Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2007, 19:55   #16   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Für "transparent und druckfest" nimmt man heutzutage Glas (gibts überall zu kaufen...).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:58   #17   Druckbare Version zeigen
Kruser Männlich
Mitglied
Beiträge: 131
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Zitat:
Zitat von Nachan1984 Beitrag anzeigen
Noch eine Frage: Hab gehört, dass es Forschungen gibt, um transparente metall zu entwickeln....
Das erinnert mich an Star Wars, da gibt es transparenten Stahl und nennt sich "Transparistahl"

on topic:
google gibt mir:http://www.cheresources.com/transmetalzz.shtml
Kruser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 20:15   #18   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Wie wäre es mit Rhodamin B oä, irgendwas was richtig gut an Proteine bindet...

Was die Nähe zu Wohnanlagen betrifft: Kommt darauf an, was in der Fabrik produziert wird.
Es gibt soviele Regulatorien für die chem. Industrie, würde man alle Gesetzestexte an eine Stelle verfrachten würde die Erde Unwucht bekommen und in Richtung Sonne trudeln; das behaupten zumindest böse Zungen
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 21:41   #19   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

nehm doch einfach ne Fabrik wo das Zeug hergestellt wird, dass die bei Banküberfällen wie man sie in den Krimis sieht mit in die Beute legen, das soll ja auch Flecken geben, die tagelang nicht abgehen. Müsste man nur rausbekommen was das für nen zeug ist, bzw. wenn das für nen Roman ist, sollte diese Umschreibung für den durchschnittlichen Leser vollkommen ausreichen um zu wissen, dass das Zeug verdammt hartnäckig ist.

Rhodamin B hab ich bisher aber auch immer von allem wieder abbekommen, nur lang genug schrubben bzw. Kittel über NAcht in Chlorbleiche, geht wunderbar...
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2007, 18:15   #20   Druckbare Version zeigen
Kohlenstoffkarbid Männlich
Mitglied
Beiträge: 279
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Hallo,
eine Fabrik für Kunststoffe währe am geeignetsten. Dort werden verschiedene Farbstoffe eingesetzt. Lass die Fabrik schön alt sein, und dann ist die Färbende Substanz ein Azo-Farbstoff. Nicht sehr exotisch, aber schön färbend, und mit dem richtigen Bindemittel nicht mehr auswaschbar. Und auch in Massen vorhanden gewesen.
Gruß
CC
__________________
CC ist isotyp mit KBN
Kohlenstoffkarbid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2007, 20:23   #21   Druckbare Version zeigen
Yanky  
Mitglied
Beiträge: 20
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Es gibt tatsächlich metallisches Glas, der "Trick" bei der Herstellung ist ultraschnelles Abkühlen, um die Kristallisation zu verhindern, was sich jedoch oft als sehr schwierig herausstellt (Stahl: 1000K/s). Es gab glaub ich auch mal ein Handy welches ein Display aus diesem Zeug hatte das sollte dann sehr kratz- und bruchsicher sein.
Yanky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2007, 20:26   #22   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

...aber nicht "Glas" im durchsichtigen Sinn...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 00:00   #23   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Zitat:
Könntest du mir auch sagen, wie man die Flecken, die sie verursachen wieder wegbekommt?
Wenn Permanganat etwas oxidierbares findet, wird es zu Braunstein (MnO2). Braunstein ist bei herkömmlichen Reinigungsversuchen sehr widerspenstig, löst sich aber in Oxalsäure-Lösung. (C2O4H2)

Rhodamin B ist auch nicht schlecht. Btw: Wie bekommt man das ab? Damals in der Schule ist mal einem ein Krümel auf die Hand geraten; beim nächsten Händewaschen war dann die Hand schön rot und das blieb sie für die nächste Woche...
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 07:03   #24   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
spät, aber so ein Roman schreibt sich ja nicht an einem Tag...

Ich empfehle Malachitgrün. wer das im OC-Praktikum mal herstellen durfte, weiß wovon ich spreche. Allerdings sollte dein Protagonist dann keine schwarze Kleidung tragen - da sieht man fast nix.
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 10:40   #25   Druckbare Version zeigen
Nachan1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Wow! Danke für die vielen Antworten!

Eine Kunststofffabrik klingt sehr gut! Wie alt müsste die denn sein, um noch Azo-Farbstoffe verwendet zu haben? Ich habe übrigens beim Recherchieren herausgefunden, das Azofarbstoffe für so ziemlich alles verwendet werden...nur einige sind verboten, weil sie krebserregend sein sollen... Welche Farbstoffe wurden damals verwendet, die heute als giftig verboten sind? Und welche davon lassen sich bei direktem Kontakt nur sehr schwer von der Haut entfernen? Können einige dieser Farbstoffe giftige verbindungen entwickeln, wenn sie erhitzt werden (die Frabrik soll nach einem Brand geschlossen worden sein und die Ruine sehr gut gesichert, wegen giftiger Chemikalien, die sich nach dem Brand nicht entfernen ließen...)

Zum Thema "transparentes Metall": Ich habe dazu eine Doku gesehen, ist so eine Art "Nasa Zukunftsprojekt", da wird im Moment noch fleißig geforscht....aber hat jemand eine Ahnung wie das in etwa gehen könnte? Und wie durchsichtig das Metall wäre? Für mich wäre wichtig, das es allgemein ein Stoff ist, der durchsichtig wäre und enormen Druck standhalten kann (Tiefsee)...

Danke!
Nachan1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 10:44   #26   Druckbare Version zeigen
Nachan1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

An Rai69:

Wird Malachitgrün in der Kunststoffproduktion eingesetzt?

Lässt es sich nur mit einer chemischen Lösung entfernen?

Danke!!
Nachan1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 12:45   #27   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Leider nein, es wird - afaik - nicht in der Kunststoffindustrie, sondern wurde hauptsächlich in der Textilindustrie eingesetzt. Außerdem nahm man es früher in der Nutzfischhaltung als Mittel gegen Parasitenbefall.
Da Malachitgrün ein organischer Stoff ist, hätte er das Feuer auch nur in einem kühlen Eckchen überstanden - wie nebebei bemerkt, auch die meisten anderen Farbstoffe.

Die Entfernung bzw. Farbveränderung läßt sich zwar in einem Kolben ziemlich einfach bewerkstelligen, allerdings möchte ich das nicht auf meiner Haut machen (lassen) - dazu sind starke Säuren oder Basen bzw. elementares Chlor notwendig.
Man muss einfach nur die Zeit bis zum "Hautwechsel" (ca. 7 Tage)verstreichen lassen .
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.06.2007, 16:44   #28   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Mir stellt sich die Frage, was eine chemische Lösung ist...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2007, 18:54   #29   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Zitat:
Zitat von Nachan1984 Beitrag anzeigen
Zum Thema "transparentes Metall":
Das man nicht mit "metallischem Glas" verwechseln darf. Metallische Gläser gibt es; die sehen aber aus, wie eben Metall aussieht.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum lässt sich Blut mit kaltem Wasser entfernen Magdalena M.A.Bochen Organische Chemie 1 23.01.2012 16:12
Anfänger tut sich schwer... Gauloises69 Allgemeine Chemie 1 09.12.2010 00:55
Lässt sich Weisheit löffeln? ehemaliges Mitglied Lebensmittel- & Haushaltschemie 11 21.01.2006 12:45
Warum lässt sich ein Ölfleck nicht mit Wasser entfernen? ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 5 04.11.2004 21:13
Lässt sich 5-Oxoalkannitril cyclisieren?? kleinerChemiker Organische Chemie 11 07.02.2004 15:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:17 Uhr.



Anzeige