Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2007, 17:17   #1   Druckbare Version zeigen
LittleC weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 12
Berechnung verschiedener Aufgaben

Ich weiß klingt wohl sehr einfach, ist sie wahrscheinlich auch, aber irgendwie komm ich heut bei jeder zweiten Aufgabe nicht weiter. so wird des nichts bis Montag!

Und zwar: Wie viel Kubikmeter Schwefeldioxid, gemessen im Normzustand, können aus 1t Pyrid, w(FeS2)= 78% hergestellt werden?? M( FeS2)= 120g/mol
Herauskommen sollen 291m³.


Oder:
Eine Lösung von 0,981mg eines reinen Metallions (M = 122g/mol) in 100ml Lösung wurde in einer Küvette d=1cm im Fotometer gemessen. Es ergab sich eine Extinktion von 0,722. Berechnet werden soll der molare Extinktionskoeffizient. (Dieser soll laut Lösung 9,89*10³ betragen)

Heut is nicht mein Tag

LittleC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 17:25   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Die Pyritaufgabe:

Wieviel SO2 entsteht aus einem mol Pyrit?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 17:50   #3   Druckbare Version zeigen
LittleC weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 12
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

achja stimmt.....aus 1 mol FeS2 entstehen 2mol SO2....
mmh..dann komme ich auch auf mein ergebnis...gut
und welchen ansatz gibt es bei der anderen??
LittleC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 17:53   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Versuch das mal nach http://de.wikipedia.org/wiki/Extinktionskoeffizient
auszurechnen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 18:04   #5   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Eine Lösung von 0,981mg eines reinen Metallions (M = 122g/mol) in 100ml Lösung wurde in einer Küvette d=1cm im Fotometer gemessen. Es ergab sich eine Extinktion von 0,722. Berechnet werden soll der molare Extinktionskoeffizient. (Dieser soll laut Lösung 9,89*10³ betragen)

Zitat:
Versuch das mal nach http://de.wikipedia.org/wiki/Extinktionskoeffizient
auszurechnen.
Das wird mit diesen Angaben schwierig werden...
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 18:10   #6   Druckbare Version zeigen
LittleC weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 12
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Okay...das hat funktioniert. Ich hab die zwei Aufgaben gelöst. Naja allerdings hab ich mittlerweile ne neue gefunden die mir Kopfzerbrechen bereitet. bzw ich hab die noch nicht mal verstanden.
Also:
Zur Kalibrierung soll aus einer Stammlösung eine Kalibrierlösung hergestellt werden. Dies soll zwischen 0,70mg und 100mg Analyt/100ml Lösung enthalten. Zur Herstellung der Stammlösung wurden 120,00mg eines Reinstoffes eingewogen.
Entwickeln sie eine Verdünnungsstrategie zur Herstellung der Kalibrierlösung, wobei das Pipettenvolumen mindestens 10,00ml betragen soll - das Volumen des Messkolben 100,0ml nicht unterschreiten soll - möglichst wenig Lösemittel eingesetzt werden soll. Geben sie das Gesamtvolumen des benötigten Lösemittels an!

Keine Ahnung was die hier von mir wollen!
LittleC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 18:37   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Zitat:
Zitat von miez Beitrag anzeigen
Das wird mit diesen Angaben schwierig werden...
Warum?
Ist doch alles da, oder nicht?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 18:42   #8   Druckbare Version zeigen
LittleC weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 12
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Ja die Angaben zur BErechnung von c waren gegebenund damit konnte ich auch den Extinktionskoeffizienten berechnen.

Naja aber die Sache mit der Stammlösung und dem Kalibriermist ist mir momentan noch etwas zu hoch.

LittleC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 18:53   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Na ja, wenn schon 120 mg Substanz eingewogen sind und die Lösung höchstens 100 mg/100 ml haben soll, würde ich den nächstgrößeren Kolben wählen (250 ml).
Ansonsten weiß ich auch nicht, was das soll.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 19:01   #10   Druckbare Version zeigen
LittleC weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 12
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

aaalso...ok..mmmh..ich hab mich verschrieben die Konzentration der Kalibrierlösung soll irgendwo zwischen 0,7mg und 1,0mg Analyt pro 100ml Lösung liegen. Nicht 100mg/100ml....sorry....
aber ich hab sonst kein plan.....

kein plan was ich da machen soll
LittleC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 19:10   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Zitat:
Zitat von LittleC Beitrag anzeigen
die Konzentration der Kalibrierlösung soll irgendwo zwischen 0,7mg und 1,0mg Analyt pro 100ml Lösung liegen.
Das hört sich schon plausibler an...
Dann lösen wir die Substanz im 100 ml-Kolben, füllen auf genau 100 ml auf, nehmen davon 10 ml, tun das in einen anderen 100 ml-Kolben, füllen auf.
Und natürlich können wir auch ne 25 ml-Pipette nehmen oder 250 ml-Kolben.
Es muss so lange verdünnt werden, bis die Konzentration passt.

Ist ne Knobelaufgabe...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 19:28   #12   Druckbare Version zeigen
LittleC weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 12
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

also.....
hab ich in meinem kleinen mickerhirn verstanden. Allerdings da mein gehirn ja eben so klein und mickrig is fällt mir grad net mehr ein wie ich die verdünnung bzw die konzentration in der verdünnten Lsg. (10ml aus 100) ausrechne.

und wie komme ich im endeffekt auf mein gesamt volumen an Lösungsmittel?
LittleC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 20:08   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

Zitat:
Zitat von LittleC Beitrag anzeigen
und wie komme ich im endeffekt auf mein gesamt volumen an Lösungsmittel?
Indem Du die insgesamt verbrauchte Menge Lösemittel zusammenzählst.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2007, 20:36   #14   Druckbare Version zeigen
LittleC weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 12
AW: Berechnung verschiedener Aufgaben

fällt mir grad net mehr ein wie ich die verdünnung bzw die konzentration in der verdünnten Lsg. (10ml aus 100) ausrechne.



Gut Lösungsmittel zusammenzählen..aber wie rechen ich nn des andere aus??.....wenn ich 120mg in 100ml löse hab ich ein ß von 120g/L gut und wenn ich daraus 10ml entnehem und die auf 100ml auffülle was für eine Konzentration habe ich dann in dem neuen 100ml-Kolben??
LittleC ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung verschiedener Werte smoovi Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 11.11.2010 14:22
pH Berechnung verschiedener Substanzen Turmkopf Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 23.03.2010 18:40
ph- Wert Berechnung verschiedener wässriger Lösungen Lilypad Anorganische Chemie 5 20.03.2010 13:41
Berechnung d. Löslichkeit verschiedener Salze in Wasser joach123 Allgemeine Chemie 4 25.10.2009 13:27
pH-Wert berechnung.. Aufgaben avantie Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 20.11.2008 12:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:32 Uhr.



Anzeige