6   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Titration einer starken Säure

Es werden 10 mL HCl der Konzentration c'(HCl) in den Messkolben pipettiert.
Dann wird auf 100 mL aufgefüllt. Die Konzentration im Messkolben ist jetzt c(HCl) = c'(HCl)/10, also 1/10tel der pipettierten HCl.

Aus dem Messkolben werden 10 mL entnommen, V(HCl) = 10 mL, und mit NaOH titriert. Wenn jetzt noch Wasser zugegeben wird, ändert sich zwar die HCl-Konzentration im Erlenmeyer, du willst aber die Konzentration der HCl im Messkolben wissen, die ändert sich dadurch aber nicht.

n(NaOH) = n(HCl)
c(NaOH)*V(NaOH) = c(HCl)*V(HCl)
0,1 mol/L * 34,25 mL = c(HCl) * 10 mL

c(HCl) = c(HCl_im_Messkolben) = 0,3425 mol/L

c'(HCl) = 10*c(HCl) = 3,425 mol/L = Konzentration der ursprünglich pipettierten HCl.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 12:14   #7   Druckbare Version zeigen
Koelnerstudentin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Titration einer starken Säure

Aaaahhhhh...alles klar der Groschen ist gefallen.
Jetzt hab ich's verstanden.....*juhuuuu
Danke für die Antworten!
Koelnerstudentin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Titration einer starken und schwachen Säure mit einer starken Base fehl2k Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 11.06.2009 21:21
Titration einer starken Base mit einer starken Säure GruenTee Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 16 03.06.2009 21:31
Titration einer starken Base mit einer schwachen Säure Snoopy25 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 09.12.2008 18:38
Titration einer schwachen Säure mit einer starken Base divine Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 0 14.05.2008 22:41
Titration einer starken Säure mit einer starken Base Viola Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 05.06.2004 15:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:28 Uhr.



Anzeige